Medien Medien Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von AmbrosiaWP

Bilder von ihr

Pro:

Traurig und romantisch zugleich, fesselnd geschrieben, Buch kann man einfach nicht weglegen

Kontra:

-

Empfehlung:

Nein

Heute möchte ich mich an ein ganz anderes Gebiet hier bei
Yopi ranwagen und zwar der Literatur. Leider komme ich viel zu
wenig zum Bücher lesen, vor allem seitdem ich aus der Schule
raus bin. Aber die letzte Fahrt mit meiner Berufsschulklasse hat
mir endlich wieder den Ruck gegeben, ein Buch für die Stunden
dazwischen zu kaufen. Das Buch heißt \"Bilder von ihr\" und wurde
von Karen-Susan Fessel geschrieben. Nun möchte ich gerne über
dieses Buch schreiben, weil es mich sehr emotional bewegt hat
und ich denke, das es den einen oder anderen vielleicht auch noch
in seinen Bann ziehen wird :)


*****************

Um was geht es in dem Buch ?

Thea, eine junge lesbische Frau, verliert schon in frühen Jahren ihre
Eltern. Sie ist eine sehr nachdenkliche und stille Person, die sich
lieber in ihre kleine Welt der Gedanken zurück zieht.
Aufgewachsen in einer Provinz, zieht es sie in das Berlin der 80iger,
wo sie die Anonymität der Großstadt genießt. Sie liebt ihre Freiheit
und das ungebunden sein. Zwar führt sie auch die eine oder
andere Beziehung, aber sobald es ihr zu eng wird, geht sie wieder
ihren eigenden Weg. Eines Tages begegnet sie Suzannah,
einer Fotografin. Die beiden verlieben sich ineinander, doch Thea
fühlt sich eingeengt und will immer wieder aus der Nähe flüchten.
Aber Suzannah gewinnt mit den Jahren immer mehr ihr Herz und
so langsam baut Thea die Mauer zwischen ihnen ab. Sie weiß, dass
Suzannah die große Liebe ihres Leben ist und kann sich ein Leben
ohne sie nicht mehr denken. Doch dann passiert ein Unglück und
Suzannah kommt bei einem Verkehrsunfall um. Eine Welt bricht
für Thea zusammen. Eine Welt ohne Hoffnung, ohne Zukunft.

Sie kann die Erinnerungen in Berlin nicht mehr ertragen und zieht
nach Paris, die Stadt, in der Suzannah sehr lange vor ihrer
gemeinsamen Zeit gelebt hat. Dort versucht sie mit ihrer Trauer
fertig zu werden und sie zu verarbeiten. Sie schreibt alles nieder
und läßt so ihr Leben, ihre Liebe zu Suzannah und das
Geschehnde revue passieren.


*****************

Wie ist \"Bilder von ihr\" geschrieben und aufgebaut ?

Der ganze Roman ist aus der Sicht von Thea geschrieben und wird
in der Ich-Form erzählt. Durch diese Sichtweise kann sich der Leser
sehr gut mit ihr identifizieren und man versetzt sich richtig in ihre
Person. Schneller als man denkt, ist man in das damalige Berlin
versetzt und erlebt die Freude und die tiefe Trauer Thea´s am
eigenden Körper mit. Karen-Susan Fessel hat es mit einer sehr
bewegten Art und Weiß geschafft, die Welt ihrer Hauptperson
dem Leser näher kommen zu lassen. Man sieht durch Thea´s Augen
und die eigende Fantasie läßt Bilder aufbauen.

Die sprachliche Ausführung ist sehr klar und deutlich zu verstehen.
Es tauchen kaum Fremdwörter auf und doch ist das Buch in einer
sehr anspruchsvollen Art geschrieben. Die einzelnen Charaktere
werden sehr schön beschrieben und man bekommt einen guten
Überblick über ihre Eigenschaften, Vorlieben und Abneigungen.
In dem Buch über wechselt es zwischen Thea´s Gedanken und
Dialogen zwischen ihr und den dort vorkommenen Personen.

Der Roman ist in fünf Kapitel eingeteilt, die aber keine Überschriften
besitzen, ausser die römischen Zahlen. Der Anfang beginnt in
der jetztigen Zeit. Thea ist in Paris und Suzannah´s Tod liegt
bereits zwei Jahre zurück. Dort beginnt die Geschichte und der
Leser wird nun in Thea´s Welt geführt, wo sie aus ihre Kindheit,
dem Tod ihres Vaters und Mutter, ihrer Flucht vor dem Kinderheim,
ihrem Hund Theo, ihrem Onkel Paul und dessen Freund und
natürlich auch von Suzannah , ihrer großen Liebe erzählt.
Die Gedanken und Erzählungen wechseln immer wieder zwischen
dem Jetzt in Paris und der Vergangenheit. Ist man noch gerade mit
ihr bei der Trauer um Suzannah gewesen, erzählt sie über ihre
Kindheit und dann kommt wieder etwas mit ihrem Onkel. So geht
es hin und her und der Leser erlebt die Tiefpunkte und aber
auch Freunden Theas über ihr ganzes Leben hinweg. Man hat aber
nie Problem dem geschehenden zu folgen, weil das Buch trotz
den Zeitsprüngen in die Vergangenheit, in der zeitlich Reinfolge
bleibt.


*****************

Die Autorin Karen-Susan Fessel

Karen wurde 1964 in Lübeck geboren und hat Theaterwissenschaften,
Germanistik und Romanistik studiert. Sie lebt als freie Autorin und
Journalistin in Berlin und hat mit dem Roman \" Bilder von ihr \" einen
großen Erfolg in der Szene gefeiert. Ihr erstes Buch kam 1994 mit
dem Titel \" Und abends mit Beleuchtung \" auf den Markt. Vor
kurzem ist \" Bis ich sie finde \" erschienen und auch dieses Buch
scheint wieder ein Erfolg zu werden.


*****************

Wichtige Daten zum Buch

Titel : Bilder von ihr
Autorin : Karen-Susan Fessel
Taschenbuch mit 354 Seiten.

1 Auflage kam im Juli 1999 auf den Markt.

Ich habe die 3 Auflage vom September 2001. Das ist die ungekürzte
Taschenbuchausgabe, die im Piper Verlag GmbH München
erschienen ist.

ISBN : 3-492-22701-5

Gekauft habe ich das Buch in der Graff Buchandlung für 9.90 €.


*****************

Meine Meinung

Ich hatte schon vorher so einige positive Meinung über diesen Roman
gelesen und wußte, dass die Storie kein Happy End und auch so
eher traurig ist. Trotzdem hatte mich meine Neugier geweckt und ich
kaufte mir das Buch bei der nächsten Gelegenheit. Auf einer Busfahrt
nach Prag begann ich nun das Buch zu lesen und war sofort
in ihm gefangen. Mich hatte schon lange kein Buch mehr so
gefesselt und mitgerissen. Ich erlebte alles mit Thea und es gab
so einige Momente, in denen ich anfing zu weinen. Das Buch ist auf
eine ganz besondere Art geschrieben, die einen richtig in Thea
versetzt und nicht mehr los läßt. Ich lebe selber in einer sehr
glücklichen Beziehung und vielleicht auch dadurch, kann ich die tiefe
Liebe, die Thea zu Suzannah empfindet, verstehen und vielleicht
gerade auch deswegen tut es so richtig weh, wenn Thea um sie
trauert und versucht damit fertig zu werden.

Was ich an diesem Roman auch sehr gelungen finde, das er ohne
eindeutig und bildhafte Beschreibungen über das Sexleben von
den beiden auskommt. Die angedeuteten intimen Momente der
beiden fesselt einen fast noch mehr und die Liebe kommt sehr
schön allein durch Thea´s Gedanken und Beschreibungen dem Leser
nahe. Es ist ein sehr gelungener Liebesroman, der aber auch
gleichzeitg zeigt, wie schwer es ist, mit dem Tod fertig zu werden
und aber auch einen Weg danach aufzeigt.

Obwohl man als Leser von anfang an weiß, das Suzannah tot ist,
fesseln Thea´s Gedanken einen und man möchte soviel wie möglich
über ihr Leben erfahren und nachempfinden, warum ihre Trauer so
groß ist. Gleichzeitig wird dem Leser auch vermittelt, wie schwierig
schon Thea´s Kindheit und Jugend war und um so weiter man ließt,
um so mehr versteht man sie und ihre tiefe Trauer. Auch warum sie
am Anfang solche Beziehungs - und Bindungsängste hatte. Mich
hat es vor allem sehr mitgenommen, dass sie all das mit Suzannah
überwunden hatte und dann passiert es ihr wieder. Sie verliert
einen geliebten Menschen und man hofft bis zum Ende, das sie
nicht aufgibt und weiter kämpft.


*****************

Fazit

Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen, auch wenn es echt sehr
traurig ist. Karen-Susan Fessel ist es gelungen einen wunderbaren
Roman zu schreiben, der nie kitschig wirkt und trotzdem dem Leser
die tiefe Liebe zwischen Thea und Suzannah näher bringt.
Die 9.90 € sind da genau richtig investiert und garantiert ein
Lesevergnügen der ganz besonderen Art !!!

Ich glaube, meine Überschrift kann jeder für sich am Ende des
Buches beantworten. Also ab in die Buchhandlung :)

Würde mich sehr über Kommentare und viele Lesungen freuen,
auch wenn es nicht die Literatur für jederman ist *smile*

Liebe Grüße

Eure Ambi

35 Bewertungen