Onur Air Testbericht

Onur-air
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von gossip

Onur Air? Ja aber nur im A300-600

Pro:

Flugzeuge, Freundliches Personal

Kontra:

Unpünktlich

Empfehlung:

Ja

Ich bin im Januar 2006 von Frankfurt nach Antalya geflogen.

Nun möchte ich euch meine Erfahrungen und Allgemeine Infos zu der wohl unsichersrsten Fluggesellschaft Europas geben.


Gründung:
"""""""""""""""

Onur Air wurde am 14 April 1992 gegründet und besass im Gründungsjahr nr 3 Flugzeuge. Noch im selben Monat war der Erstflug der Airline mit einen Airbus A320.

Zum Heutigen Datum bestitzt die Fluggesellschaft 25 Flugzeuge und hat eine Passagierkapazität von 4000 Passagieren pro Tag.
Mit einem Personal von 912 Personen gehört Onur Air neben Türkisch Airlines zu der dritt grössten Fluggesellschaft der Türkei.


Flotte:
"""""""""

Onur Air bestizt eine Reihe von modernen Flugzeugen und zwar:

5 MD-88

10 Airbus A321

5 Airbus A300-600

3 Airbus A300-B44

und 2 Airbus A320


Flugverbot:
"""""""""""""""

Am 12 Mai 2005 Verhängt Holland Onur Air eine Flugsperre bis 12 Juni.
Der Grund war ein Triebwerk, dass beim Start in Amsterdam Shipol kaputt gegangen war.
Ausserdem Startete ein Pilot der Onur Air mit deffektem Umkehrschub von Antalya in Richtung Holland.

Daraufhin kam Holland zu dem Entschluss, Onur Air ein Überflugs_, Start_ und Landeverbot zu erteilen.

Die Schweiz hatte schon 2 Monate zuvor eine Flugsperre erteilt.

Deutschland zog auch mit. Es wäre fast das aus gewesen für die Fluggesellschaft.

Nachdem immer mehr Gerüchte ans Tageslicht kamen, entschloss sich Frankreich das selbe zu tun, wie schon die Nachbar Länder.

Es wurde Erzählt, Onur Air wäre mit abgefahrenen Reifen gestartet und die Piloten hätten keine gültigen Lizennzen.

Jedoch am 12 Juni wurde das Flugverbot wieder aufgehoben in allen Ländern ausser der Schweiz.

Onur Air nahm einen Schaden von mehreren Millionen Euro mit.


Städte:
""""""""""

Die Onur Air fliegt von ihrem Heimathafen Städte in ganz Europa an z.B.

London, Paris, Nantes, Bilbao, Madrit, Barcelona, Dublin, New Castle, Liverpool, Manchester, Luxenburg, Brüssel, Brest, Bordeaux, Lyon, Toulouse, Valencia, Sevilla, (Basel-Mülhouse, Zürich), München, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, Köln/Bonn, Münster, Hamburg, Hannover, Berlin, Leipzig, Dresden, Linz, Salzburg, Wien, Prag, Budapest, Bratislava, Katowice, Posen, Warschau, Helsinki, Stockholm, Billund, Kopenhagen, Amsterdam, Alborg, Eidhoven, Bristol, Birmingham, Moskau, Paris, Genau, Rom, Bologna, Mailand, Verona, Bergamo, Bukarest, Sofia, Samsun, Izmir, Mugla, Trabgzon, Erzurum, Kayser, Antalya, Ankara, Ercan, Adana und Tel Aviv.

Ein recht grosses Streckennetz ab/bis Istanbul.


Private Erfahrungen:
""""""""""""""""""""""""""""


Check-in / Bording:
""""""""""""""""""""""""""

Um 14.30 Uhr ging unsere Maschine und wir waren bereits schon um 12.00 Uhr am Flughafen in Frankfurt. Wir waren einer der ersten, die die Bordingpässe bekamen. Die Damen am Check-in waren sehr freudlich.

Ich bekam sitzplatz 13 i. Also war mir klar, dass wir mit einer grösseren Maschine fliegen mit Mittelgang sitzen.

Wir gingen in Gate und warteten bis wir borden konnten.
Endlich ging es los. Wir bekamen eine Gangway und konnten somit direkt in den Flieger laufen.

Am Eingang bekamen wir Zeitschriften und die Flugbegleiterinnen begrüssten und herzlich.

Das Flugzeug hatte jeweils links und rechts drei Plätze und in der mitte drei. Es war ein Airbus A300-600.
War ein schönes Flugzeug.
Ich hatte genügend Platz um meine Beine auszustrecken. Die Maschine war nicht ausgebucht, daher war es sehr weitläufig und still.
Die Toiletten waren sehr eng, jedoch machte das Flugzeug einen sauberen Eindruck.
Hätte ich nie gedacht, denn ich persönlich habe schon sehr oft schlechte Kritik über diese Fluggesellschaft gehört.


Flug:
""""""

Der Start verlief ganz normal, ohne irgendwelche komplikationen. Ausser das wir knapp 20 min zu spät starteten.
Als wir unsere Reiseflüghöhe erreicht hatten, begannen die Flugbegleiter mit der Essensausgabe. Bei Essen jedoch spart Onur Air ein. Es gab nichts warmes,sondern nur ein Brötchen, Wurst, Käse und Salat. Es war geniessbar. Viel falsch machen kann man ja da wohl nicht.

Nach dem Essen sammelten die Flugbegleiter die Tabletts wieder ein und begannen mit dem Duty Free Verkauf.
Es gab die ganz normalen Produkte z.B. Parfüm, Alkohol, Zigaretten, Süsses und Spielwaren zu erschwinglichen Preisen.

Schon bald begannen wir mit dem Landeanflug. Die Langung war irgendwie witzig. Als der A300-600 aufsetzte, war er etwas zu schnell, also machte er zwei Springer.
Die Passagiere fanden das aber nicht so schlimm.

Der Flug im Allgemeinen war extrem Langweilig, da dieser Flieger kein Bordprogramm bietet.

Als wir unsere Parkposition eingenommen hatten, verabschiedeten sich die Flugbegleiter und wir würden von Bussen abgeholt und ins Terminal gebracht.



Rückflug:
"""""""""""""


Check-in / Bording:
"""""""""""""""""""""""""""

Unser Flieger in Richtung Heimat ging um 10.10 Uhr. Unser Bus holte uns rechtzeitig vom Hotel ab sodass wir pünktlich am Flughafen ankamen.
Wir gingen zum Check-in und gaben unser Gepäck auf.

Nachdem wir eingecheckt hatten liefen wir ins Gate. Es war noch nicht besonders viel los. Wir warteten in dieser Riesigen Wartehalle auf `s Bording.

Dann wurde unser Flug ausgerufen. Er würde sich um etwa 30 min. verspäten. War mir relativ egal, denn ich musste ja nicht arbeiten.

Dann aber begann das Bording. Bevor wir jedoch in den Bus einsteigen konnten, mussten wir erst durch eine Sicherheitskontrolle. Es war gedränge pur.

Endlich im Flieger angekommen setzte ich mich auf meinen Platz. Diesmal war es ein A321. Ein sehr modernes Flugzeug.


Flug:
"""""""

wir hatten das Glück, dass unser Pilot ein deutscher war. Es gab uns sehr viele Informationen, und er sagte, dass es sein kann, dass wir auf Grund des Schnees in Frankfurt in Wien Zwischenlanden müssten wegen Stau im Luftraum über Frankfurt.
Alle Passagiere liessen einen Seufzer los.

Der Start verlief einwandfrei.

Das Essen bestand wieder aus Brot, Wurst und Käse.

Nach 2.5 Stunden meldete sich er Pilot und gab bekannt, dass wir nicht Zwischenlanden müssten, das die Kollegen in Frankfurt noch eine Bahn geräumt haben. Jeoch müssten wir ein Paar Ehrenrunden drehen.

Nach 3 Stunden und 45 Minuten finden wir an über Frankfurt zu kreisen.

Dann aber nach einer Flugzeit von 4 Stunden und 20 Minuten landeten wir ünpünktlich in Frankfurt.

Insgesammt waren wir 2 Stunden zu spät.

Unsere Koffer bekamen wir sehr schnell und somit konnten wir gleich in den Zug steigen und nach Hause fahren.


Fazit:
""""""""

Trotz der Sicherheitsmängel konnte ich micht nicht beschwehren. Ich war recht zufrieden.

Das Personal war immer freundlich da hab ich also schon schlimmeres gesehen.

Ich persönlich bin mir aber nicht sicher, ob ich noch mal einen Flug mir Onur Air machen würde nur wenn es anders nicht geht.


Danke fürs lesen.

22 Bewertungen, 5 Kommentare

  • Mondlicht1957

    06.10.2007, 20:07 Uhr von Mondlicht1957
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH LG pet

  • morla

    21.02.2007, 17:15 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr hilfreich

  • creedy18

    21.02.2007, 17:01 Uhr von creedy18
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh + lg

  • campimo

    21.02.2007, 15:13 Uhr von campimo
    Bewertung: sehr hilfreich

    (¯`*•.¸(¯`*•.¸ SH & LG ¸.•*´¯)¸.•*´¯)

  • anonym

    21.02.2007, 14:35 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    sh :o)