Moulinex Masterchef 350 Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von corpus-delicti

Das fleißige Helferlein....!

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Liebe Leserinnen du Leser!

Heute möchte ich euch von einem meiner praktischsten Haushaltshelfer berichten, dem „Masterchef 350“ aus dem Hause „Moulinex“.

Aufbau:
1. Vorgeschichte
2. Lieferumfang
3. Technische Daten
4. Anwendungsgebiete
5. Benutzerfreundlichkeit
6. Reinigung
7. Preis
8. Fazit

1 ++++Vorgeschichte++++
Tja, wie kam ich eigentlich zu diesem Gerät. Das ist gar keine so leichte Frage..;-) Es fing wohl alles mit der Tatsache an, dass bei uns in der Familie alle ein bisschen „Koch-verrückt“ sind. Wen man auch nimmt, ob meine Mutter, meinen Vater, oder auch meine Oma oder meinen Onkel; alle kochen für ihr Leben gerne und so kommt es, dass auch ich früh die „Ausbildung“ begann. Jetzt bin ich leidenschaftlicher Hobbykoch und stehe eigentlich jeden Tag in der Küche... So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass ich stets versuche mir die unangenehmen Aufgaben beim Kochen, dass ewige Stampfen, Musen, oder Mixen ersparen möchte. Zuhause haben wir den „Masterchef 350“ bereits verwendet und ich führe diese Tradition fort....

2 ++++Lieferumfang++++

+ Hauptgerät
+ 1 Filterband und ein Filtersieb (die benötigt man, wenn man Früchte entsaftet)
+ Klinge aus Metall (für alle Aufgaben, wie z.B. Raspeln)
+ Knetmesser aus Plastik (das braucht man für Kuchenteige oder auch Puddings, sowie Quarkspeisen)
+ Scheibe für die Soßenherstellung
+ grobe Raspelscheibe
+ feine Raspelscheibe
+ Große Rührschüssel
+ Deckel
+ Quirl
+ Teigkratzer
+ Netzstecker

3 ++++technische Daten++++
Die allgemeine Leistung dieses Gerätes beträgt 300 Watt, was echt eine Menge „Power“ bedeutet, jedoch auch ziemlich viel Strom verbraucht. Das Gerät wird über den 300 Watt Antrieb direkt angetrieben, die Geschwindigkeit kann jedoch separat geregelt werden. Es ist also sowohl das schnelle und kräftige Mischen möglich, wie auch das vorsichtige Kneten oder Rühren. Eine Sicherheitsbremse im Motor sogt dafür, dass das Gerät erst geöffnet werden kann, wenn es stillsteht. Zum aktivieren dieses Gerätes muss man auch erst einmal den Arbeitsschlüssel in den dafür vorgesehenen Schlitz stecken, weil sonst keine Spannung im Gerät aufgebaut werden kann.

4 ++++Anwendungsgebiete++++
Der „Masterchef 350“ ist eine echt genial Erfindung. Er nimmt einem praktisch jede Aufgabe, die leider zum Kochen dazugehört, aber meist nicht allzu gerne bewältigt wird. Man kann durch die Auswahl verschiedener Funktionen und durch das Einsetzen verschieden Werkzeuge, sowohl Soßen rühren, anmischen oder mixen, wie auch Kuchenteige kneten und Gemüse zerkleinern. Auch das Hacken, z.b. einer Knoblauchzehe ist für den „Masterchef 350“ kein Problem. Auch Raspeln und Schneiden gehört zu den Aufgaben einer guten Küchenmaschine und wird natürlich vom „Masterchef 350“ problemlos bewältigt.

5 ++++Benutzerfreundlichkeit++++
Meiner Meinung nach ist der „Masterchef 350“ überaus einfach zu bedienen. Im Prinzip ist das gerät selbsterklärend und es gehört ja auch nicht wirklich viel dazu, den Stecker in die Steckdose zu stecken und die Schüssel zu füllen. Dann noch den entsprechenden Aufsatz ausgewählt und die jeweilige Stufe eingestellt – schon kann es losgehen. Für einige Funktionen ist es auch von Vorteil, die, im übrigen sehr detaliierte und einfach zu verstehende, Bedienungsanleitung, zu Rate zu ziehen und nachzulesen.

6 ++++Reinigung++++
Die Reinigung ist natürlich ein kleiner Manko, welches aber im Vergleich zu der Arbeit die das Gerät einem erspart nur eine kleine Sache ist. Die Einsätze, Messer, Scheiben und Schüsseln, kann man problemlos in die Geschirrspülmaschine stellen und das Gerät selber wird, nachdem es von Stromnetz getrennt wurde, mit einem feuchten Tuch ausgewischt.

7 ++++Preis++++
Ich hebe das Gerät im November erworben und habe im Elektrofachhandel 99,95 DM bezahlt.

8 ++++Fazit++++
Meiner Meinung nach lohnt sich die Anschaffung einer Küchenmaschine erst, wenn man wirklich viel und regelmäßig kocht und sie einem deswegen regelmäßig viel Arbeit ersparen kann. Für den Gelegenheitskoch der „Masterchef 350“ wohl eher überflüssig, aber sonst rentiert sich der Kauf schnell. Mit der Leistung dieses Gerätes bin ich rundum zufrieden und auch die Haltbarkeit ist hervorragend.


Bis denni
Corpus-Delicti

8 Bewertungen