Das Lied von Eis und Feuer 1. Die Herren von Winterfell (Taschenbuch) / George R. R. Martin Testbericht

ab 9,77
Auf yopi.de gelistet seit 06/2004
Summe aller Bewertungen
  • Niveau:  anspruchsvoll
  • Unterhaltungswert:  durchschnittlich
  • Spannung:  hoch
  • Humor:  durchschnittlich
  • Stil:  sehr ausschmückend

Erfahrungsbericht von Pfiesteria

Das vielleicht beste Fantasy-Epos überhaupt (MZB)

Pro:

sehr dichte handlung

Kontra:

ein bissel verwirrend

Empfehlung:

Ja

Nachdem ich mich nach neuem Lesefutter umgesehen hatte bin ich schließlich auf \"Das Lied von Eis und Feuer gestoßen. Also besorgte ich mir auch prompt den ersten Teil \" Die Herren von Winterfell.\"

Natürlich habe ich das Buch bei Ebay ersteigert ;-) Aber der Neupreis liegt bei etwa 13Euro und erschienen ist das Ganze im Blanvalet Verlag.

*Klappentext:*

Die letzten Tage des Sommers sind gekommen. Eddard Stark, Herrscher im Norden des Reiches, weiß, dass der nächste Winter Jahrzehnte dauern wird. Als der engste Vertraute des Königs stirbt, folgt Eddard dem Ruf an den Königshof und wird dessen Nachfolger.
Doch um den Schattenthron des schwachen Königs scharen sich Intriganten und feige Meuchler. Eddard sieht sich von mächtigen Feiden umzingelt, während seine vielköpfige Familie in alle Winde verstreut wird. Die Zukunft des Reiches steht auf den Spiel...

*Inhalt und Meinung*

In diesem Teil geht es um die Familie Stark, die über das Reich im Norden \"Winterfell\" gebieten. Eddard Stark ist der Herrscher und hat um sich seine Familie geschart. Als jetzt König Robert, ein alter Freund Eddards, ihn bittet seine rechte Hand zu werden stimmt Eddard jedoch nur mit Widerwillen zu und zieht mit Robert in dessen Schloss. Mit sich nimmt er zwei seiner Kinder, seine Töchter. Eigentlich hätte noch sein siebenjähriger Sohn mit auf diese Reise kommen sollen. Doch weil dieser etwas mitanhörte, dass nicht für seine Ohren bestimmt war, wird ein Anschlag auf den kleinen Jungen verübt und er befindet sich zu Eddards Abreise immer noch im Koma. Schon während der Reise zeigt sich, dass Robert ein eher schwacher König ist, der von Intriganten geschickt in ihre Netze verwickelt wird, ohne eine Ahnung davon zu haben.

Kaum ist Eddard am Hofe des Königs angelangt wird auch schon ein geheimes Treffen zwischen ihm und seiner Frau organisiert. Bran ist inzwischen, wenn auch gelähmt, aus dem Koma erwacht, jedoch wurde auf ihn ein weiterer Anschlag verübt. Diesen konnte Catelyn, Eddards Frau, verhindern.

Anhand des Dolches meint Catelyn den Auftraggeber des Meuchelmörders identifizieren können. Es soll Tyrion, kleinwüchsige und verkrüppelte Bruder, der Königin gewesen sein.
Jedoch weiß der Leser an dieser Stelle schon ,dass die Königin und ihr anderer Bruder den Anschlag auf Bran verübt haben. Dieser hat nämlich nicht nur das verbotene Liebesspiel zwischen den Geschwistern beobachtet, sondern auch noch deren Intrigen gegen den König und somit auch gegen Winterfell mitangehört. desshalb schubsten sie den kleinen Jungen von der Mauer auf der er stand, als er das verbotene Treffen beobachte.
Bran kann sich jedoch nach seinem Erwachen nicht mehr an den Anschlag erinnern.
Derweilen wird Eddard immer stärker in die Intrigen des Hofes involviert, bis er schließlich die Position als rechte Hand des Königs aufgeben will. Jedoch wird er doch noch von seinem Freund Robert überredet zu bleiben.

Hier habe ich nur EINEN Handlungstrang der Geschichte versucht wiederzugeben...
Es gibt noch ein paar andere wie den um den Bastard Eddards Stark Jon Snow aber ich kann ja unmöglich alles vorweg nehmen dann braucht ihr das Buch ja nicht mehr zu lesen;)
Und das solltet ihr unbedingt tun. Ok ich gebe zu, dass ich einige Zeit gebraucht habe um mich \"einzulesen\" aber war das einmal geschehen ließ mich die Geschichte nicht mehr los. Verwirrend fand ich das Ganze auch mal zwischendurch, denn die Story ist so dicht mit Handlung vollgepackt, dass man mal das eine oder andere übersehen oder glatt vergessen kann!

George R.R. Martin hat einen flüssigen Schreibstil und beschreibt das Geschehen meist seht detailliert. Die Welt die er erschafft ist unglaublich realistisch dargestellt, die Charaktere sind ausgereift und auch eine Charakterentwicklung ist deutlich festzustellen.

*Fazit*

Dieses Buch ist eigentlich jeden Fantasy Fan oder vielleicht auch den Liebhabern guter Bücher nur wärmstens ans Herz zu legen. Jedoch sollten diejenigen die besonders den \"magischen Teil\" der Fantasy verfallen sind und diesen als unverzichtbaren Aspekt guter Fantasy halten, die Finger davon lassen. Zumindest in diesem Teil kommt keine Magie vor.
Aber es muss ja nicht immer mit bunten Lichtkugeln rumgeschossen werden, oder?;)
Allerdings habe ich mich schon über die folgenden Bände informiert und so wie ich das jetzt verstanden habe soll im Laufe der Geschichte mehr magisches hinzukommen. Bände gibt es bis jetzt sechs...da wird wohl noch eininges interessantes geschehen!

Für weitere Informationen könnt ihr bei amazon vorbeisurfen oder auf die Homepage des Verlages gehen www.blanvalet-verlag.de

Eure pfiesteria@yopi alias denlia@cial alias heart@dooyoo

33 Bewertungen, 1 Kommentar

  • redwomen

    15.07.2004, 19:15 Uhr von redwomen
    Bewertung: sehr hilfreich

    mir oft die Zeit ein gutes Buch zu lesen. -aber ich fahre ja bald in den Urlaub.-