Hewlett Packard HP Pavilion A 768 Testbericht

Hewlett-packard-hp-pavilion-a-768
ab 111,30
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
5 Sterne
(2)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Software-Ausstattung:  sehr gut
  • Festplatten-Kapazität:  groß
  • Benutzerfreundlichkeit:  sehr gut
  • Verarbeitung:  sehr gut
  • Zuverlässigkeit:  sehr gut
  • Installation:  sehr einfach

Erfahrungsbericht von Yachti32

Eine Meinung über meinen \

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Ich denke, nach einem Jahr ist es an der Zeit, Resume zu ziehen über meinen PC (Arbeitsmittel, Spielekonsole, Internet-Zugang und \"bester Freund\" laut meiner Freundin ;-)) ):

Die Ausstattung:
****************

Der PC arbeitet mit einem Pentium III Prozessor mit 1 GHz, hat einen Arbeitsspeicher von 256 MB, eine 30 GB Festplatte, einen 8/4/32 CD-Brenner und ein DVD-ROM Laufwerk.

Als Grafikkarte ist eine A.G.P. Hochleistungskarte nVidiaGeForce mit TV-out Anschluss vorhanden.

Des weiteren ein bereits eingebautes 56 k Modem mit dem V.90 Standard sowie ein 3,5 Zoll Diskettenlaufwerk.

Der PC hat vier USB-Anschlüsse und die sonst gängigen Anschlüsse wie PS/2 für Maus und Tastatur(dazu gleich noch mehr) sowie Anschlüsse für Drucker, Lautsprecher usw.

Zum Lieferumfang des Paktes gehörten eine Tastatur und eine Maus (beide leider noch schnurgebunden) und als vorinstallierte Software Windows ME, Word 2000, Works, Microsoft Encarta 2000 und das Brennprogramm Nero 5.0.
Ich hoffe, ich habe euch mit den ganzen technischen Daten nicht gelangweilt, wollte euch nur (hoffentlich) umfassend informieren;-).

Das Anschliessen des PC:
************************

HP schreibt in der Gebrauchsanweisung, dass der PC auch für Laien wie mich konzipiert ist und sie haben recht;-)

Alle Anschlüsse sind farbig gekennzeichnet, also wirklich was für Idioten;-))

Der Anschluss geht wirklich schnell, einen schönen Aufstellungsort gesucht und schon kann es losgehen;-)

Dank der vorinstallierten Software muß man wirklich nur den PC anschliessen und kann gleich arbeiten;-).


Die Bedienungsanleitung:
***********************

Die Bedienungsanleitung ist für mich ideal, weil sie größtenteils auf Fachausdrücke verzichtet und auch für Laien verständlich die einzelnen Funktionen des PC erklärt.

Der Support:
***********

HP bietet einen telefonischen Kundendienst an, wenn man eine registrierte Karte zurückgeschickt hat.
Ich war bei meinen Problemen, auf die ich unten näher eingehe, drauf und dran, die Hotline anzurufen, aber ob die mir hätten weiterhelfen können?!
Gut finde ich, dass die Hotline auch Sonntags erreichbar ist, negativ ist hier zu sehen, dass es sich um eine gebührenpflichtige Nummer handelt(wenn auch nur mit 0,24 Pf/min).
Wenn man aber richtige Probleme mit seinem System hat und darauf angewiesen ist, dass der PC läuft, nimmt man diesen Betrag sicher gerne in Kauf.


Das Arbeiten mit dem PC:
************************

Für Büroanwendungen, für den ich den PC hauptsächlich brauche, ist er wirklich sehr gut. Alle Dateien werden schnell und zügig angezeigt, wobei Textdateinen natürlich auch nicht sehr viel Arbeitsspeicher benötigen. Dank Word 2000 kann man viel mit Texten machen und die Anwaltssoftware, die ich nutze, ist dazu auch kompatibel, so dass Briefkopf, Aktenverwaltung und Buchhaltung sehr einfach zu erledigen sind.


Filme schauen dank DVD:
***********************

Der PC hat wie schon erwähnt ein eingebautes DVD-ROM Laufwerk und das Schauen von Filmen (nur natürlich nach Kanzleischluss;-)) ist das reinste Vergnügen.
Die Filme werden flüssig angezeigt, kein Ruckeln mehr, wie ich es vor nicht allzulanger Zeit noch bei einem Freund \"bewundern\" durfte;-).
Selbst Actionszenen werden ohne jeden Durchhänger gezeigt, hängt sicher mit dem Arbeitsspeicher zusammen;-).


Brennen mit dem HP:
******************

Der PC hat einen eingebauten CD-Brenner mit dem man ohne jede Vorkenntnisse Musik-CDs oder Daten-CDs brennen kann.

Dank der Brennsoftware Nero 5.0, die einem durch die Schritte des Brennens führt, ist das Erstellen einer CD wirklich ein Kinderspiel.

Für die Technik-Freaks vielleicht noch ein Anmerkung zur Brenngeschwindigkeit;-)

Klar die 8-fache Brenngeschwindigkeit von CD-Rs wird heute um das Doppelte überboten, aber mir reicht diese Geschwindigkeit voll und ganz;-)

Ich hatte bisher mit den billigsten Rohlingen, die nur 70 Pf das Stück kosten noch kein einiziges Problem, und das obwohl ich bestimmt schon so um 30 Stück gebrannt habe.

Der Brenner ist also sehr unempfindlich, und das obwohl ich immer mit höchster 8-facher Geschwindigkeit brenne;-)

Surfen mit dem PC:
*****************

Surfen mit dem HP ist die reinste Freude, die Seiten werden an meinem ISDN-Anschluss flüssig und schnell aufgebaut, kein Vergleich zu meinem alten Pentium I PC;-).

Auch Downloads gehen sehr schnell von der Hand, auch hier hatte ich noch keine Probleme:-).

Man merkt dem Kleinen seinen hohen Arbeitsspeicher an, dem geht nicht so schnell die Puste aus;-))
Auch bei zig geöffneten Fenstern werden die neuen Seiten schnurstracks aufgebaut;-).


Spielen mit dem PC:
*******************

Auch Spielen kann man mit dem PC und das auch sehr gut:-).
Gerade Actionspiele werden durch die Hochleistungsgrafikarte sehr realistisch übertragen;-).


Meine negativen Erfahrungen mit dem PC:
**************************************

Völlig vorinstallierte Systeme haben ja nicht gerade den besten Ruf, gerade unter PC-Profis.
Für mich ist aber entscheidend, dass ein PC leicht zu bedienen ist und das ist der HP zweifellos.

Enttäuscht hat mich nur seine nicht sehr gute Verarbeitung.

Ich wollte eine schnurlose Funktastatur und Maus an den PC anchliessen und habe dabei sicher keine große Gewalt angewendet(auch wenn mein Schatz das anders sieht;-)).
Nicht nur das die blöde Tastatur und Maus nicht funktionierten, nein nun war auch mein PS/2 Anschluss für die Maus im Eimer:-(.

Nun gut, es gibt andere Möglichlkeiten, eine Maus an den PC anzuschliessen, aber das spricht nicht für solide Verarbeitung, oder?!

Von dem Chaos, was bei mir herrschte(einen PC unter Windows ohne Maus zu bedienen ist echt die reinste Freude \"würg\")und meine Befürchtung, den PC, auf den ich in meinem Büro unverzichtbar angewiesen bin, erst mal nicht zu sehen, will ich nicht näher eingehen;-).

Was mir dabei aber auch wieder positiv aufgefallen ist:wenn man die Festplatte C: wieder auf die Herstellerwerte zurücksetzt, bleiben die persönlichen abgespeicherten Daten erhalten, weil diese unter D: gespeichert werden:-).

Darüber war ich mehr als froh, denn die ganzen Daten wären sonst weg gewesen;-).


Insgesamt kann ich dem PC damit nicht die Höchstwertung geben obwohl er sonst wirklich ein treuer Begleiter ist.


P.S.:Ich habe für den PC ca. 2.000,00 DM bezahlt

14 Bewertungen