Hasbro Kristallica Testbericht

Hasbro-kristallica
ab 8,52
Auf yopi.de gelistet seit 12/2006
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Präsentation:  gut
  • Spaßfaktor:  sehr gering
  • Spielanleitung:  sehr gut
  • Wird langweilig:  nie

Erfahrungsbericht von bigmanu

Ein Eisblock in unserem Wohnzimmer ;o)))

5
  • Präsentation:  gut
  • Schwierigkeitsgrad:  sehr schwierig
  • Spaßfaktor:  sehr gering
  • Spielanleitung:  sehr gut
  • Wird langweilig:  nie
  • Spieldauer:  sehr kurz, bis zu 15 Minuten
  • Das Spiel für:  Kinder
  • Spielerzahl:  ab 2

Pro:

macht den Kindern viel Spaß, schön gestaltet, vielseitig, bekannt

Kontra:

Rahmen nicht sehr robust, Normalpreis teuer

Empfehlung:

Ja

Meine beiden Minimonster sind große Fans des Super Toy Clubs geworden, der am Sonntag immer um die Mittagszeit auf Superrtl gezeigt wird. Wir müssen unser Essen so planen, das die beiden diese Sendung auf jeden Fall sehen können. Ich muss zugeben, auch ich sehe mir diese Sendung gerne an, vor allem den Schluss, wenn die Gewinner so viel Spielsachen einpacken dürfen wie sie in 3.30 Minuten schaffen.


Am tollsten finden meine Kinder das Schlussspiel im Super Toy Club, mit Namen „Kristallica“. Und als ich dieses Spiel auf einem Jahrmarkt für günstige 5,00 Euro erstehen konnte (weil Verpackung beschädigt) habe ich nicht lange gezögert und zugegriffen. Die Freude meiner beiden Minimonster war dementsprechend groß, endlich können sie auch selber Kristallica spielen. Der Normalpreis des Spieles liegt so bei 15,00 Euro, das war mir persönlich immer etwas zu viel, weil an diesem Spiel eigentlich nicht viel dran ist.


Jetzt kennt ja nicht jeder den Super Toy Club, weshalb ich euch dieses Spiel hier mal kurz vorstellen möchte. Verpackt war unser Spiel in einer (beschädigten) Pappschachtel, in der es auch aufbewahrt werden kann. Zum Spielumfang gehören ein zweiteiliger Spielrahmen, 2 Eisklopfer, 1 Kristall aus Pappe, 1 großer Eisblock und 32 kleine Eiswürfel. Das Ziel des Spieles besteht darin, so viele Eiswürfel wie möglich aus dem Rahmen zu klopfen, ohne das der Eisblock mit dem Kristall herunterfällt.


Bevor man mit dem Spiel beginnen kann, muss man es erst einmal aufbauen. Dazu werden die beiden Spielrahmen, die aus Kunststoff bestehen, erst einmal zusammengesteckt. Das ist gar nicht so einfach, meine Kinder haben da noch Schwierigkeiten. Dann wird der Spielrahmen so auf den Tischgelegt, das die Oberseite unten ist. Jetzt kann man anfangen die kleinen Eiswürfel einzusetzen, wobei die offene Seite der Eiswürfel nach oben zeigen muss. Der große Eisblock mit einer Öffnung für den Kristall kommt dabei in die Mitte. Die letzten der kleinen Eiswürfel lassen sich recht schwer einsetzten, da sie auf Spannung stehen. Deshalb darf ich das immer für meine beiden Minimonster machen. Sind alle Eiswürfel an ihrem Platz, wird der Rahmen umgedreht und der Kristall in der Mitte platziert. Jetzt kann das Spiel beginnen.


Das Spiel kann in verschiedenen Varianten gespielt werden. Man kann es mit 2 oder auch mehr Spielern spielen. Spielt man nur mit zwei Spielern, dann klopfen beide immer abwechselnd einen Eiswürfel mit den Kunststoffhämmern heraus. Dabei sollte man sich gut überlegen welchen Eiswürfel man wählt, den wenn man klopft, und der Eisblock mit dem Kristall fällt, dann hat man verloren. Am besten arbeitet man sich langsam an das Stückkreuz heran, und hofft dann, das sich die Eiswürfel noch verkanten. Die Plastikhämmer sind meiner Meinung nach etwas zu leicht, meine Kinder müssen sie immer ganz vorne anfassen, ansonsten können sie ewig hämmern und nichts passiert.

Spielt man mit mehreren Mitspielern, so kann man einmal immer abwechselnd hämmern. Fällt der Kristall, so scheidet der Mitspieler aus, der zuletzt gehämmert hat. Dann wird wieder aufgebaut und weitergemacht. Sieger ist der Mitspieler, der zuletzt übrig bleibt. Oder man bildet, wie auch im Super Toy Club, zwei Mannschaften, wobei immer abwechselnd gehämmert wird. Die Mannschaft, die den Fall des Kristalls verursacht hat dabei verloren. Das Spiel eignet sich mit Sicherheit auch gut für den Kindergeburtstag, wenn das Wetter schlecht ist und die Kinder drinnen bleiben müssen. Die Dauer des Spiels ist dann je nach Temperament der Kinder verschieden. Einer ist vorsichtig und überlegt länger, die anderen hauen einfach drauf los.


Geeignet ist Kristallica für Kinder ab einem Alter von 4 Jahren. Doch auch meine 3jährige Tochter hat schon sehr viel Spaß daran. Zum Leidwesen unseres Sohnes hat sie aber den Sinn des Spieles noch nicht so ganz begriffen. Sie haut immer den Kristall herunter, und denkt dann, sie hat gewonnen. Es gelingt ihm auch nie, sie von Gegenteil zu überzeugen *ggg*. Aber das ist meiner Meinung nach nicht so schlimm, Hauptsache sie hat Spaß an dem Spiel. Sie spielt es auch gerne alleine, und auch dann amüsiert sie sich prächtig. Allerdings haut sie so kräftig drauf, das manchmal gleich eine ganze Reihe von Eiswürfeln fallen :o)


Wenn unser Sohn Freunde zum Spielen zu sich einlädt, dann wird immer mindestens eine Runde Kristallica gespielt. Auch bei seinen Freunden kommt dieses Spiel gut an. Manchmal geht es richtig wild dabei zu, und die Eisklopfer werden nicht immer dort hin geschlagen, wo sie hingehören. Aber letztendlich haben sie einfach viel Spaß daran.


Hier vielleicht noch ein paar Worte zur Qualität des Spieles. Das ganze Spiel ist aus Kunststoff hergestellt, bis auf den Pappkristall. Mit dem Rahmen muss man vorsichtig umgehen, das Kunststoff ist nicht all zu dick. Die Eiswürfel und der Eisblock sind sehr robust und dick. Wenn nicht gerade ein Erwachsener darauf herumspringt, dürften sie eigentlich nicht kaputt gehen. Die Eisklopfer sind schon etwas empfindlicher, da muss man etwas aufpassen. Wenn nicht damit gespielt wird, dann lege ich das Spiel immer zu Seite. Vor allem beim Rahmen muss man vorsichtig sein. Die Nippel, die nachgeben und die Eiswürfel so auf Spannung halten sehen nicht sehr robust aus. Deshalb setzte ich auch immer die letzten Eiswürfel ein. Wenn die Kinder mit Gewalt rangehen, dann kann der Kunststoff leicht brechen, und das war es dann mit Kristallica. Von der Qualität her muss man sagen, es ist nicht so robust wie es sein sollte.


Mein Fazit:
Für einen Preis von 5,00 Euro habe ich hier doch ein schönes Schnäppchen gemacht. Meine Kinder sind von Kristallica begeistert und fühlen sich schon wie im Super Toy Club. Man kann das Spiel mit zwei oder mehreren Spielern spielen. Und manchmal, siehe meine Tochter, macht es auch alleine viel Spaß. Der Aufbau ist für jüngere Kinder etwas schwer, da müssen die Eltern noch helfen. Der Rahmen sollte auch mit Sorgfalt behandelt werden, da er nicht sehr robust aussieht. Alles in allem kann ich das Spiel aber nur weiterempfehlen, auch wenn der Normalpreis von 15,00 Euro nicht gerade günstig ist. Von mir trotzdem alle fünf Sterne und eine uneingeschränkte Weiterempfehlung. Den Kindern soll es gefallen, und bei den kommt es super an. Und genau darauf kommt es ja schließlich an.


Gruss von Eurer BigManu

23 Bewertungen