Kneipp Pflegeölbad Mandelblüten Hautzart Testbericht

ab 4,56
Auf yopi.de gelistet seit 08/2010
5 Sterne
(7)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Geruch:  sehr angenehm
  • Verträglichkeit:  sehr gut

Erfahrungsbericht von ClaudiaRetzmann

Seidige Haut mit sinnlichem Duft

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Vor ein paar Wochen habe ich mir mal wieder etwas besonderes geleistet. So ab und zu habe ich mir ja auch mal etwas Schönes verdient, um mich und meinen Körper ein wenig zu verwöhnen. Da ich ja nicht nur mich, sondern auch meinen Körper verwöhnen wollte, kann sich jeder denken, dass es sich nicht um Schokolade handelt. Nein, vielmehr geht es um das

KNEIPP Mandelblüten hautzart Ölbad.


Als ich bei einem meiner sogenannten Frustkäufe dieses Ölbad von Kneipp im Regal entdeckte, schreckte mich der doch ziemlich hohe Preis für eine Flasche mit 200 ml zunächst einmal ab, sollte dieses Ölbad doch tatsächlich 8,19 € kosten. Glücklicherweise fand ich damals erst einmal ein kleines Probepäckchen im dm-Drogeriemarkt, ausreichend für ein bis zwei Vollbäder, welches ich mir zunächst einmal gönnte. Schließlich wollte ich erst einmal wissen, ob dieses Ölbad wirklich so gut ist, bevor ich so viel Geld dafür ausgebe. Um es hier schon einmal vorweg zu nehmen. Ich war begeistert und kaufte mir später auch die 200 ml Flasche.

Auf die Verpackung will ich nicht großartig eingehen. 200 ml dieses Ölbads befinden sich in einer Glasflasche, welche nochmals in einem Karton verpackt ist. Ich persönlich packe die Flasche nach Gebrauch auch wieder in den Karton und stelle diesen außer Reichweite meiner Kinder. Zum einen möchte ich damit verhindern, dass mein Nachwuchs – neugierig wie er ist – die Flasche mal näher unter die Lupe nehmen will und evtl. hinfallen lassen könnte, was sowohl der Flasche als auch meinen Fliesen nicht so bekommen würde, zum anderen möchte ich natürlich auch vermeiden, dass dieser kostbare Inhalt zu Planschzwecken meiner Kleinen zweckentfremdet wird.

„Das sinnlich duftende Ölbad ist fühlbare Pflege und aktiver Schutz für die trockene und sensible Haut.“ So steht es auf der Verpackung. Es enthält 90% wertvolles Mandelöl und ist sowohl frei von Farb- als auch Konservierungsstoffen. Weitere Inhaltsstoffe sind Prunus dulcis, Parfum, PEG-40 Sorbitan Peroleate und Tocopherol.

Zur Anwendung empfiehlt der Hersteller, die Verschlußkappe einmal bis zur 10ml-Markierung zu füllen und dieses dann ins fließende Badewasser zu geben. Nach dem Baden sollte die Haut lediglich leicht abgetupft werden, damit das hochwertige Mandelöl in die Haut einziehen kann.

Um eine Rutschgefahr zu verhindern, empfiehlt es sich, nach dem Ablaufen des Badewassers die Wanne gut auszuwischen. Ich denke, dass dies jedoch für jeden selbstverständlich ist, da nach dem Ablaufen des Wassers am Badewannenrand ein gut sichtbarer Ölfilm bleibt, sollte man auf ein Auswischen nicht verzichten.

Doch genug der Vorrede, kommen wir zu


MEINER ERFAHRUNG und MEINEM FAZIT:

Öffnet man nun die Flasche mit dem Ölbad, so steigt einem sogleich ein meiner Meinung nach sehr starker süßlicher Duft in die Nase. Je länger ich daran gerochen habe, desto angenehmer empfand ich diesen Duft, der, obwohl er in erster Linie süß ist, gleichzeitig auch irgendwie ein wenig fruchtig riecht.
Das Badeöl an sich ist farblos. Gibt man es nun ins fließende Badewasser, so entfaltet sich dieser Duft und das ganze Badezimmer riecht danach. Anfangs fand ich den Duft doch eher ein wenig aufdringlich und hatte schon die Befürchtung, dass dieser Duft auch so extrem am Körper haften bleibt. Doch dazu später mehr.

Da es sich hier ja um ein Ölbad handelt, entsteht natürlich auf dem Badewasser keinerlei Schaum, sondern das Wasser bleibt klar. Diese Tatsache entlockte meinem mittleren Sohn gestern ein verschmitztes Grinsen, als er plötzlich unverhofft das Badezimmer betrat und seine Mutter – ich hatte mal wieder vergessen die Tür abzusperren – in all ihrer Schönheit *g* und so wie Gott sie schuf, im Wasser liegen sah. In dem Moment wäre mir ein bißchen Schaum zum „Bedecken“ ganz lieb gewesen...

Auch anderweitig merkt man sofort, dass es sich hier um ein Ölbad handelt, auf der Wasseroberfläche schwimmen nämlich viele kleine Fettaugen.

Trotz der kurzen Störung habe ich das Bad sehr genossen. Wie auf der Verpackung versprochen, legte sich das Ölbad wie ein pflegender Schutzfilm auf meine Haut. Das merkte ich daran, wenn ich ein Bein anwinkelte, dass das Wasser sofort davon abperlte. Den anfangs erst als etwas stark und süßlich erachteten Duft empfand ich während des Badens dann wirklich als sinnlich. Alles in allem fühlte ich mich in der Wanne pudelwohl und entspannt und wäre am liebsten gar nicht mehr herausgekommen.

Meine Haut fühlte sich im Wasser sehr weich und glatt an, doch wichtig ist hier ja, wie es nach dem Abtrocknen aussieht. Und auch hier kann ich nur meine vollste Zufriedenheit kundtun. Wie empfohlen tupfte ich meinen Körper leicht mit einem Handtuch ab. Dadurch, dass sich das Öl wie ein Film auf die Haut legte, war ich eh nicht so naß, wie sonst nach dem Baden, das meiste Wasser war bereits abgeperlt. Nachdem ich nun abgetrocknet war, war es Sache meines Freundes, über meinen Körper zu streichen (andere können es in dem Fall vielleicht objektiver beurteilen, ob die Haut nun wirklich glatter und weicher ist und zudem tat mir das ja auch ganz gut *g*).

Und tatsächlich, meine Haut war wirklich fühlbar weicher und glatter, wie frisch eingecremt. Zudem hatte sich ein zarter nicht zu aufdringlicher und leicht süßlicher Duft auf die Haut gesetzt, was nicht nur ich als sehr angenehm empfand. Auch heute, einen Tag nach dem Bad, ist meine Haut immer noch glatt und geschmeidig, so als hätte ich mich heute morgen nach dem Waschen frisch eingecremt. Der Duft ist auch noch ganz leicht vorhanden.

Der Hersteller hat bei diesem Ölbad wirklich nicht zuviel versprochen. Alle Angaben bezüglich des Kneipp Mandelblüten hautzart Ölbads entsprechen der Wahrheit. Auch die Hautverträglichkeit erachte ich als sehr gut. Zumindest bei mir traten keinerlei Hautreizungen oder Rötungen auf.

Was nun die Reinigungswirkung angeht. Nun ja, für mich dient ein Ölbad in erster Linie zur Entspannung und Pflege und nicht zur Reinigung. Trotzdem kann ich auch diesbezüglich nichts negatives sagen. Allerdings bin ich auch dem Sandkastenalter entwachsen, so dass ich nicht total verdreckt in die Wanne gestiegen bin. Auch einer übermäßigen körperlichen Anstrengung konnte ich zuvor geschickt ausweichen, so dass ich auch nicht verschwitzt war. So gesehen hatte das Bad für mich auch eine Reinigungswirkung, denn ich fühlte mich anschließend nicht nur entspannt und gepflegt, sondern auch sauber.


Mein Fazit fällt hier sehr positiv aus. Meine Erwartungen ob des doch recht hohen Preises wurden vollkommen erfüllt. Laut Hersteller reichen 200 ml des Ölbades für ca. 20 Anwendungen (bei mir sind es nur ca. 16 – 17 Anwendungen, da ich immer etwas mehr als empfohlen ins Badewasser gebe), das entspräche bei einem Preis von 8,19 € für die Flasche 0,40 € für ein Vollbad. In Anbetracht der Tatsache, dass ich mir so ein Bad nur ab und an gönne, wenn ich mir etwas gutes tun will, halte ich das Preis-/Leistungsverhältnis für vollkommen in Ordnung.

Ich kann das Kneipp Mandelblüten hautzart Ölbad jedem, der sich und seiner Haut mal etwas gutes tun will, empfehlen und vergebe hier die volle Punktzahl.


Aufgrund einiger Nachfragen hier noch ein kurzes update:

Natürlich eignet sich dieses Ölbad nicht nur für die holde Weiblichkeit, sondern kann getrost auch von Männern zum Verwöhnen der Haut genutzt werden. Schließlich muß sich auch Mann nach schwerer Abend mal in einem sinnlichen Ölbad relaxen und bekanntlich neigt ebenso Männerhaut dazu schnell auszutrocknen, was durch dieses Ölbad sehr gut verhindert wird. Der etwas süßliche Duft bleibt auf der Haut ja wie bereits erwähnt nur leicht vernehmbar vorhanden, so dass dieser meiner Meinung nach auch auf Männerhaut gut ankommt. Und wir Frauen mögen es ja schließlich auch, wenn unsere Männer gut duftend und mit seidig zarter Haut auf uns zukommmen;-)

Was das Saubermachen der Badewanne angeht, so verfahre ich jedesmal so, dass ich die Wanne nachdem das Wasser abgelaufen ist, kurz mit einem Badreiniger einsprühe und dann ohne schrubben kurz abspüle. Ich denke aber wenn man die Wanne mit genügend heißem Wasser nachspült und kurz mit einem Lappen drüberwischt, reicht dies auch aus, um den leichten Ölfilm verschwinden zu lassen.


© by Claudia Retzmann 2002

26 Bewertungen, 1 Kommentar

  • Alusru

    10.06.2002, 13:58 Uhr von Alusru
    Bewertung: sehr hilfreich

    Hört sich toll an, probier ich, lieben Dank für den guten Tipp, gruß Uschi.