OKAL Fertigteilhaus Testbericht

Okal-fertigteilhaus
ab 8,95
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
5 Sterne
(11)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(1)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Support & Service:  sehr gut
  • Montage:  sehr leicht
  • Ausstattung:  sehr gut

Erfahrungsbericht von Frosch4711

Wir bauen ein Haus (Teil 1)

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Seit Anfang 2002 sind wir dabei ein Haus zu planen - und schließlich auch zu bauen. Da es verdammt schwierig ist, die richtigen Entscheidungen zu treffen, es zusätzlich auch auf den persönlichen Geschmack ankommt, möchte ich Euch von unseren persönlichen Erfahrungen bei der Planung und Ausführung berichten. Diese sind natürlich sehr subjektiv, da wir ja meist nur mit einem Berater gesprochen haben. Andere werden wiederum andere Erfahrungen gemacht haben. Aber ich denke, interessant ist es trotzdem. Ich werde auch nicht auf die vielen Vor- und Nachteile der einzelnen Bauarten eingehen, das muß jeder selber entscheiden - nur die wichtigsten Unterschiede, die uns aufgefallen sind werde ich erwähnen.

Nach vielen Gesprächen und Besuchen von Musterhäusern haben wir uns detaillierter mit 5 Firmen befaßt, daher gibt es nun 7 Yopi-Berichte, die in der Einleitung identisch sind (einfach zur Erläuterung). Zu jeder Firma schreibe ich meine persönlichen Erfahrungen bei der Planung und bei den Gesprächen - lediglich zu der Firma WENO kann ich schreiben, wie letztendlich der Bau erfolgt (denn mit der bauen wir). Natürlich kann ich zu den anderen Firmen nicht erzählen, wie deren Bauausführung ist, da ich damit keine Erfahrung habe - aber lest selber:


Wir haben mit vielen bauausführenden Firmen verhandelt - zuallererst kam allerdings der Kauf einer Gebrauchtimmobilie in Frage. Die Preise hier in Hannover sind allerdings so hoch, daß sich ein Kauf und die Renovierung gegenüber eines Neubaus nicht lohnte. Also legten wir das schnell zu den Akten.
Ob Massivbau mit Poroton-Stein, Kalksandstein, oder Fertigbau mit Elementen, oder Holzständerwerk - das muß jeder selbst entscheiden. Jede Bauweise hat ihre Vor- und Nachteile vom Preis, über Wärmedämmung und Schalschutz. Schließlich kamen neben einer kleinen Kleckerklitsche um die Ecke 7 Firmen mit unterschiedlichster Bauweise, die im norddeutschen Raum tätig sind, in die engere Wahl: OKAL, HANLO, HAACKE, FISCHER, WEBER, WENO und VIEBROCK. Die meisten dieser Firmen besitzen Musterhäuser - in Sehnde bei Hannover auch ganz zentral im Musterhauspark (http://www.musterhaus-online.de).

TIP: Wir haben eine Liste angefertigt, wo genau draufstand, was wir alles haben wollen (Größe, Extras) in unserem Haus und was wir bereit sind dafür zu zahlen - und die haben wir allen Anbietern unter die Nase gehalten. So wußten die gleich, wo es sich lohnt drüber zu reden und wo nicht - und uns hat es Zeit erspart. Zum Vergleich der angegeben Preise haben wir ein Haus mit 120 qm Wohnfläche und Vollkeller zugrundegelegt.


Und hier ist der Bericht über OKAL:


Vom Tischlereibetrieb zum erfahrensten Fertighaushersteller

Wer an Fertighäuser denkt, denkt sicherlich auf jeden Fall auch an OKAL.
Die Firma wurde schon 1928 von Otto Kreibaum gegründet und zählt somit zu den ältesten Fertigbaufirmen in Deutschland.

OKAL BAU
Otto Kreibaum GmbH & Co. KG
Salzhemmendorfer Straße 2
31020 Salzhemmendorf/ OT Lauenstein

Tel.: (0 51 53) 82-0
Fax: (0 51 53) 8 22 80
WWW: http://www.okal.de
e-Mail: [email protected]

Für uns gab es gar keinen Zweifel, wenn schon Fertighaus dann wollen wir auch den Mercedes unter den Fertighäusern. Den ersten Kontakt gab es im Musterhauspark - aber da macht jedes Haus eine gute Figur. Durch unseren Kreditberater ermutigt, fuhren wie nach Lauenstein bei Hameln, wo OKAL nicht nur den Firmensitz, sondern auch ein Musterhauspark mit 7 Häusern unterhält. Und da kann man sich schon einmal einen guten Eindruck machen.
Vorteil der Bauweise: es geht meistens schneller - bei uns aber auf Anfrage nicht, da OKAL 6 Monate im Voraus ausgebucht war und daher die Hausteile nicht eher fertigen könnte.
Die Wände eines Fertighauses klingen ohne Klinker ziemlich hohl - man denkt fast, Einbrecher kommen mit einer Säge und sägen einfach ein Stück aus der Wand raus...
Auch ohne Beratungstermin nahm man uns ernst und wir konnten ca. 30 Minuten mit einer Beraterin an einem Sonntag sprechen. Neben den üblichen Prospekten gab sie uns mit, daß sie sich demnächst mit einem schriftlichen Angebot melden würde. Wir schauten uns noch die große Bemusterungshalle an - dort sind wie in einem Möbelhaus Bäder, Türen und ganze Dächer aufgebaut aus den Teilen, aus denen man sich beim Hausbau die gewünschten aussuchen kann. Das war schon beeindruckend, denn sowas hat nicht jede Firma und ein Dach z.B. läßt sich schlecht anhand eines Dachziegels begutachten. Alle Teile waren von hochwertigen Herstellern wie Villeroy & Boch, Grohe, Buderus, Vorwerk und wie sie alle heißen. zufrieden fuhren wir nach Hause.

Nachdem 2 Wochen nach unserem Besuch in Lauenstein noch immer keine Reaktion kam, riefen wir bei Okal an, wo man uns sagte, es gäbe so viel zu tun, aber es würde nächste Woche kommen.
Tatsächlich kam dann am Mittwoch - also 2,5 Wochen nach unserem Besuch endlich das Angebot. So richtig persönlich zugeschnitten war es nicht - aber durchaus brauchbar. Uns gefielen auch die vielen Grundrißvariationen, die Prospekte waren gut gemacht und alles machte einen sehr professionellen Eindruck. Also vereinbarten wir einen Termin und holten uns die Okal-Frau nach Hause.

Das Gespräch war sehr angenehm und nett - allerdings ganz anders als erwartet. Normalerweise sind die Berater fast 2 Stunden bei uns gewesen, die Dame von Okal brachte aber nur Prospekte vorbei, schrieb auch kaum was auf und war nach ca. 20 Minuten wieder verschwunden. So richtig toll fanden wir das nicht, denn wir hatten und den Abend freigehalten und hätten gerne schon viele Details geklärt, denn wir waren was Hausbau angeht mittlerweile schon erfahren.

Also schauten wir uns wieder die schönen Hochglanzpropekte an, alles mit netten Ansichten und sehr guten Grundrissen. Bei den Grundrissen kann man viele Ideen bekommen - und da können sich andere Anbieter eine Scheibe von abschneiden.

Zwei Tage später hatten wir ein Angebot von OKAL vorliegen - nicht schlecht, aber unsere Wunschliste (siehe oben) war kaum beachtet worden. 2-3 Anrufe bei OKAL brachten dann ein wenig Klarheit in die Sache.

Kurz darauf schauten wir nochmal bei OKAL in Sehnde vorbei, da dort genau das Haus steht, was wir uns ausgesucht hatten. Der Berater dort verwickelte uns gleich in ein Gespräch und als er hörte, daß wir in Lauenstein waren, meinte er, die Berater dort hätten alle keine Ahnung usw.

2 Tage später erhielten wir einen Anruf von der Dame von OKAL, die uns ebenfalls erzählte, der Herr aus Sehnde würde spinnen und hätte keine Ahnung. Also eine Firma - aber keine Gemeinschaft. Scheinbar wollte jeder da seine Provision abkassieren - machte aber einen sehr schlechten Eindruck.


Warum wir dann doch nicht mit OKAL bauten....

Es lag am Preis.
Wir hatten gedacht, ein Fertighaus ist deutlich günstiger als ein gemauertes - aber weit gefehlt. Auch Fertighäuser - und ganz besonders OKAL - haben ihren Preis. Sie sind es bestimmt auch gerechtfertigt, denn die Ausstattung ist sehr hochwertig - aber da uns doch einige Sache dieser Bauweise nicht gefiel (die dünnen, hohl klingenden Wände) hätte uns lediglich der Preis überzeugen können - aber das tat er nicht.

Unser Haus sollte unverklinkert mit Vollkeller und 120 qm Wohnfläche schlüsselfertig - also ohne Maler- und Teppichbodenarbeiten - immerhin schon 370.000 DM kosten - diverse Extras kommen sowieso immer noch dazu. Und das war uns eben zu teuer.

Trotzdem kann ich einen Besuch bei OKAL durchaus empfehlen. Der Musterhauspark und die Ausstellung sind vorbildlich für Häuslebau-Anbieter - und man selber bekommt Einsicht, wie es gehen sollte. Wenn man ein OKAL Haus von der Stange baut - also z.B. eins der Häuser aus dem Katalog (manchmal gibt es auch Sonderangebote) ist man mit OKAL gut bedient - und man spart bestimmt auch viel Geld. Änderungswünsche kosten halt mehr und machen den Preis.
Bei der Beratung sollte OKAL allerdings noch üben.

18 Bewertungen