Mehr zum Thema Rechtsschutzversicherung Allgemein Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von perde

Rechtschutzversicherung

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Rechtschutzversicherung




Die Rechtsschutzversicherung sorgt dafür, dass der Bürger seine rechtlichen Interessen wahrnehmen kann, ohne finanzielle Risiken eingehen zu müssen. Sie übernimmt bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme
- die gesetzlichen Anwaltsgebühren des vom Versicherten frei wählbaren Rechtsanwaltes
- Zeugengelder / Sachverständigenhonorare
- Gerichtskosten
- Kosten des Gegners, soweit der Versicherungsnehmer diese übernehmen muss.





Zusätzlich legt der Versicherer sogar Strafkautionen vor - in der Regel bis zu 50.000 Mark - damit der Versicherungsnehmer nicht in den Strafvollzug muss. Geldstrafen und Bußgelder werden jedoch nicht vom Versicherer übernommen. Der Versicherungsschutz gilt in ganz Europa und in den außereuropäischen Mittelmeerländern und durch alle Instanzen. Frei von der Verpflichtung zur Leistung bleibt der Versicherer allerdings bei vorsätzlichen Rechtsverstößen. In der Verkehrsrechtsschutz hat der Versicherer Regressansprüche gegen seinen Versicherungsnehmer, wenn diesem in einem rechtskräftigen Urteil Vorsatz zur Last gelegt wird.






Doch meistens hält die Rechtschutzversicherung weniger als sie verspricht. Gerade in den Lebensbereichen, in denen es die meisten Streitigkeiten gibt, finden sich nämlich auch die meisten Ausschlusskriterien: bei familien- und erbrechtlichen Streitigkeiten, bei Scheidungsverfahren und bei Mietstreitigkeiten. Daher sollten sie genau überlegen, ob und wo bei Ihnen ein hohes Prozessrisiko besteht. Rechtliche Unterstützung können Sie nämlich auch von Interessenverbänden wie etwa Gewerkschaften oder Mieterbund erhalten. Empfehlenswert vor allem für Vielfahrer ist der Abschluss einer Verkehrsrechtsschutzversicherung. Informieren Sie sich vor Vertragsabschluss jedoch genau darüber, welche Ausschlusskriterien die Versicherung beinhaltet.






Vergessen Sie nicht die Wartezeiten! Alle Versicherungen bestehen auf Einhaltung einer Wartezeit (in der Regel 3 Monate) nach Vertragsabschluss. In dieser Zeit werden die Kosten für Rechtsstreitigkeiten nicht übernommen. Es hilft also nichts, noch schnell eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen, wenn sich schon ein Rechsstreit anbahnt. Wichtig für später: Bevor Sie mit einem Streitfall vor Gericht ziehen, unbedingt die Deckungszusage bei der Versicherung einholen. Die Kostenübernahme ist ansonsten nicht garantiert!

10 Bewertungen