Knufinke Japanisches Heilpflanzenöl Testbericht

Knufinke-japanisches-heilpflanzenoel
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 03/2004
Summe aller Bewertungen
  • Wirkung:  sehr gut
  • Verträglichkeit:  sehr gut
  • Nebenwirkungen:  eher viele
  • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

Erfahrungsbericht von Asperula

Weiche von uns

  • Wirkung:  gut
  • Verträglichkeit:  gut
  • Nebenwirkungen:  sehr viele
  • Packungsbeilage:  sehr gut verständlich

Pro:

--hilft bei den ersten Anzeichen einer Erkältung

Kontra:

--für Kinder der Geruch, bei falscher Anwendung kann es Brennen

Empfehlung:

Ja

Seid zwei tagen Kränkelt meine Tochter leider mit einer Erkältung, es fing wie meistens ganz langsam mit Kopf und Gliederschmerzen an und geht dann bei Halsschmerzen und totaler Schlappheit weiter.
Mittlerweile hat sich die Erkältung auch auf Ihre Stimmbänder gelegt und sie kann nur noch Flüstern oder sagt besser gar nichts mehr.
So habe ich Sie erstmal nicht in die Schule gelassen und Zuhause schön dick eingepackt und Ihr das „Knufinke Japanische Heilpflanzenöl “in sämtlichen mir bekannten Variationen verabreicht.
Leider bleibe ich dann auch nie lange von der Erkältung verschont und versuche bei uns schon bei den ersten Anzeichen einer Erkältung mit dem „Knufinke Japanisches Heilpflanzenöl“ das schlimmste zu verhindern.

Damit ich nicht auch so Krank werde und auch noch im Bett lande habe ich als Vorbeugende Maßnahme schon mal mit dem Heilpflanzenöl Inhaliert.

Es ist bestimmt nicht jeder Mann/Frau Sache, da es sehr Intensiv riecht, aber hier kann ich nur zu sagen, lieber einmal dadurch als zwei oder sogar drei Wochen mit einer dicken Erkältung im Bett zu landen.



Knufinke Japanisches Heilpflanzenöl:
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>
Das Japanische Heilpflanzenöl besteht aus dem ätherischen Öl der Japanischen Minze (Pfefferminze) und Menthol das desinfiziert und kühlt.
Man bekommt es in Apotheken, Drogerien wie z.b. Schlecker für 3,59€

Es gibt mehrere Anwendungsmöglichkeiten für das Japanische Heilpflanzenöl von denen zwar nicht immer alle sehr angenehm sind, aber ich denke dass es doch sehr wirksam ist.
Das Heilpflanzenöl soll bei Erkältungen (katarrhalischen Erkrankungen der oberen Atemwege),
bei Verdauungsproblemen bei Völlegefühl u. Blähungen, und bei Muskelschmerzen (Myalgien) helfen.

Wo und Wie:
<><><><><><><><><><>
Laut Anwendungshinweis sind die Anwendungsgebiete zum einen:

Innerlich:
Zur Einnahme bei Verdauungsbeschwerden, z. B. Völlegefühl und Blähungen; zur Einnahme oder Inhalation bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim.
Hier soll man das Heilpflanzenöl 3-mal täglich 1-2 Tropfen in einem Glas mit warmem Wasser aufgelöst in kleinen Schlucken trinken.
Man kann es auch auf den Handrücken geben und ablutschen, aber das habe ich noch nicht Probiert.
Mein Tipp, das mögen gerade Kinder überhaupt nicht ich nehme da lieber einen Kaffeelöffel mit etwas Zucker und gebe 1-2 Tropfen darauf so nimmt meine Tochter zwar auch den Zucker mit ein aber eben auch das Heilöl den Zucker nimmt sie in der Form ja nicht jeden Tag so kann ich dies gut vertreten.
Man kann auch sehr gut damit Inhalieren dies am besten 2-3-mal täglich dazu einfach 3-4 Tropfen in ein Gefäß mit kochend heißem Wasser geben den Kopf darüber beugen und mit einem Handtuch bedeckt min. 10 Minuten lang die Aufsteigenden Dämpfe einatmen
Diese Anwendungsform des Japanischen Heilpflanzenöls bevorzuge ich für mich meine Nase wird frei und so muss ich nur in seltenen Fällen zum Nasenspray greifen.
Zudem hilft es mir gegen meine Kopfschmerzen.

Äußerlich:
Bei Muskelschmerzen (Myalgien) und nervenschmerzähnlichen Beschwerden.
Hier wird geraten 2-3-mal Täglich 3-5 Tropfen des Heilpflanzenöls auf die Schmerzenden Stellen aufzutragen
Und dabei unbedingt den Augenkontakt zu vermeiden.
Ganz Wichtig ist wie ich finde noch genauestens zu Prüfen das die Haut, die mit dem Heilpflanzenöl in Kontakt kommt keine Verletzungen hat, dies so kann ich Schmerzhaft bestätigen führt zu enormen Brennen und man bekommt es dann auch nicht sofort mit Abspülen wieder weg.
Und es Brennt noch eine recht lange Weile bis der Schmerz aufhört.

Was gibt es zu Beachten:
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><>
Zuerst einmal sollte bei längeren Beschwerden ohnehin ein Arzt aufgesucht werden.
Hat man aber mal zuviel oder zuwenig von dem Heilpflanzenöl genommen soll auf gar keinen Fall einfach einmal mehr eingenommen werden sondern einfach die nächste Dosis wie gewohnt fortsetzen.
Bei sehr empfindlichen Menschen kann es schon mal nach Einnahme zu Magenproblemen kommen, davon kann ich aber nichts Berichten.
Ich empfehle es auch nicht bei Hautkrankheiten zur Äußerlichen Anwendung wie Neurodermits und wie schon erwähnt unbedingt darauf achten das Heilpflanzenöl nicht auf kaputte Hautstellen auftragen.
Bei Vorkommen von Nebenwirkungen das Heilpflanzenöl absetzen und einen Arzt aufsuchen.
Die Dauer der Anwendung ist nicht begrenzt, jedoch wird geraten bei Beschwerden über 1 Woche einen Arzt aufzusuchen dem kann ich nur zustimmen.

Hilft es schon:
<><><><><><><><><><><><><><>
Seid gut zwei Tagen Verwenden wir nun das Japanische Heilpflanzenöl, meine Tochter riecht zwar schon aus jeder Pore danach aber Ihre Erkältung wird nicht
Schlimmer.
Schleichend aber immerhin, vergehen Ihre Kopf und Gliederschmerzen Ihre Stimme hat sie noch nicht wieder aber das ist auch nicht weiter schlimm (nein das war ein Scherz).
Man kann mit dem Japanischen Heilpflanzenöl auf natürliche Weise dafür sorgen das eine Erkältung nicht schlimmer sondern besser wird.
Ich Inhaliere damit mehrmals am Tag mindestens 3-mal und auch mir tut es gut, die Erkältung wird so quasi im Keim erstickt und ich habe keine Halsschmerzen oder ähnliches bekommen.
Allerdings mag meine Tochter das Inhalieren überhaupt nicht und so bekommt Sie es Innerlich mit einen Löffel Zucker.
Es auf bzw. unter die Nase zu reiben kann ich nicht empfehlen da auch das sehr auf der Haut Brennt und der starke Minzöl Geruch auch in die Augen zieht und ebenfalls brennt.
Aber an den Schläfen kann man sich ruhig etwas einreiben oder besser noch sich etwas einreiben lassen, das Entspannt und hilft bei Kopfschmerzen.

Das Japanische Heilpflanzenöl ist bei mir gern Verwendet zwar muss man aufpassen und wissen wie, aber es Hilft und tut gut.
Ich habe es bislang bei Erkältungskrankheiten Verwendet und kann daher nur hierzu sagen das es uns gut Hilft die Erkältung entweder wieder los zu werden oder aber es gar nicht erst soweit kommen zu lassen das man im Bett landet.
Bevorzugt würde ich aber sagen, das das Japanische Heilpflanzenöl seine beste Wirkung nicht während einer Erkältung hat, sondern bei den ersten Anzeichen verwendet am besten Hilft.

Asperula

66 Bewertungen, 5 Kommentare

  • MasterDeniz

    01.02.2006, 01:59 Uhr von MasterDeniz
    Bewertung: sehr hilfreich

    Sehr Hilfreich! Schöne Grüße, Deniz :-)

  • chapikra

    21.12.2005, 18:22 Uhr von chapikra
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Sandra

  • diana75

    01.04.2005, 02:28 Uhr von diana75
    Bewertung: sehr hilfreich

    und ein super Mittel gegen Erkältungsbeschwerden. Ich nehme es schon bei den ersten Anzeichen einer Erkältung und es hat mir bis jetzt super geholfen. Bei Halsschmerzen und verstopfter Nase besonders. bis denn diana75

  • modschegibbchen

    16.03.2005, 13:11 Uhr von modschegibbchen
    Bewertung: sehr hilfreich

    bekomme vom geruch manchmal aber eher kopfschmerzen...

  • EvolutionEight

    01.03.2005, 18:52 Uhr von EvolutionEight
    Bewertung: sehr hilfreich

    Cooler Bericht! Muss probiert werden! mfG