Medion MD 30219 PH Testbericht

Medion-md-30219-ph
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 03/2005
Summe aller Bewertungen
  • Stromverbrauch:  sehr niedrig
  • Kontraste:  sehr gut
  • Wiederholrate:  sehr gut
  • Ergonomie & Bedienung:  gut
  • Verarbeitung:  gut
  • Support & Service:  gut

Erfahrungsbericht von minsiator

Ein TFT mit bestem Preis-Leistungsverhältnis

  • Stromverbrauch:  sehr niedrig
  • Kontraste:  sehr gut
  • Wiederholrate:  sehr gut
  • Ergonomie & Bedienung:  gut
  • Verarbeitung:  gut
  • Support & Service:  gut

Pro:

Preis - Leistungsverhältnis unschlagbar, reaktionsschnell, gut durchdacht, lange Garantie

Kontra:

in dunklen Screens leichte Helligkeitsunterschiede

Empfehlung:

Ja

ist der neue, von Aldi-Süd angebotene TFT 19\" Monitor, welcher am 9.3.05 angeboten wurde.

Der Preis von 299.-€ für den Monitor mit einer sichtbaren Diagonale von 48,3 cm geht voll in Ordnung, denn die Features sind nicht von schlechten Eltern und spielen bei Vergleichsprodukten in einer preislich eindeutig höheren Liga.

Nun zu den Fakten:

Ich war schon immer scharf auf einen guten TFT-Monitor, wollte aber die Preisentwicklung abwarten, da diese, durch die schrittweise Einstellung der Produktion der Röhrenmonitore, schon interressant zu werden schien.

Als Aldi den Flyer rausbrachte studierte ich zuerst die technischen Daten und dann den Presi ud war überrascht, den einen Monitor mit diesen Daten hatten die Konkurrenten vielleicht ab 400.-€ im Angebot.

Für mich, der teilweise nicht nur im Web surft, sondern auch gern mal das eine oder andere Action - Game am Laufen hat, war es wichtig, das der Monitor eine schnelle Reaktionszeit besitzt.
Der Monitor war im Flyer angegeben mit einer Reaktionszeit von 8 ms, welche ich auch voll bestätigen kann.

Meine Tests beziehen sich auf folgende Games, welche ich in höchster bzw. fast höchster Auflösung am Laufen hatte:

Quake 3: Keinerlei Schlieren bei schnellen Bewegungen, super Grafik und Effekte, ohne Einschränkungen.

NFSU2: in 1024x768 voll spielbar ohne erkennbare Mängel in den höchsten Detailstufen, höhher bisher nicht gestestet.

Dies sollte einen kleinen Überblick geben, das der Monitor spieletauglich ist, denn 8 ms sind ein Haufen Holz, die Konkurrenz hat da 12 oder 14 ms bei fast annäherndem Preis.

Betrachtungswinkel ist in Ordnung, macht sich nicht bemerkbar, wenn man entfernt vom Monitor sitzt, 150°h/v sind in Ordnung.

Ausgerüstet ist der Monitor mit Anschlüssen, welche an einem VGA, wie der herkömmliche Monitor, oder DVI-I, dem Digitalen Anschluss der Grafikarte angeschlossen werden kann. Beides funktioniert gleichermassen gut, obwohl bei VGA - Anschluss, der Monitor beim Booten immer anzeigt : Kalibrierung und dann justiert er das Bild, diesen Effekt hat man beim DVI-Anschluss nicht.

Des weiteren hat der Monitor zwei eingebaute Lautsprecher, welche den Namen aber nicht verdienen, sie sind unterdimensioniert und haben nur einen Alibi -Charakter, ich habe daran nur meine TV-Box angeschlossen, mit welcher ich auf HD aufnehme, um zu testen ob alles in Ordnung ist, den Hauptsound lasse ich über eine Surround - Anlage laufen beim surfen oder spielen usw.!

Den Monitor gibt es in silbern, sofern noch irgendwo bei Aldi verfügbar.

Das ein TFT strom spart gg. einem Röhrenmonitor, ist bekannt, deshalb ist es aller Achtung wert, das dieser Monitor mit einem Ausschalter zu kompletten Trennen vom Stromnetz ausgestattet ist, sowie auch einem Taster zum Ausschalten in die StandBy - Funktion.

Der Standfuss ist gross genug, um dem Monitor die erforderliche Stabilität zu geben, die Tasten sind etwas dumm angebracht, nämlich an der Unterseite des rund 6 cm tiefen Monitors.

Das Netzkabel ist lose, nicht festmontiert, daher austauschbar, man steckt es an den Monitor in die vorgesehene Buchse und dann in die Steckdose.

Die Farbkräftigkeit ist überwältigend, im Bootzustand des PC sieht man leichte Helligkeitsunterschiede (bei dunklem Screen), die aber bei Aktivität nicht auffallen.

Ein paar technische Tricks, welche mir beim Betrieb des Monitors aufgefallen sind:

TFT´s laufen normal mit 60 hz Bildwiederholrate, können aber 75 hz, Standart ist 60 hz, bitte so einstellen.

Bitte vor dem Inbetriebnehmen, den alten Monitor auf die TFT auflösung 1280x1024 und die Bildwiederholfrequenz von 60 hz einstellen, sonst kann es vorkommen, das es einem Neustart oder einem Start im abgesicherten Modus bedarf um das zu regulieren, das Problem hatte ich. Im Handbuch steht, alten Monitor wieder anschliessen und dann umstellen, falsch ! Entweder am alten Monitor vorher umstellen, sollte das Bild spinnen, dann Maintaster 5s drücken, der PC fährt runter, TFT anschließen und booten, sollte funktionieren.

Zweitens, wenn es funzt, die mitgelieferten Monitor - Treiber von CD auf den PC spielen, er wird dann exakt vom System erkannt.

So, nun zum Fazit: Für 299.-€ ein Schnäppchen, viel Qualität für wenig Geld, 3 ganze Jahre Garantie, was will man mehr, und wer bisher mit 15\" oder 17\" surfte oder spielte, für den erschliessen sich Bildschirmdimensionen, welche ohne Abstriche Spass machen.

So, und jetzt warten wir die Garantiezeit ab und kaufen uns einen 23\" im Aldi, anno 2008, we will see.........!

11 Bewertungen, 1 Kommentar

  • webroot

    28.04.2005, 01:01 Uhr von webroot
    Bewertung: sehr hilfreich

    Ich danke dir vielmals für diesen Informativen Beitrag!