Das Lied von Eis und Feuer 1. Die Herren von Winterfell (Taschenbuch) / George R. R. Martin Testbericht

ab 11,66
Bestes Angebot
mit Versand:
Jokers
15,00 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 06/2004
Summe aller Bewertungen
  • Niveau:  anspruchsvoll
  • Unterhaltungswert:  durchschnittlich
  • Spannung:  hoch
  • Humor:  durchschnittlich
  • Stil:  sehr ausschmückend

Erfahrungsbericht von Gering

Atemberaubend

  • Niveau:  anspruchsvoll
  • Unterhaltungswert:  sehr hoch
  • Spannung:  sehr hoch
  • Humor:  kein Humor
  • Stil:  ausschmückend
  • Zielgruppe:  Erwachsene

Pro:

s.o.

Kontra:

Preis

Empfehlung:

Ja

Die meisten Bücherleser werden, wenn nicht schon die Bücher selbst, so zumindest da Buchcover der Fantasy Saga von George R.R. Martin kennen, sind seine Bücher doch in den meisten Buchläden mittlerweile Präsenzbestand in den Buchregalen.

== Um was geht es? ==

Eddard Stark ist Herrscher von Winterfell, der nördlichen Stadt des Königreiches Westeros. Stark hat gemeinsam mit dem jetzigen König Robert Baratheon den letzten König gestürzt. Allerdings beschäftigt sich König Robert auch vielfach mit seinen Bettgespielinnen und setz eine Unzahl von Bastarden in die Welt.

König Richard selbst hat mit der Heirat einer Frau aus dem Hause Lennister hat er versucht, dieses einflussreiche Geschlecht an sich zu binden. Allerdings bringt er damit Zwietracht und Ränkespiele in seinen Hofstaat mit ein, denn alle Lennisters sind strategisch denkende, ihren Vorteil suchende Menschen, so auch seine Frau.

Als plötzlich und unerwartet die sog. Rechte Hand, quasi der Stellvertreter des Königs verstirbt, wählt Robert seinen alten Kampfgefährten Eddard Stark aus Winterfell, ihm als Stellvertreter zur Seite zu stehen.

Dieser freilich hat an eigenen Problemen mehr als genug: Zum einen Verhagelt die Anwesenheit seines anerkannten Bastards Jon in Winterfell regelmäßig die Stimmung zwischen seiner Frau und ihm. Verständlich will man meinen, entstammt dieser doch der Zeit nach der Eheschließung.

Zum anderen überschattet ein „Unglück“ die Familie: Der zweitjüngste Sohn der Familie ist auf mysteriöse Weise von einem Dach in den Burghof gefallen und die Ärzte kämpfen um sein Leben.

Die insgesamt vier Kinder der Starks und der Bastardsohn Jon haben freilich eine Gemeinsamkeit: Alle werden begleitet von einem Schattenwolf. Dieser ist nicht nur Wappentier der Starks. Die Wölfe entstammen einem Wurf einer verendeten Wölfin, welche auf einem Ausflug entdeckt worden sind und alle Wölfe folgen ihren jeweiligen Herren auf Schritt und Tritt.

Während der zweitjüngste Sohn Bran schwerverletzt um sein Leben ringt, geht der Bastardsohn Jon an die sog. Mauer. Diese trennt das Königreich gegen die Wildnis im Norden. Und auch hier zeichnen sich Schwierigkeiten ab, denn mehr und mehr Männer der Mauerwache verschwinden auf Patrouillen spurlos, so auch der Bruder von Eddard Stark.

Die Schwächelende Herrschaft von König Robert und das Geschlecht der Starks auf der einen, die intriganten Lennisters auf der anderen Seite sind ein Teil, was diesen Leseschamaus so köstlich macht.

== Meinung ==

Der erste Band der Reihe, Die Herren von Winterfell, legt Martin wichtige Grundsteine für seine epochale Saga. Aus dem Grund ist der Einstieg in die Saga eigentlich ohne diesen ersten band nicht wirklich sinnvoll.

Zwar mögen die Konflikte der handelnden Personen, das klare Darstellen von Guten und Bösen, Schwarz und Weiß, nun nicht wirklich neu sein. Das muss es aber sicherlich auch nicht, denn die Reihe ist klare U-Literatur, nicht dazu angelegt, den moralischen Horizont des Lesers entscheidend voranzubringen.

Offenbar wird die Chinesische Mauer, die Rosenkriege, das Herrschergebaren ägyptischer Pharaonen, bei denen Martins Anleihen vorgenommen hat.

Immerhin haben die Konflikte und Spannungen eben letztes gemein, nämlich dass eine spannende Saga angestoßen wird, bei der sich der Leser fragt, wie es weitergehen soll und kann bzw. wird. Das mag sich logischerweise auch auf die Verkaufszahlen der Folgebände auswirken, tut es ja auch, und dennoch ist das auch ein Zeichen dafür, dass der Autor hier alles richtig gemacht hat. Eine gekonnte Mischung aus sympathischen und unsympathischen Charakteren auf der einen Seite, die in ihren Streitigkeiten, ihren Zielen immer wieder aneinandergeraten, Zwist und Zwietracht neben ehrlichen und redlichen Menschen, Mord und Mordversuche, Inzest usw. Alles das sind Dinge, die das Buch mehr als nur unterhaltsam machen.

So wird der Leser sicherlich sich klar darüber sein, dass der Bastardsohn Jon sicherlich nicht in der Nachtwache an der Mauer ein kümmerliches Dasein fristen wird und in den folgenden neun Bänden keine Rolle mehr spielen wird. Die Schachfigur ist hier nur scheinbar aus dem Spiel der Handlung genommen worden, um sich von einem Bauer in eine deutlich schlagkräftigere Schachfigur zu transformieren.

Auch das Schicksal des nicht unsympathischen und dennoch schwachen Königs Richard schein besiegelt, zumindest am Ende des ersten Bandes, und dennoch kann man davon ausgehen, dass es noch Streiter geben wird, die sich an seine Seite stellen und versuchen werden, ihn aus seinem dynastischen Malheur zu befreien.

An diesen beiden Beispielen wird deutlich, dass zum einen die Handlung ganz langfristig geplant ist, dass von den jetzt herrschenden die Handlung weit über deren Tod hinaus angelegt ist und das die Buchreihe fulminant in der Handlung angelegt ist.

== Die Reihe ==

Die Reihe umfasst insgesamt 10 Bände. Jeder Band kostet zwischen 15 und 16 Euro in der Taschenbuchausgabe von Blanvalet mit jeweils um die 600 Seiten Lesestoff.

Titel der Saga: Das Lied von Eis und Feuer

Band 1: Die Herren von Winterfell

Band 2: Das Erbe von Winterfell

Band 3: Der Thron der sieben Königreiche

Band 4: Die Saat des goldenen Löwen

Band 5: Sturm der Schwerter

Band 6: Die Königin der Drachen

Band 7: Zeit der Krähen

Band 8: Die dunkele Königin

Band 9: Der Sohn des Greifen

Band 10: Ein Tanz mit dem Drachen

Derzeit sind zwei weitere Titel in Vorbereitung.

== Das Buch ==

George R.R. Martin

Die Herren von Winterfell

Blanvalet, 12. Auflage 2010

Erstmalig in den USA 1996 erschienen, auf Deutsch 1997

ISBN: 978-3-442-26774-3

Preis: 15 Euro

== Fazit ==

Saga-Fans kommen mit den Büchern von George R.R. Martin voll auf ihre Kosten.

Voluminöse Handlungen, verstrickte Handlungsmuster, sicherlich als Herausforderung an den Leser eine fast unübersichtliche Zahl an Personennamen: Das ist das Salz in der Suppe von Lesern, die keine Angst vor großen Bücherstapeln haben.

Freilich ist das Leseerlebnis mit einem Gesamtpreis jenseits der 150 Euro für alle Bände auch kein Pappenspiel, vor allem auch deshalb, weil selbstverständlich die Originalbände dann in der deutschen Ausgabe auf teilweise zwei Bände aufgeteilt worden sind, freilich ohne spürbar den Originalpreis dann auch in entsprechend günstige Buchpreise umzusetzen.

35 Bewertungen, 15 Kommentare

  • BoxerRocko

    26.11.2013, 08:50 Uhr von BoxerRocko
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße

  • Janne0033

    03.02.2013, 15:14 Uhr von Janne0033
    Bewertung: sehr hilfreich

    Prima und weiter

  • anonym

    22.01.2013, 09:53 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH und kurz auf dem diesem Wege will ich ganz herzlichen Dank sagen für die Lesungen / Bewertungen. Ebenfalls wünsche ich Dir alles, alles Gute im noch recht jungen Jahr 2013. Viele Grüße vom Hochsauerlaender, Uli. Man liest sich ...

  • anonym

    13.01.2013, 00:45 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh und lg

  • XXLALF

    07.01.2013, 17:57 Uhr von XXLALF
    Bewertung: sehr hilfreich

    ..und einen guten wochenstart

  • anonym

    07.01.2013, 17:50 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Damaris

  • Juri1877

    07.01.2013, 17:34 Uhr von Juri1877
    Bewertung: sehr hilfreich

    auch hier noch ein frohes neues Jahr von mir

  • Clarinetta2

    07.01.2013, 16:17 Uhr von Clarinetta2
    Bewertung: sehr hilfreich

    wäre zwar nicht mein buch-gut vorgestellt

  • mausi1972

    07.01.2013, 16:16 Uhr von mausi1972
    Bewertung: sehr hilfreich

    Grüße Marion

  • Lale

    07.01.2013, 14:47 Uhr von Lale
    Bewertung: besonders wertvoll

    Allerbesten Gruß *~*

  • katjafranke

    07.01.2013, 14:41 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Würde mich freuen über deine Gegenlesung. Viele liebe Grüße von KATJA

  • monagirl

    07.01.2013, 14:26 Uhr von monagirl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöner Bericht Lg Mona, Freue mich über jede Gegenlesung

  • uhlig_simone@t-online.de

    07.01.2013, 14:10 Uhr von uhlig_simone@t-online.de
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Simone, bin nun auch wieder hier

  • bella.17@live.de

    07.01.2013, 13:40 Uhr von bella.17@live.de
    Bewertung: sehr hilfreich

    Einen lieben Gruß Annabelle Schaust du auch mal bei mir rein?

  • minasteini

    07.01.2013, 13:34 Uhr von minasteini
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr hilfreich. LG Marina