Miami Testbericht

Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Grischka

Miami! Einfach wunderschön! Lieber dafür ein paar Jahre keinen anderen Urlaub! Das ist es

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Ich war im September 1999 zusammen mit meinem jetzigen Mann in Miami! Und zwar genau im September. Na, was war da? Genau - Hurrican Floyd!Aber trotzdem: Es war einfach wunderschön dort!
Wir waren leider nur 2 Wochen da - ich wäre so gerne noch länger geblieben!
Zum Glück hatten wir ein sehr günstiges Hotel und einen vergünstigten Flug - so daß wir uns diese Reise auch als Studenten leisten konnten! Tip am Rande: Mal bei FTI in den Katalog schauen - wenn man Flug und Hotel einzeln bucht, kommt man oft viel günstiger hin!
Der Mietwagen ist ganz eindeutig das Teuerste da, aber auch das Unverzichtbarste!
Wir haben so viel wir möglich unternommen, haben aber auch den schönen Strand und das Meer ausgenutzt!Das Meer ist herrlich warm, und wenn nicht gerade ein Hurrican kommt, auch wahnsinnig ruhig!Ich hätte mich wirklich stundenlang mit einem Buch hineinlegen können!
Miami City ist natürlich wirklich beeindruckend!Was ich dort am tollsten fand ist die Skyline in der Nacht!
Auch das Art Deco Viertel ist sehenswert!
Von Miami aus kann man sehr viele Ausflüge machen!
So waren wir u.a. in Fort Meyers und Key West. Da bin ich dem lieben Floyd doch sehr dankbar ;-),ohne ihn wären wir sehr wahrscheinlich nicht nach Fort Meyers gefahren!Und diese Fahrt hat sich wirklich gelohnt!Was wir so alles noch gesehen haben!Auch durch die Everglades sind wir hinterher gefahren!Klasse!Am beeindruckensten war einfach diese wahnsinnige Weite!Und das überall!!
Auch die Fahrt nach Key West hat sich gelohnt!Es ist eine sehr weite Fahrt, aber schon allein um einmal auf der Seven Miles Bridge zu fahren... Also ehe es zu langweilig wird: Ich kann nur sagen, wenn man die Möglichkeit hat, sofort hin! Es ist ein wahnsinnig tolles Erlebnis, was man nie vergisst!

Klar, man muss natürlich dazu sagen, dass der Flug ziemlich lang ist. Aber es ist ja nun mal auch ziemlich weit! :-)
Wir sind 10 Stunden geflogen! Aber die Zeit ist wie im Flug :-) vergangen!
Schon komisch, wenn ich \"nur\" nach Kreta fliege kommt mir der Flug oft schrecklich lang vor...
Also damals haben wir für den Flug etwa 850 DM bezahlt, für den Mietwagen 400 DM und für das Hotel 350 DM. Allerdings war beim Hotel kein Frühstück dabei, was wohl in den USA oft so ist.
Daher mussten wir uns dort voll selbst verpflegen.
Da es aber eigentlich überall Supermärkte gibt ist das kein Problem.
Insgesamt haben wir pro Person etwa 1800 DM bezahlt (wohlgemerkt für 2 Wochen!!).
Ob man dorthin jetzt noch so günstig kommt bezweifele ich...
Aber wir wollen mal die Hoffnung nicht aufgeben! :-)

Noch was: Einen Nachteil hat so ein Flug in die USA für mich schon: Der Jetlag.
Wir haben uns zwar an die Tipps gehalten die wir bekommen haben, aber jeder reagiert wohl anders auf die Zeitverschiebung.
Der Flug hin war kein Problem - man war einfach nur morgens schon sehr früh wach und abends früh müde (in den ersten Tagen).
Aber hinterher das war wirklich schlimm.
Wir haben uns aufgrund von Tipps den ganzen Tag nach der deutschen Zeit wachgehalten und ich hatte den ganzen Tag das Gefühl Gummibeine zu haben.
Tja, und als dann die eigentliche deutsche Nacht kam habe ich kein Auge zugetan.
Man kann sich vorstellen, wie ich mich gefühlt habe!
Erst in der nächsten Nacht konnte ich dann schlafen.
Und in den darauffolgenden Tagen haben wir immer noch ziemlich lange geschlafen.
Also ich denke, wenn man nicht weiß wie man darauf reagiert, sollte man versuchen, sich noch 2 - 3 Tage nach dem Rückflug frei zunehmen.
Dann müsste das alles kein Problem sein!

6 Bewertungen, 1 Kommentar

  • Angel87

    24.07.2011, 20:24 Uhr von Angel87
    Bewertung: sehr hilfreich

    toller bericht... hat mir wirklich weitergeholfen.