Kairo Testbericht

Kairo
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von wolfman

Kairo! Eine Weltstadt mit Flair!

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Am 20 Februar dieses Jahres machte ich von Hurghada aus, einen Abstecher nach Kairo, in die größte Stadt des Kontinents Afrika. Nach etwa 6 stündiger Busfahrt durch die Wüste kamen wir in der Stadt an. Wir fuhren zunächst durch einige Siedlungsanlagen, welche von der Regierung am Rande der Wüste erichtet wurden. Wenn man dort wohnt, befindet man sich zwar wirklich am A..... der Welt, dafür sind die Wohnungen recht günstig zu erwerben. Umgerechnet ungefähr 12000 EUR! Das hatte vorallem den Zweck um das Bevölkerungsproblem innerhalb der Stadt zu
lösen. Kairo ist mit 16 Millionen Einwohnern eine der dichtest besiedelsten Städte der Welt. Das Zentrum mit den vielen Bazaren und Geschäften erinnert mich vom aussehen und der Hektik ein wenig an eine Mischung aus New York und Rom. Im Zentrum, gleich neben einer großen Moschee, befindet sich der große Stadtbazar. Durch unzählige enge Gassen verzweigt, kann man hier einen Souvenirladen nach dem anderen finden. Als Tourist braucht man so wie in ganz Ägypten manchmal wirklich gute
Nerven wenn man alle 5 Sekunden von irgendeinem Händler angesprochen wird, welcher versucht einen in sein Geschäft zu locken. In diesem Viertel gibt es auch zahlreiche Straßencafes, und es ist wirklich köstlich zu beobachten mit wieviel Witz und Engagement, die Lokalbesitzer versuchen Touristen in ihre Lokale zu bringen und sich so gegenseitig Konkurenz machen. Man kann das nicht beschreiben man muß es einfach gesehen haben. Neben dem Bazar, gibt es dann noch das berühmte Nationalmuseum von Kairo, in welchem auch der legendäre Schatz des
Tutanchamun ausgestellt ist. Das Fotografieren und Filmen darin, ist allerdings leider nur mit einer kostenpflichtigen Sondergenehmigung gestattet. Fotografieren kostet 20 Ägyptische Pfund, Filmen sogar 100 Ägyptische Pfund was ungefähr 30 EUR entspricht. Alles in allem also ein teurer Spaß. Auch für die Mumiensammlung innerhalb des Museums, in welcher sich auch die gut erhaltene Mumie von Rhamses den 2 befindet, muß man leider umgerechnet 12.- EUR zusätzlichen Eintritt bezahlen.
Für das Museum sollte man sich mindestens einen halben Tag reservieren, um wirklich in Ruhe alles sehen zu können! Die Sammlung von Ausgrabungsfunden ist nämlich wirklich gigantisch dort! Bei den berühmten Pyramiden von Gizeh, welche sich am Stadtrand ungefähr eine halbe Autostunde vom Zentrum entfernt befinden, muß man sich vorallem von Bettlern und herumstreunenden Souvenirverkäufern in Acht nehmen! Es ist zwar so das an allen touristisch interessanten Punkten in Kairo, sowie auch in den Hotels die sogenannte Touristenpolizei
Wache steht, doch die sind manchmal auch etwas überfordert... Vorallem in Kairo, einer Stadt in welcher oft sehr große Unterschiede zwischen arm und reich herrschen, sollte man jedenfalls, so wie in ganz Ägypten, nie auf das \"Bakschisch\" geben vergessen. Die Leute sind teilweise wirklich Ausflüge nach Kairo buchen wollt, fragt nach den Preisen bei der Hotelrezeption nach! Die verlangen nämlich für die selben Ausflüge oft weniger als der Reiseveranstalter! Kleiner Tipp zur Kostenersparnis..

17 Bewertungen