Hauck Cruiser 3 Testbericht

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2005
Summe aller Bewertungen
  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut

Erfahrungsbericht von *LeeLa*

Durch Wald und Wiese auf drei Rädern

  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut

Pro:

Fahrverhalten, Geländegängikeit, Nutzungsdauer, Umbau, Preis uvm .

Kontra:

Aufbauanleitung

Empfehlung:

Ja

Manchmal ist die Entscheidung für einen Kinderwagen ganz einfach. Nach zwei Kindern und zweimal schlechten Erfahrungen wusste ich ganz genau worauf ich besonders großen Wert lege, was sich im Hinblick auf unsere Lebensgewohnheiten bewähren würde und nicht zuletzt auch, was ich bereit war dafür auszugeben. Beim Stöbern in einem Onlineshop stieß ich schließlich auf ein echtes Schnäppchen, das mir alleine schon optisch sehr zusagte. Und so kauften wir den…

~ Hauck Jogger Cruiser 3 Fun Blue ~

Dieser Kombikinderwagen überzeugte mich vor allem durch die Tatsache, dass er sowohl als Kinderwagen von Geburt an, wie auch später als Buggy genutzt werden kann. Hierfür kann der Kinderwagenaufsatz jederzeit problemlos in zwei verschiedene Richtungen montiert werden.

Der Jogger hat drei Metallspeichen-Lufträder mit einem Durchmesser von etwa 30 cm. Der Wagen besitzt zwei Bremsen: Eine Feststellbremse die z.B. das Parken an einer Erhöhung erlaubt und das Wegrollen verhindert und eine Vorderradbremse am Schieber, die den Bremsvorgang unterstützt wenn man beispielsweise bergab fährt.

Außerdem gehören ein Tragenest, das später als Fußsack umfunktioniert werden kann, ein kleines Körbchen unterhalb der Liegefläche und ein Wetterschutz zum Set. Zur besonderen Ausstattung zählen die 3-fach verstellbare Rückenlehne, der 5-Punkt-Gurt, ein abnehmbarer Vorderbügel, die 3-fach verstellbare Fußstütze, das abnehmbare Verdeck und die Schieberhöheverstellung. All diese Informationen konnte ich bereits vorm Kauf ersehen und sie bestärkten mich absolut mir diesen Kinderwagen zuzulegen.


>>> Meine Erfahrungen <<<

~ Aufbau und Aufbauanleitung ~

Der Jogger wurde in Einzelteilen geliefert und musste somit komplett selbst zusammengebaut werden. Ich höre meinen Mann heute noch fluchen. Eigentlich wäre das ganze kein Hexenwerk gewesen, wenn eine halbwegs annehmbare Aufbauanleitung mitgeliefert worden wäre. Tatsächlich besteht die Anleitung aber aus 10 qualitativ sehr schlechten schwarz-weiß Aufnahmen die so hilfreich sind als wären sie gar nicht abgedruckt. Auf den Bildern kann man nichts erkenne, mehrere Schritte fehlen und durch die schwarz-weiße Darstellung ist es äußerst schwierig überhaupt zu erkennen welcher Teil des Wagen gerade abgebildet wird. Diese Anleitung ist eine Zumutung für den Verbraucher und toppt bisher alles was ich erlebt habe. Zum Glück ist das auch der einzig negative Punkt den es anzumerken gibt. Die mitgelieferten Luftreifen sind übrigens nicht aufgepumpt, können aber an der Tankstelle problemlos mit den notwendigen 2 Bar befüllt werden.

Alles in allem dauerte der Aufbau ca. 1,5 Stunden und war voller Rätselspaß.

Die unzureichende Aufbauanleitung machte sich im Übrigen auch beim Versuch den Gurt richtig einzufädeln, Kleinigkeiten zu befestigen und richtig zu positionieren bemerkbar. Der einzige Grund weshalb ich hier keinen Punkt in der Wertung abziehe ist die Tatsache, dass wir genau dieses Drama auch schon bei unseren ersten beiden Kinderwägen, wohlgemerkt von anderen Herstellern, miterleben mussten.

~ Design ~

Das Design war mitunter einer der Punkte die mich am Stärksten zum Kauf bewegt haben. Der Kinderwagen ist in einem sehr schönen marinefarbenen Ton. Das Tragenest und das Verdeck sind in einem wunderschönen himmelblau kombiniert mit einem reflektierenden Grau und marinefarbenen Highlights. Liegt das Kind im Wagen blickt es auf einen himmelblauen Stoff, eine Nettigkeit die ich sehr zu schätzen weiß. Auch von der Form her macht der Wagen einen sportlichen Eindruck, was bei einem Jogger ja auch zu erwarten ist.


>>> Funktionalität <<<

~ Die Liegefläche ~

Die Liegefläche beträgt ca. 88 x 32 cm. Die Sitzbreite beträgt 34 cm und die Rückenlehne ist 43 cm hoch. Die Liegefläche kann in drei verschiedene Positionen gebracht werden liegend, halbsitzend und sitzend. Die Ausgangsstellung hat 170 Grad ist also ganz leicht erhöht, was jedoch durch das Tragenest ausgeglichen werden kann. Die Liegefläche bietet ausreichend Platz, allerdings muss man hier wegen der vorhanden Gurte schon etwas tricksen damit das Kind nicht unbequem auf einem Verschluss liegt. Das Tragenest gibt der Liegefläche zusätzlich Stabilität.

~ Das Tragenest / Der Fußsack ~

Das Tragenest muss man sich als Rechteck mit stabilen Außenseiten vorstellen. Anfangs sind diese Außenseiten noch etwas starr, aber das gibt sich bereits nach wenigen Tagen. Das Nest kann mit Hilfe von Verschlüssen fest an die Liegefläche montiert werden. Hat man vor das Kind mitsamt dem Nest herauszunehmen entscheidet man sich jedoch lieber für das Festmachen des Gurtes am oberen Ende des Nestes. Wenn das Kind nämlich darin liegt ist das abmachen der unteren Verschlüsse nämlich eher schwierig. Das Tragenest hat eine Platte im unteren Teil damit das Kind gerade liegt. Zum Umfunktionieren des Tragesackes wird die Platte einfach herausgenommen. Nun werden auch die Öffnungen für die Gurte sichtbar. Zum Nest gehört neben dem leicht zu montierenden und bequemen Tragegurt ein separater Wetterschutz. Ich bin von diesem Nest sehr begeistert, möchte aber darauf hinweisen das man im Winter das Kind unbedingt noch zusätzlich in eine Decke packen sollte, weil das Nest für die ganz Kleinen im kalten Winter innen nicht genug gefüttert ist.

Übrigens kann das Tragenest auch ohne Verdeck genutzt werden. Mit Hilfe eines Reißverschlusses kann es abgenommen werden und passt sich somit den Witterungsbedingungen an.

~ Das Verdeck ~

Dieser Punkt war ebenfalls von Anfang an sehr überzeugend. Das Verdeck schließt an den Seiten absolut wetter- und winddicht ab, was leider nicht immer üblich ist. Es zieht hier von keiner Seite in den Wagen. Dieses Verdeck kann auch extrem weit nach vorne gezogen werden. Leider muss man sich hier wie das bei neuen Produkten so üblich ist die ersten Wochen mit einem lauten knarrenden Geräusch anfreunden, das aber bei häufiger Nutzung auch schnell verschwindet. Übrigens hält das Verdeck auch mal sehr gut Regen und Schnee ab.


~ Der Umbau ~

Um den Kinderwagen zum Buggy umzubauen sind nur wenige Handgriffe notwendig. Hierfür wird der Kinderwagenaufsatz mittels Druck auf die vorgesehen Knöpfe einfach abgehoben und andersrum wieder aufgesetzt. Das Kind blickt dann nicht mehr zu den Eltern während der Fahrt sondern nach vorne. Neugierige Kinder kommen hier auch auf ihre Kosten da natürlich dieser Umbau auch möglich ist wenn der Buggy noch nicht wirklich gebraucht wird.

Zur Nutzung des Buggys wird einfach die Fußstütze heruntergelassen, der Schutzbügel aufgesteckt (wenn nicht noch dran, er stört überhaupt nicht weil er gut abgesenkt werden kann deshalb lassen wir ihn an Ort und Stelle) und das Kind mit dem 5-Punkt-Gurt angeschnallt. Die Gurte können sehr leicht auf die Größe und Breite des Kindes eingestellt werden. Im Winter kommt natürlich der Fußsack zum Tragen, der aufgrund der Löcher für die Gurte auch das Anschnallen möglich macht. Alles in allem: Mehr als einfach, geht super schnell und ohne großen Aufwand. Ein ganz großes Plus auch für Eltern mit mehreren Kindern. Falls ein „Großer“ mal müde wird kann der Jogger auch unterwegs ganz leicht und schnell umgebaut werden und zwar ohne weiteres Werkzeug.


~ Zusammenbau ~

Hier reichen eigentlich die Worte: Super einfach und schnell. Der Wagen wird an den Seiten gedrückt und einfach zusammengeklappt. Mit den Maßen 90cm x 57cm x 70 cm nimmt er nur wenig Platz weg und passt auch bei kleineren Autos gut in den Kofferraum.


~ Belastbarkeit~

Der Hauck Jogger Cruiser 3 Fun Blue darf insgesamt mit bis zu 15 kg belastet werden. Bei meinen doch eher leichten Kindern würde das bedeuten, dass ich meine bald 3,6 jährige Tochter noch damit herumfahren könnte. In meinen Augen völlig ausreichend.


~ Bremsen~

Die Feststellbremse lässt sich sehr leicht betätigen und hält sowohl auf geraden als auch an erhöhten Flächen sehr gut. Die Bremse am Schieber unterstützt den Bremsvorgang bergabwärts optimal und erleichtert somit auch zarteren Frauen die Kontrolle über den Wagen.


~ Fahrverhalten~

Also ich war nie ein Fan von diesem Joggern. Meine beiden Großen saßen altmodischer Weise im klassischen Kinderwagen. Von diesen normalen Wagen zum Jogger war es schon eine größere Umstellung. Anfangs bedarf es etwas Übung den Wagen aus zu balancieren. Dafür lässt sich der Wagen aber auch sehr leicht lenken und schieben und ist wesentlich leichtgängiger als vierrädrige Exemplare, sei es auf Asphalt oder im Wald. Gerade für Familien die gerne ausgiebige Spaziergänge durch Wald und Wiesen machen kann ich diesen Jogger nur empfehlen. Unseren Bedürfnissen wird er hier absolut gerecht egal wie holprig oder matschig es auch ist. Durch den verstellbaren Schieber kann der Wagen übrigens auch ideal an die Größe des Fahrers angepasst werden und sorgt somit für eine sehr gute Handhabung.


~ Der Stauraum ~

Der Einkaufskorb unterhalb der Liegefläche hat eine Größe von 60 x 32 cm und ist somit ausreichend für kleinere Anschaffungen oder auch das Mitnehmen einer Wickeltasche. Dieser Stoffkorb macht einen sehr robusten Eindruck und schützt das innen Liegende durch die erhöhten Seitenteile- auch bei schlechtem Wetter. Der Korb darf maximal bis 3 kg belastet werden was in meinen Augen völlig ausreichend ist.


~ Reinigung ~

Wer mag schon Handwäsche? 100 % Polyester und 100 % Polyester-Vlies Füllung lassen leider nichts anderes zu, besonders nicht wenn die reflektierende Wirkung des Stoffes erhalten bleiben soll. Dafür kann der gröbste Schmutz von der Oberfläche aber auch mit einem nassen
Tuch leicht entfernt werden. Die Reinigung des Gestells und der Reifen geht ebenfalls mit einem nassen Lappen sehr leicht.


~ Qualität und Verarbeitung ~

Der Stoff und der Wagen selbst machen einen sehr robusten und stabilen Eindruck was sich bei den derzeitigen Wetterverhältnissen und den Wald- und Wiesenspaziergängen auch immer wieder bewahrheitet. Der Stoff ist innen schön kuschelig und außen Wasser abweisend. Die Räder sind robust und haben eine sehr gute Federung. Ich habe bisher noch absolut nichts Negatives entdecken können und muss sagen Hauck hat es diesmal wirklich geschafft mich positiv zu überraschen.


~ Preis-Leistungsverhältnis ~

Normalweise ist der Wagen für 199 Euro zu haben. Wir haben in als 99 Euro Schnäppchen bekommen und somit freue ich mich natürlich doppelt. Egal welchen Preis man aber nun auch nimmt, der Hauck Jogger Cruiser 3 Fun Blue ist dieses Geld allemal wert. Das Preis-Leistungsverhältnis fällt hier absolut zugunsten des Verbrauchers aus.


~ Fazit ~

Ohne nachzudenken vergebe ich hier gerne 5 Sterne und eine Kaufempfehlung. Die Gestaltung des Wagens ist äußerst ansprechend, die Nutzung sei es als Kinderwagen wie auch als Buggy wurde sehr gut und unproblematisch gelöst. Die Schieberhöheverstellung ermöglicht auch unterschiedlich großen Eltern die perfekte Handhabung. Die Bremsen funktionieren einwandfrei und mit einem Gewicht von 14 kg kann er auch von zarteren Personen problemlos ins Auto gehievt werden. Besonders lobens hervorzuheben ist der reflektierende und wasserabweisende Stoff der innen sehr kuschelig ist, die wunderbar abgedichteten Seiten die Zugluft verhindern, der umfunktionierbare Fußsack und nicht zuletzt das herrliche Fahrverhalten dank Lufträdern und der wunderbaren Geländegängigkeit. Bleibt mir nur noch zu sagen: Die beste Anschaffung die ich bei einem Kinderwagen jemals gemacht habe.

LG *LeeLa*

63 Bewertungen, 18 Kommentare

  • schnekuesschen

    11.04.2006, 22:52 Uhr von schnekuesschen
    Bewertung: sehr hilfreich

    Klasse Bericht...LG sandy :-)))

  • Malin04

    13.01.2006, 15:13 Uhr von Malin04
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr gut und ausführlich!*lg,Malin

  • HiRD1

    18.12.2005, 14:15 Uhr von HiRD1
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh. Gruß, Ralf

  • WINNIE24

    16.12.2005, 18:30 Uhr von WINNIE24
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr guter Bericht! Wünsche dir noch nen schönen Tag! Man liest sich GLG WINNIE :-)

  • MasterDeniz

    13.12.2005, 16:25 Uhr von MasterDeniz
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr Hilfreich! Deniz lg :-)

  • Tigerente1106

    13.12.2005, 00:22 Uhr von Tigerente1106
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh LG Stefan :-)

  • anonym

    11.12.2005, 14:05 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    :-) LG, Dani

  • fast_help

    08.12.2005, 11:00 Uhr von fast_help
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Andy

  • henna82

    07.12.2005, 13:12 Uhr von henna82
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh :-)

  • NancyNoack

    07.12.2005, 11:23 Uhr von NancyNoack
    Bewertung: sehr hilfreich

    Prima bericht

  • Woelfchen4

    06.12.2005, 22:43 Uhr von Woelfchen4
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG vom Woelfchen

  • Dr.Claudia

    05.12.2005, 18:01 Uhr von Dr.Claudia
    Bewertung: sehr hilfreich

    Und nicht zu schnell fahren ;-) LG Claudia

  • naila

    05.12.2005, 13:37 Uhr von naila
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße von der Fränzy

  • doelau

    05.12.2005, 12:28 Uhr von doelau
    Bewertung: sehr hilfreich

    Toller Bericht. Gruß doelau

  • marti22

    05.12.2005, 12:13 Uhr von marti22
    Bewertung: sehr hilfreich

    schön... LG Tina

  • irmi1967

    05.12.2005, 10:37 Uhr von irmi1967
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh, LG. Irmi.

  • MasterT86

    05.12.2005, 08:58 Uhr von MasterT86
    Bewertung: sehr hilfreich

    Wahnsinns Bericht. Lg

  • morla

    05.12.2005, 00:55 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich <br/>