Maggi Delikatess Sauce zu Geflügel Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 03/2005
Summe aller Bewertungen
  • Geschmack:  sehr gut

Erfahrungsbericht von Jacqui01

Sauce für Geflügel - geht auch kalorienarm!

Pro:

kalorienarm, einfache Zubereitung, Geschmack

Kontra:

nix

Empfehlung:

Ja

Hallo liebe Leser- und Leserinnen!

Bei meinem letzten größeren Einkauf habe ich mal wieder eine neue Entdeckung aus dem Hause Maggi gemacht – noch ein guter Küchenhelfer – und dann auch noch mit wenig Kalorien.
Um was es diesmal geht und alle dazugehörigen Einzelheiten könnt Ihr im folgenden Bericht nachlesen.



I N H A L T


1. Das Produkt
2. Hersteller/Kontakt
3. Kaufentscheidung
4. Bezugsquellen/Preis
5. Inhalt und Aussehen der Verpackung
6. Zutaten
7. Informationen zu den enthaltenen E-Stoffen (Quelle: www.ta7.de)
8. Nährwertangaben
9. Zubereitung
10. Meine Erfahrung/Fazit



****** 1. Das Produkt ******

Diesmal schreibe ich nicht über ein Fix-Produkt, sondern heute geht es um eine Sauce – die Maggi Delikatess Sauce für Geflügel – passend zu gebratenem oder gegrilltem Hähnchen, Poularde, Ente, Gans, Pute und Wildgeflügel.



****** 2. Hersteller/Kontakt ******

Maggi Kochstudio
60523 Frankfurt am Main

Tel.: 069/6671-2841
Fax: 069/6671-4804

Im Internet unter: www.maggi.de



****** 3. Kaufentscheidung ******

Klar – ich suchte mal wieder was für meine Hähnchen-Mahlzeiten auf der Arbeit, aber es sollte was kalorienarmes und schnell zuzubereiten sein. Und da suchte ich einfach mal in den unteren Regalen, wo eben diese ganzen Maggi-Delikatess Saucen lagen. Und als ich sah, dass es sogar Sauce speziell für Geflügel gibt, las ich natürlich als erstes die Kalorientabelle und war angenehm überrascht – nur 0,9 g Fett in 100 ml Sauce. Also landete das Päckchen sofort im Einkaufswagen.



****** 4. Bezugsquellen/Preis ******

Das Päckchen habe ich bei Kaufland für 0,79 EUR bekommen. Ich denke, die Preise variieren je nach Supermarkt.



****** 5. Inhalt und Aussehen der Verpackung ******

Am besten, ich gehe bei meiner Beschreibung von innen nach außen.:-)
Die 2 Portionen Saucenpulver an sich befinden sich in 2 kleinen, weißen Papiertütchen. Diese Tütchen sind wiederum in 2 kleinen Papp-Päckchen. Und diese 2 Papp-Päckchen befinden sich in der bunten, maggi-typischen Außenverpackung in rot und gelb. So bleibt die 2. Portion Sauce weiterhin frisch, wenn man z.B. nur 1x Pulver aus der Packung entnimmt.

Eine genaue Anzahl, wie viel Gramm Saucenpulver in einem Päckchen sind, konnte ich leider nicht finden, nur eben den Vermerk – Für 2x ¼ l



****** 6. Zutaten ******

Maltodextrin, Weizenmehl, Geschmacksverstärker (Mononatriumglutamat, Guanylat, Inosinat), Aroma (mit Soja, Milch), Jodsalz, Stärke, Hühnerfett, pflanzliches Öl (gehärtet), Zucker, Verdickungsmittel Guarkernmehl, Farbstoff Ammoniak-Zuckerkulör, Hühnerfleischpulver, Säuerungsmittel Citronensäure, Knoblauch, Basilikum. (Spuren: Eier, Sellerie)



****** 7. Angaben zu den enthaltenen E-Stoffen (Quelle: www.ta7.de) ******

Mononatriumglutamat – Geschmacksverstärker – E 621

o natürlich vorkommend in einer Seetangart
o kommerziell aus Weizenkleber o.a. hergestellt

o Fertigsnacks, Fertigsuppen, Schweinefleischwurst
o in Babynahrung verboten!
o kann Kopfschmerz, Schwindel u.a. verursachen


Inosinat – Geschmacksverstärker – E 630

o Dinatriumverbindung, kann z.B. aus Fleischextrakt hergestellt werden

o Kartoffelknabberprodukte
o nicht für Babys und Kleinkinder
o nicht für Purinstoff-Empfindliche (Gichtkranke)
o ansonsten keine schädlichen Wirkungen bekannt

Guanylat – Geschmacksverstärker – E 627

o Natriumsalz einer verbreiteten Nukleinsäure wird kommerziell
o synthetisch hergestellt
o Geschmacksverstärker
o Kartoffelknabberprodukte
o nicht für Babys und Kleinkinder
o nicht für Purinstoff-Empfindliche (Gichtkranke) ansonsten
o keine schädlichen Wirkungen bekannt




****** 8. Nährwertangaben ******

pro 100 ml verzehrfertiger Sauce:

Brennwert: 150 kJ/36 kcal
Eiweiß: 0,9 g
Kohlenhydrate: 6,1 g
Fett: 0,9 g

Somit enthält eine Portion zubereiteter Sauce (250 ml):

Brennwert: 375 kJ/90 kcal
Eiweiß: 2,3 g
Kohlenhydrate: 15,3 g
Fett: 2,3 g



****** 9. Zubereitung ******

Inhalt in 250 ml (1/4 l) kochendes Wasser oder anfallende Flüssigkeit mit dem Schneebesen einrühren und 1 Minute kochen. Nach Belieben verfeinern.



****** 10. Mein Gesamturteil/Fazit ******

Also eine Portion Sauce ist schon aufgebraucht, die gab´s nämlich heute bei mir im Büro zum Mittag, zusammen mit Hähnchenfleisch und Champignons.
Aber zunächst beschreibe ich Euch erst mal, wie ich meine Mahlzeit „zusammengebraut“ habe.

M e i n e Z u b e r e i t u n g
Dazu habe ich erst mal 3 mittelgroße Hähnchenschnitzel in Alufolie eingewickelt und in den Backofen gelegt. Das mit dem Einwickeln mache ich deshalb, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass das Hähnchenfleisch auf der Oberseite austrocknet, wenn man es nicht ab- oder zudeckt.
Das Fleisch habe ich dann so ca. 40 Minuten bei 180°C im Backofen gelassen. Dann habe ich eine Büchse Champignons geöffnet, die Flüssigkeit daraus in einen Messbecher laufen lassen und den Rest bis zu 250 ml mit normalem Wasser aufgefüllt. Das mache ich immer so, wenn ich was mit Champignons koche oder brate. Als das Hähnchenfleisch fertig war, habe ich es herausgenommen, in Würfel geschnitten und in meinen Behälter für die Mikrowelle gelegt.
Derweil ließ ich schon mal das Champignon-Wasser kochen und rührte das Saucenpulver ein. Das kam mir vor, als würde ich Mondamin Fix-Saucenbinder für dunkle Saucen einrühren, denn das sah genauso aus. Und es ging genauso leicht, das Pulver löste sich sofort und es gab keinerlei Klümpchen. Die Sauce hatte eine schöne, kräftige dunkelbraune Farbe.
Zum Schluß schüttete ich noch die Champignons in die kochende Sauce, ließ sie kurz mitkochen und nahm die Sauce vom Herd.
Als das ganze dann ein wenig abgekühlt war, füllte ich die Sauce mit den Champignons mit in den Behälter zu dem Hähnchenfleisch.
Und das gab es heute bei mir zum Mittag, wo wir schon beim nächsten Thema wären:

G e r u c h / G e s c h m a c k
Zum Geruch kann ich nicht so viel sagen, da die Sauce eher einen schwachen Geruch hat, der mich als erstes an Hähnchen oder Pute erinnert – klar, ist ja auch für diese Fleischsorten gedacht. Laut Inhaltsangaben ist da zwar Knoblauch drin, aber selbst davon hat meine empfindliche Nase nix mitbekommen... *grins*

Vom Geschmack her kann ich sagen, ist die Sauce sehr lecker. Sie schmeckt quasi wie selbstgemachte Hähnchensauce. Ich weiß noch, wie meine Mutter die früher gemacht hat. Sie hat Hähnchenkeulen in der Pfanne gebraten und immer wieder zwischendurch mit Wasser abgelöscht, bis genug Flüssigkeit für eine Sauce vorhanden war. Die hat sie dann mit Mehl angedickt, gewürzt und fertig. Und die Sauce war lecker, da kann ich mich heute noch dran erinnern.
Jedenfalls genau so schmeckt auch diese Sauce, nur, dass sie halt etwas dünnflüssiger ist, aber das stört ja nicht weiter.
Also kurz gesagt, sie passt zu Hähnchen und sie schmeckt auch nach Hähnchen.

F a z i t
Diese leckere und schnell zuzubereitende Sauce kann ich nur empfehlen, denn mir ist absolut nichts negatives aufgefallen. Sie schmeckt, nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und hat obendrein wenig Fett, was will man mehr...?
Somit gibt´s von mir eine Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Und Euch wünsche ich viel Spaß beim Ausprobieren und danke Euch schon mal für Eure Aufmerksamkeit!

Bis zum nächsten Mal!

Eure Jacqui

47 Bewertungen, 2 Kommentare

  • Zuckermaus29

    06.12.2006, 00:48 Uhr von Zuckermaus29
    Bewertung: sehr hilfreich

    :o) liebe Grüße Jeanny

  • Baby1

    25.11.2006, 20:08 Uhr von Baby1
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Anita