Kaufmann/frau - Bürokommunikation Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Schwierigkeitsgrad der Ausbildung:  leicht
  • Einstellungschancen:  gut
  • Aufstiegschancen:  sehr gut
  • Verdienstmöglichkeiten:  gut
  • Sozialleistungen:  gut
  • Eigenverantwortliches Arbeiten:  gefördert

Erfahrungsbericht von pietschie

Azubi KfB 3. Lehrjahr empfiehlt...

  • Einstellungschancen:  gut
  • Aufstiegschancen:  sehr gut
  • Verdienstmöglichkeiten:  durchschnittlich
  • Sozialleistungen:  durchschnittlich

Pro:

Anspruchsvoll und hochwertig

Kontra:

betriebsabhängig und teilweise Unmengen von Überstunden

Empfehlung:

Ja

... dass man sich vor der Ergreifung dieses Berufs wirklich haargenau den Betrieb anschaut, in dem man tätig sein wird! Ich selbst arbeite als Azubi KfB in einem Grosscateringbetrieb mit 3 Restaurants und habe somit in konjunkturschwachen Wintermonaten weniger zu tun, als Z. B. in den Monaten, wo bei uns in Leipzig ein Fest (Bürgerfest, Baloon Fiesta, Honky-Tonk, Gewandhaustag, Wasserfest etc.) das andere jagt.
Wenn ich dann allerdings auf unsere Berufsschule komme, und höre, dass andere sich nur langweilen und nichts zu tun haben, dann weiß ich nich, ob sie entweder sich so ungeschickt anstellen, dass man ihnen keine hochwertige Arbeit geben will, oder ob-was ich eher nicht glaube-der Betreb wirklich überbeschäftigt ist (Was man sich ja heutzutage nicht mehr leisten kann).
Meine Empfehlung ist also für junge Leute, die wirklich etwas bewegen wollen und auch sehen bzw. spüren wollen was man bewegt hat, sich den Betrieb anzuschauen (Es gibt immer schwarze Schafe) und dann voller Elan loszulegen.
Ich persönlich denke, dass es Azubis in mittelständigen Unternehmen leichter haben, weil sie vielfältiger und auch teilweise mehr gefordert werden als bei Großunternehmen, und weil auch die Übernahme- und Aufstiegschancen günstiger sind!
ich für meinen Teil bin schon übernommen und werde als Ausbilder für neue Azubis tätig sein, womit sich eigentlich das erfüllt hat, was ich von diesem Beruf erwartet habe. Zum Vergleich mit anderen Berufen wie der des/der Bürokaufmannes/Bürokauffrau ist zu sagen, dass diese wirklich nur reine Schreibarbeit (umgangssprachl. Tippse) sind und bei weitem nicht solchen hohen Anforderungen unterliegen wie KfB\'s - nicht umsonst werden bei uns nur Abiturienten Zum KfB ausgebildet.
Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig weiterhelfen und stehe euch bei Fragen gerne zur Verfügung.
MfG
Madde (Pietschie)

9 Bewertungen