Mutter - Rammstein Testbericht

Mutter-rammstein
ab 10,82
Bestes Angebot
mit Versand:
Amazon Marketplace
10,89 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Cover-Design:  sehr gut
  • Klangqualität:  sehr gut

Erfahrungsbericht von Doomrider

Die dritte schwierige Platte

  • Cover-Design:  gut
  • Klangqualität:  sehr gut

Pro:

abwechslungsreich, rockig, tiefgründig

Kontra:

nur 11 Tracks

Empfehlung:

Ja

Die dritte Platte ist für eine Band meistens die schwierigste. So auch für Rammstein. Beinahe wäre die Band an ihr zerbrochen und auseinandergegangen.
Der Hörer merkt dies hingegen nicht. Rammstein bringen wie bei jeden Album wieder elf Titel ans Volk.
Mit „Mein Herz brennt“, ein zu Anfang ruhigeres Lied, beginnt das Album. Nach spätestens einer halben Minute wird der Sound lauter und brachialer und jeder merkt sofort: Das ist Rammstein.
Das zweite Lied „Links,2,3,4“ erinnert zunächst ein einen Marschsong, doch mit diesen Lied versucht sich die Band von dem Vorurteil abzugrenzen rechtsextrem zu sein. Vor allem die Textzeile „Sie wollen mein Herz am rechten Fleck/ doch seh ich dann nach unten weg/ da schlägt es link“.
Der dritte Song „Sonne“ war auch die erste Singleauskopplung. Ein brachiales Lied mir rhythmischen Gitarren. Sogar Schockrocker Marilyn Manson remixte diesen Song.
Track 4 „Ich will“ ist ein typischer live Song, bei dem jeder Zuhörer auf die frage „Könnt ihr uns hören“ lauthals mit „Wir höre euch“ antworten kann. Bei diesem Song fließen auch einige elektronische Elemente ein.
„Feuer frei!“, der Song zu dem Film „Triplle XXX“ ist wieder ein wildes, metallisches, schnelles Werk, der sechs Ostdeutschen.
„Mutter“ ist hingegen ein sehr tiefsinniges Lied bei dem es um ein geklontes Kind geht. Zudem ist die Melodie sehr schön und man bekommt eine Gänsehaut wenn man Sänger Till „Mutter“ durch die Boxen schreien hört.
Der siebte Titel „Spieluhr“ ist ein Ballade, bei dem aus Versehen ein lebendes Kind vergraben wird. Die düstere Atmosphäre wird durch den Kinderreim „Hoppe hoppe Reiter“ unterstrichen.
„Zwitter“ ist wieder ein perverseres Lied. Den Song zeichnet vor allem eine schnelle Melodie und zweideutige Textzeilen aus.
In „Adios“ setzt sich nach meiner Interpretation jemand ein Nadel mit Drogen an. Das Lied beinhaltet hohe und tiefe Stimmlagen, wodurch ein schöner Kontrast entsteht. Außerdem kreischen die Gitarren und man kann amerikanische Einflüsse raushören.
„Rein! Raus!“ ist wieder ein stumpfer Ramsteinsong, der dem Lied „Weißes Fleisch“ ähnelt. Er ist auch der kürzeste Track des Albums.
Abgerundet wird die Platte mit dem ruhigeren und traurigen Stück „Nebel“.

Wer Rammstein mag wird auch diese Platte mögen. Als Rock- oder Metalfan ist diese CD ein Pflichtkauf!

77 Bewertungen, 9 Kommentare

  • Striker1981

    05.07.2008, 19:18 Uhr von Striker1981
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH und Liebe Grüße vom STRIKER

  • paula2

    25.04.2008, 22:00 Uhr von paula2
    Bewertung: sehr hilfreich

    liebe Grüße

  • blackangel63

    20.05.2007, 19:51 Uhr von blackangel63
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH - LG ANJA

  • XXLALF

    14.04.2007, 13:12 Uhr von XXLALF
    Bewertung: sehr hilfreich

    schönes Wochenende noch

  • anonym

    20.03.2007, 14:49 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    Lieben Gruß :o) Marianne

  • panico

    10.03.2007, 03:18 Uhr von panico
    Bewertung: sehr hilfreich

    lg panico:-)

  • Mogry1987

    23.04.2006, 01:25 Uhr von Mogry1987
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH für den Bericht ;) LG Stefanie :)

  • popipu

    28.03.2006, 15:13 Uhr von popipu
    Bewertung: sehr hilfreich

    Danke Guter Bericht, <br/>Gegenlesen nicht vergessen!

  • Astarte

    17.07.2005, 22:53 Uhr von Astarte
    Bewertung: sehr hilfreich

    Muss ich jetzt unbedingt hören. Sehe gerade, Du bist noch nicht in meinen Infomails, muss ich schnellstens nachholen. Schönen Abend noch, Martina