Motorola V50 Testbericht

Motorola-v50
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von cutysandra

Klein aber fein

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Nein

Hallo ihr lieben,


Heute schreibe ich meinen Bericht über das Motorola V 50


1. Klein sollte es sein (damit die Hosentasche nicht immer so ausbeult)


2. Leicht bedienbar sollte es sein (damit nicht mein Kopf zuviel am qualmen ist)

warum ich beim V50 von Motorola gelandet bin:

1. Mein erster Wunsch (klein soll es sein): Mit nur 88 gr ist das V50 ein absolutes Fliegengewicht. Damit korrespondieren auch die Top-Masse von nur 8,3 X 4,3 X 2,6 cm. Nach meinem Kenntnisstand handelt es sich damit um das zur Zeit kleinste Handy auf dem Markt. Die Masse werden im übrigen dadurch erreicht, dass es in der Mitte zusammenklappbar ist. Im unteren Teil der Klappe befinden sich Mikrofon und Tastatur, im oberen Teil die Hörermuschel und das
Grafikdisplay.

2. Mein zweiter Wunsch (gute Bedienbarkeit): Das V50 läßt hier keine Wünsche offen! Anrufe werden durch einfaches öffnen der Klappe entgegengenommen. Dadurch das die Tastatur den gesamten Raum der unteren Klappe einnimmt, gibt's kein unnötiges pfriemeln beim bedienen derselben,wie das z.B. beim 8210 von Nokia der fall ist. Nettes Gimmick am Rande: Für denjenigen, der es noch bequemer haben will lassen sich 25 Rufnummern und 10 Funktionen per Voice-Dial, also Sprachwahl) aufrufen. Leichter geht's nun wirklich überhaupt nicht mehr!

3. Mein dritter Wunsch (vernünftiges Telefonieren): Das V50 besticht durch seine absolut überragende Übertragungsqualität! Was soll man dazu noch sagen: Wenn man einen guten Empfang hat und schließt dann die Augen könnte man tatsächlich meinen, der Gesprächspartner stünde einem direkt gegenüber.

4. Mein vierter Wunsch (Standby): Ein kleiner (aber nicht wirklicher) Schwachpunkt des V50. Es bietet 140 Stunden Stand-by und ca. 3 Stunden Gesprächszeit (Herstellerangaben). Ich finde, das ist schon eine ganze Menge und für mich völlig ausreichend - obwohl Nokia das wohl tatsächlich besser hinkriegt. Aber was solls: Zuhause oder auf Reisen kommt die Kiste sowieso ans Ladegerät, ebenso im Auto.

5. Mein fünfter Wunsch (schickes Design): Design oder nicht sein - darüber läßt sich trefflich streiten! Mir jedenfalls gefällt es und einen kleinen Eindruck erhaltet Ihr, wenn Ihr oben am Anfang des Berichtes auf's Pic schaut. Silbern ist es, mit einer umlaufenden Chromleiste.
Damit der Zwerg nicht aus den Händen rutscht, sind die Motorola-Applikationen aus einem durchsichtigen Gummi aufgetragen. Ich finde, es sieht sehr edel aus.
6. Mein sechster Wunsch (das drumherum): Das V50 hat eigentlich alles, was man sich so wünschen kann. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit zähle ich mal die aus meiner Sicht wichtigsten Features auf: Vibrationalarm, W@P, automatische Worterkennung für SMS, frei komponierbare Klingeltöne, 3 Spiele, Diktierfunktion (3 Minuten Aufnahmezeit).
Im Lieferumfang des Handys ist darüberhinaus noch das Folgende enthalten: Reiseladegerät, Ledertasche mit Gürtelclip und ein Headset.
Das ganze hat mich im Pro Sieben Club nur 80,- DM gekostet. Ich hoffe, Euch hiermit eine kleine Entscheidungshilfe für Euren nächsten Handykauf gegeben zu haben. Viel Spaß beim telefonieren wünsche ich euch von herzen.

Der einzige Nachteil hierbei ist jedoch dass dieses Handy keine Taschenrechnerfunktion besitzt. Aber ansonsten wirklich Top!!!

Ganz liebe Grüsse

Eure Sandra

10 Bewertungen