Ohrknorpel-Piercing Testbericht

Ohrknorpel-piercing
MeinsAuch-meins-etwas-unscharfDas-ist-mein-helixpiercing
Abbildung beispielhaft
ab 3,69
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Schokostreusel

Schlaflose Nächte!

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Ich finde diese Piercings am Ohr sehr schön und habe mir vor über einem Jahr selbst eins machen lassen.

Am besten lässt man sich Piercings in richtigen piercingstudios stechen, und nicht irgendwo auf einer \"Kirmes\" oder so, da die leute aus den piercingstudios sich auskennen und wirklich wissen was sie machen müssen!!!

Ich hatte nicht wirklich Angst vor dem Stechen, da ich schon mehrer Ohrlöcher habe (sind zwar keine piercings aber trotzdem), dachte mir aber das es etwas wehtuen wird (jedenfalls mehr als am Ohr), das war dann zum Glück doch nicht so.

Als erstes durfte ich mir einen schönen Ohrstecker aussuchen, den ich auch schnell fand.
Es wurde mir an einer stelle am knorpel mit einem stift ein punkt gemacht um zu sehen ob mir die stelle gefällt.
Dann kam der piercer dann mit einer \"Ohrpistole\" (Keine arnung wie dieses ding heißt, dieses ding womit man auch normale ohrlöcher macht), und näherte sich meinem Ohr.
Er setzte die pistole an mein ohr schoß den stecker in mein ohr.
Ich hatte eigentlich schmerzen erwarten, die zu meiner freude dann doch nicht waren.
Die freude hielt dann aber doch nicht lange, denn wenn mich irgendetwas an meinem ohr berrührte, zum beispiel meine hand oder beim zurückstreichen der haare hinters ohr, dann auuuhhh, das tat schon weh.
Das schlimmst waren aber die schlaflosen nächte, naja ok nicht schlaflos, aber so in der art.
Zum glück habe ich mir nicht auf beiden seiten ein piercing gemacht, denn sonst wären das wirklich schlaflose nächte gewesen, da man auf der gepiercten seite nicht liegen kann.
Schon beim leichten berrühren des kissens hätte ich fast einen \"Heulkrampf\" gekrigt.
Aber zum Glück gab es ja noch das andere ohr, auf dem ich schlafen konnte.
Aber die ganze nacht auf einer seite zu liegen ist wirklich nicht angenehm, aber zum glück noch auszuhalten, ist ja nur eine woche, denn wer schön sein will muss eben leiden.

Vom piercer habe ich außerdem noch so alkohol fürs ohr bekommen zum definfizieren, das habe ich mir ein bis mehrmals täglich aufs ohr getan und auch mehrmals am tag gedreht, obwohl das drehen am anfang schwer war, später gings aber dann.

Wie schon gesagt nach einer woche tut das liegen auf der seite dann nicht mehr so weh.
Das erste mal ausziehen darf man den stecker erst nach sechs wochen, das habe ich dann auch gemacht, mach ich aber nicht so oft, da das wiederrein tun des steckers etwas schwer ist, es geht zwar, aber warum soll man sich denn arbeit machen, wenn man nicht muss.

Leider weiß ich nicht mehr wieviel ich bezahlt habe, aber auf jeden fall war´s nicht so teuer, sonst hätte ich mir kein´s machen lassen.

13 Bewertungen