Kaufmann/frau - Bürokommunikation Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Schwierigkeitsgrad der Ausbildung:  leicht
  • Einstellungschancen:  gut
  • Aufstiegschancen:  sehr gut
  • Verdienstmöglichkeiten:  gut
  • Sozialleistungen:  gut
  • Eigenverantwortliches Arbeiten:  gefördert

Erfahrungsbericht von Flake

Beruf mit vielfältigen Möglichkeiten

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Nach meinem Abitur wußte ich eigentlich nicht so recht, was ich machen wollte. Studium kam für mich nicht in Frage (die Schulbank hatte ich schließlich lange genug gedrückt) und so bewarb ich mich - ohne genau zu wissen, was auf mich zukam - bei verschiedenen Firmen um einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau für Bürokommunikation.
Gleich mein erstes Vorstellungsgespräch war erfolgreich und so startete ich in meine Ausbildung zur \"KfB\".

Die Ausbildung zur/m Kauffrau/mann für Bürokommunikation dauert normalerweise 2 - 3 Jahre und setzt mindestens Realschulabschluß voraus. Das Aufgabengebiet reicht von Postbearbeitung über verschiedenste Arbeit am Computer, Organisation von Veranstaltungen bis hin zum Kaffee kochen und Telefondienst. Man wird im Umgang mit dem PC, Maschine schreiben (und evtl. Stenografie), Organisation und Betriebswirtschaft unterrichtet und kann, zumindest in größeren Betrieben, seine Kenntnisse in verschiedenen Abteilungseinsätzen (Export, Logistik, Personal) vertiefen. Nach der Ausbildung arbeitet man im Sekretariat oder in der Sachbearbeitung oder hat vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten (z. B. Fachwirt oder Fachkauffrau/mann, Europasekretär/in, Managementassistent/in, versch. Studienmöglichkeiten).

Ich habe meine Ausbildung zur Kauffrau f. Bürokommunikation mit der Zusatzausbildung Fremdsprachenkorrespondenz/Englisch gemacht. Dies war zwar recht anstrengend und stressig (normalerweise ist Fremdsprachenkorrespondent/in eine Weiterbildung), aber die Fremdsprache war mir wichtig und hat mir zudem einen dreiwöchigen Englandaufenthalt während der Ausbildung gebracht.

1999 habe ich die Ausbildung abgeschlossen und bin sehr zufrieden damit, trotz Anfangsschwierigkeiten. Ich arbeite seitdem im Sekretariat, habe mit vielen verschiedenen Leuten zu tun und ein vielfältiges Aufgabengebiet (ich arbeite übrigens sehr viel selbständig und bin nicht die typische Tippse). Ich verstehe mich auch mit meinen beiden Chefs sehr gut, was die Arbeit sicherlich erleichtert.

Wer gern im Büro arbeitet und auch ein wenig Organisationstalent besitzt, ist mit diesem Ausbildungsgang sicherlich gut beraten, denn man ist in allen Sparten (Industrie, Handel, Dienstleistung) einsetzbar. Der Job kann jedoch, je nachdem wo man eingesetzt wird, auch leicht langweilig und zur Routine werden. Also lieber gut informieren und evtl. mal ein Praktikum machen!

16 Bewertungen