Kaufmann/frau - Bürokommunikation Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Schwierigkeitsgrad der Ausbildung:  leicht
  • Einstellungschancen:  gut
  • Aufstiegschancen:  sehr gut
  • Verdienstmöglichkeiten:  gut
  • Sozialleistungen:  gut
  • Eigenverantwortliches Arbeiten:  gefördert

Erfahrungsbericht von biancac

Einzelhandelskauffrau/mann

  • Einstellungschancen:  sehr gut
  • Aufstiegschancen:  gut
  • Verdienstmöglichkeiten:  gut
  • Sozialleistungen:  gut

Pro:

Gute Berufschancen

Kontra:

-----------

Empfehlung:

Ja

Allgemeines


Im Einzelhandel muß man nicht nur verkaufen können, sondern auch planen, organisieren und den Computer fest im Griff haben


Ob Backmischungen oder Bohrer, Vogelfutter, Videorekorder oder Vollmilch - es gibt fast nichts, was sie nicht verkaufen könnte. Ganz gleich, ob ihr Arbeitsplatz der Supermarkt oder die Edel-Boutique ist:

\"Verkäuferin\" ist nur ein Teil ihres Jobs. Die Einzelhandelskauffrau berät nicht nur Kunden, bedient die Kasse und füllt Regale auf.

Sie hat auch einen Überblick über das Warenangebot, kann Preise und Personalkosten kalkulieren, mit Vertretern verhandeln und die Bücher führen.



Ausbildung:

dreijährige Lehre zur Kauffrau/mann im Einzelhandel


Verdienst:
Alte Bundesländer/Neue Bundesländer

Im ersten Lehrjahr ca. 500 Euro brutto monatlich (alte Bundesländer) bzw. 450 Euro (neue Bundesländer), im zweiten Jahr ca. 550 Euro (AB) bzw. 480 Euro (NB), im dritten Jahr ca. 650 Euro (AB) bzw. 550 Euro (NB). Berufsanfängerinnen verdienen ca. 1200 Euro brutto monatlich (AB) bzw. 1050 Euro (NB).

Perspektive:
Der Beruf zur Einzelhandelskauffrau/mann ist ein Beruf mit guten Zukunftsaussichten, besonders im Nahrungsmittelbereich. Der Beruf der Einzelhandelskauffrau ist bei Mädchen ein Dauerbrenner


Info:


http://www.ihk.de

http://www.arbeitsamt.de

14 Bewertungen