Knorr Pfeffer Soße Testbericht

Knorr-pfeffer-sosse
ab 19,99
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon
22,99 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 09/2004
Summe aller Bewertungen
  • Geschmack:  durchschnittlich

Erfahrungsbericht von fledermaeuse

Hast Du Pfeffer im... öhm.. in der Soße?

  • Geschmack:  durchschnittlich

Pro:

essbar

Kontra:

es gibt bessere

Empfehlung:

Ja

…◊… Vorwort: …◊…

Ich gestehe, das ich mit selbstgemachten Soßen so meine Probleme habe. Es mag daran liegen, das ich sie wenig bis gar nicht mache, da ich keinen Spaß habe für mich irgendwas großartiges zu machen, oder aber ... hm.. ich glaube es gibt kein oder aber ;o)

Ich greife halt sehr gerne zu Fix – Produkten und da ich nicht unbedingt jemand bin der so auf die Zutatenliste achten muss, geht das auch immer recht gut. Meine letzte Errungenschaft war die Pfeffer Soße von Knorr. Man hat zwei Päckchen für je 250 ml Wasser und diese Doppelpackung kostete mich im Angebot 0,45 Euro in unserem Edeka – Markt. Bei dem Preis kann man nicht viel falsch machen und ich schnappte mir ein Päckchen... irgendwann benötigt man so eine Soße immer.

Ob es sich gelohnt hat und ob ich beim nächsten Sonderangebot noch mal zugreifen würde, könnt Ihr nun in meinem Bericht erfahren.



…◊… Verpackung: …◊…

Das erste was man sieht ist eine rote bedruckte Umhüllung auf der alles wichtige steht, was man als Kunde benötigt und auch das was man nicht wissen möchte.. nämlich die Zutatenliste und die Nährwerte ;o)

Weizenmehl, Stärke, pflanzliches Öl, jodiertes Speisesalz, Mononatriumglutamat, Dinatriumguanylat, Dinatriumoisinat, Aroma, Hefeextrakt, Pfeffer, grüner Pfeffer, und Farbstoffe sind enthalten. Hört sich alles grausam an, oder? Fragt mich bitter keiner was das alles ist.. ich bin kein Chemiker ;o)

Zubereitet ist die Soße schnell. Man nimmt ein kleines Pappschächtelchen, reißt es auf, gibt das Pulver in 250 ml Wasser, köchelt das auf, rührt hin und wieder um und schon ist die Soße in einer Minute fertig. Wer einen Bratenfond hat, kann auch den nutzen, aber da ich nix gebraten hatte und nur Broccoli und Kartoffeln hatte, konnte ich nur Wasser veredeln ;o)

Optisch ist alles einfach gehalten und reicht vollkommen aus... mehr erwarte ich hier auch nicht und Schnickschnack muss ich nur teuer bezahlen... aber essen kann ich sie nicht.

Ach ja.. die Nährwerte.
100 g zubereitete Soße haben durchschnittlich 205 kj / 49 kcal und 2 g Fett. Hier kann man sich also nicht wirklich beklagen, aber keine Sorge... Klagen werden noch kommen.



…◊… Aussehen: …◊…

Optisch macht die Soße erst mal keinen guten Eindruck, da sie sehr flüssig wirkt, aber sie dickt sehr schnell ein, aber man hat das Gefühl, das die Soße voller Klümpchen ist, obwohl nicht wirklich welche drin sind.
Die Pfefferkörner sind wirklich sehr wenig.. ich konnte gerade mal 5 Stück zählen und das hat mich schon sehr enttäuscht.

Lässt man die Soße ein wenig abkühlen, setzt sie ab. Es ist kein Fett was sich abhebt, aber die Soße hat irgendwie keine richtige Bindung und sieht nicht wirklich gut aus. Hier hätte ich wirklich mehr erwartet, auch bei der Farbe. Es ist ein schreckliches Braun und irgendwie trüb, aber das könnte ich gerade noch so verschmerzen, wenn die Soße schmecken würde.



…◊… Geruch + Geschmack: …◊…

Der Geruch ist eher unscheinbar und erinnert nicht im geringsten an eine Pfeffersoße. Aus irgendeinem Grund erinnert mich der Duft an eine Sahnesoße mit Pilze, aber meine Nase ist manchmal schon etwas merkwürdig ;o)

Geschmacklich dachte ich im ersten Moment, das ich mich irgendwie vergriffen habe, da ich beim ersten Löffel nichts pfeffriges erkennen konnte, aber vom ersten Happen sollte man sich wirklich nicht täuschen lassen ;o)

Die Soße ist recht sämig, aber sie einen Nachteil und zwar ist sie etwas griesig, wenn man sie auf der Zunge hat. Mich persönlich stört es etwas, da es sich anfühlt, als hätte man kleine Klümpchen in der Soße, aber da sind weit und breit keine ;o)

Man sollte bei der Soße nicht zimperlich sein, da sie wirklich unheimlich Pfeffer hat. Einerseits ist es ja richtig so, aber ich bin der Meinung, das man die Soße etwas harmonischer gestalten könnte, da man hier nichts anderes als Pfeffer schmecken kann und dieser Pfeffer ätzt einem bald den Rachen weg.. na gut.. ganz so wild ist es nicht, aber es ist schon heftig. Schlecht ist sie nicht, aber außer Pfeffer dürfte man ruhig noch ein wenig mehr schmecken. Die Pfefferkörner, die enthalten sind, sind dagegen schon fast fad, wenn man darauf beisst.

Zu einem leckeren Schweineschnitzel oder kräftigem Steak ist die Soße schon recht nett, aber ich habe inzwischen schon eine bessere ausprobiert, die sogar weniger kostet, wenn man es umrechnet und mit der kann man auch etwas mehr machen. Diese hier wollte ich etwas abschmecken, aber ich hatte keine Chance. Mit Sahne wäre es vielleicht möglich gewesen, aber dazu sagt meine Diät nein ;o)

Scharfe Soßen sind sicherlich was feines, aber nur Pfeffer im Geschmack, trifft nicht meinen. Was mir übrigens auch nicht gefällt ist, das diese Soße sehr schnell eine Haut auf der Oberfläche bildet. Es sieht einmal nicht schön aus und dann hasse ich solche ‚Abziehsoßen’ wie die Pest.

3 Punkte vergebe ich trotzdem, aber nur eine bedingte Empfehlung. Zum Ausweichen ist sie ganz in Ordnung, aber man sollte sich auf die Suche nach besseren begeben.. denn die gibt es ;o)



…◊… Gesamturteil: …◊…

Im Sonderangebot kann man sie ruhig mal testen, aber sonst würde ich zu anderen Produkten greifen. Ich persönlich habe sie probiert und das war es dann auch und ein zweites mal kommt sie mir nicht ins Haus. Wer gerne verpfefferte Soßen mag, sollte sie mal versuchen ;o)

In diesem Sinne Eure © fledermaeuse alias PunkyLady.

33 Bewertungen