Pfanner Green Apple Testbericht

No-product-image
ab 87,92
Auf yopi.de gelistet seit 06/2004
Summe aller Bewertungen
  • Geschmack:  durchschnittlich
  • Erfrischungsfaktor:  hoch
  • Eignung zum Durstlöschen:  durchschnittlich
  • Grad der Süße:  durchschnittlich

Erfahrungsbericht von fledermaeuse

Pfannergift

  • Geschmack:  sehr schlecht
  • Erfrischungsfaktor:  sehr hoch
  • Eignung zum Durstlöschen:  sehr schlecht
  • Grad der Süße:  durchschnittlich
  • Kaufanreiz:  Zufall

Pro:

--

Kontra:

alles

Empfehlung:

Nein

••• Vorwort: •••

Ich bin ja neuen Produkten sehr aufgeschlossen und irgendwann entdecke ich sie auch, aber am meisten faszinieren mich Dinge die irgendwie eigenartig aussehen und meist sind es Dinge, wo andere nur die Nase rümpfen ;o) In unserem Toom (Rewe) entdeckte ich Pfanner Green Apple
in der 1,5 Liter Flasche. Pfanner ist mir nur ein Begriff im Bereich Eistee und an für sich greife ich da eher seltener zu, aber da es sich hier um ein Apfelgetränk handeln sollte, griff ich mir das Getränk in einem schlammig wirkenden Grün. Es sah etwas eigenartig aus, aber der Reiz war geweckt und daher blätterte ich 1,19 Euro hin und musste noch nicht mal Pfand zahlen, da keine Kohlensäure enthalten ist, was ich aber erst zuhause bemerkte, denn eigentlich mag ich keine ‚tote’ Getränke, aber nun steht es im Kühlschrank und wartet darauf das ich den ersten Schluck nehme und wie ich auf den reagiert habe, könnt Ihr nun im folgenden Bericht erfahren.



••• Verpackung: •••

Das Getränk steckt in einer leicht grünlich schimmernden, durchsichtigen Plastikflasche mit Drehverschluss. Ein riesiges Etikett, ebenfalls auch vorwiegend in Grün gehalten, nennt dem neugierigen Kunden in winziger Schrift die Zutaten und die Nährwerte des Getränkes.

Wasser, 9,5 % Apfelsaft, Zucker, Zitronensaft, Zitronensäure, Pektin, Pflanzenöl, Aroma, Antioxidationsmittel, Beta Carotin und Vitamine C, E, B6, B12 sind auch noch enthalten und damit alles schön haltbar ist, hat man es auch noch pasteurisiert.

181 kj / 42,5 kcal und 0,06 g Fett, sowie 10 g Kohlenhydrate sind hier bei 100 ml durchschnittlich enthalten. Wenn ich mir die Nährwerte anschaue, dann hätte ich wohl besser einen Joghurtdrink zu mir nehmen sollen.



••• Aussehen: •••

Ich habe ja schon erwähnt das mich dieses Produkt wegen seiner Farbe magisch angezogen hat und zum Kauf bewegen konnte. Auch wenn die Plastikflasche einen leicht grünlichen Stich hat, so ist die Masse dahinter auch recht Grün. Es ist allerdings ein seltsames Grün. Es wirkt etwas dreckig und es sieht irgendwie abstoßend und natürlich künstlich aus.. man beachte die Wortwahl ;o)
Die Masse setzt am Glasboden nicht ab und ist mit bloßem Auge nicht zu durchleuchten, denn es ist eine trübe Färbung und macht mich ehrlich gesagt sehr neugierig, wobei ich der chemischen Keule im Geschmack nicht mehr so viel abgewinnen kann.

Das keine Kohlensäure in dem Getränk zu finden ist, kann ich dem Hersteller nicht ankreiden da er nie welches drin hatte und wenn ich mal wieder gierig ohne zu lesen einkaufe, dafür kann man nur mir den Vorwurf machen... Selber schuld sag ich da nur ;o)



••• Geruch + Geschmack: •••

Puh der Geruch... so was von unharmonisch ekliges habe ich schon lange nicht mehr schnuppern dürfen. Ich kann wirklich nicht sagen wonach das ganze duftet, aber es duftet nicht wie frische Äpfel.. es kommt schon eher verfaulten Äpfeln nahe. Chemische Kloake... meine Güte. Ich habe das Getränk wieder zugeschraubt und wieder in den Kühlschrank zurückgestellt, aber irgendwann habe ich mich doch aufgerafft das Gesöff zu probieren.

Der Geschmack ist nicht so schlimm wie der Geruch, aber als Superlecker würde ich das ganze nicht bezeichnen wollen, wobei es trinkbar ist und vor allem auch mal etwas anderes ist. Man schmeckt eindeutig etwas, das an Apfel erinnert. Ich musste sofort an einen Granny Smith Apfel denken, denn man hat es geschafft hier zwar künstlich eine feine saure Note zu zaubern, aber sie ist fast identisch mit dem Geschmack des besagten Apfels. Ich mag dieses süß-saure bei Äpfeln und daher sollte mir das Getränk eigentlich absolut zusagen, aber es stört mich irgendwas.

Bei jedem Schluck müsste man sich die Nase zuhalten, denn der Duft stört beim trinken ungemein. Dann ist das Ganze im Hintergrund sehr süß und verklebt einem den Hals und sobald man mehrere Schlucke zu sich genommen hat, merkt man auch die wässrige Note des Getränkes.
Im Nachgeschmack hat man auch etwas, das eher an verfaulte Äpfel erinnert und wenn das Getränk langsam Zimmertemperatur annimmt, desto ausgeprägter wird dieser Nachgeschmack. Das man dieses Apfelaroma ebenfalls recht künstlich herausschmeckt muss ich wohl nicht noch mehr verdeutlichen.

Ich kann mit dem Getränk nichts anfangen und ich habe die Hälfte der Flasche auch entsorgt, weil jeder Schluck immer mehr zur Qual wurde.
Ich kann das Getränk nicht empfehlen und ich werde es auch nie wieder kaufen. Es sieht witzig aus, aber das ist leider auch schon alles.

Ansatzweise ist der Apfelgeschmack gar nicht mal so schlecht, aber ich denke nicht das dieses Getränk eine Zukunft auf dem Getränkemarkt hat... bei mir hat es jedenfalls keine Chance mehr.



••• Gesamturteil: •••

Der erste Schluck war nett, der Geruch ist abschreckend ohne Ende, die Farbe witzig, aber trinken, bzw. kaufen sollte man das Produkt besser nicht. Sicherlich wird es seine Liebhaber finden und es gibt sicherlich Kunden die dieses Produkt ab der ersten Kostprobe nicht mehr aus ihrem Kühlschrank wegdenken können, aber ich werde es nicht vermissen, wenn ich es nicht mehr kaufe.

In diesem Sinne Eure © fledermaeuse alias PunkyLady.

44 Bewertungen, 1 Kommentar

  • Dannyboy

    06.12.2004, 12:58 Uhr von Dannyboy
    Bewertung: sehr hilfreich

    war mir auch etwas zu chemisch-sauer...