Philips Aloris 5100 Testbericht

Philips-aloris-5100
ab 21,76
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Design:  gut
  • Ausstattung:  sehr gut
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut

Erfahrungsbericht von kundschafter

Ein robustes Analog Schnurlos Telefon

4
  • Design:  gut
  • Ausstattung:  gut
  • Handhabung & Komfort:  gut
  • Qualität & Verarbeitung:  gut

Pro:

Kein Kabelsalat

Kontra:

Verzögertes Klingeln und keine Lautstärkenregelung

Empfehlung:

Ja

Lästig ,wenn immer dieses lange Kabel quer durch die ganze Wohnung gezogen wird. Da baut man sich selber Stolperfallen und muß aufpassen, das man nicht über das Kabel stolpert oder das Telefon vom Tisch zieht.

Blöd war es auch für meinen großen Sohn, als er noch Zuhause wohnte. Immer wenn er einen Anruf bekam, mußte er diesen in meiner Nähe erledigen. Doch da gibt es Sachen, die sind nun mal nicht für Mutter und Vaters Ohren bestimmt. Irgendwann war ich es dann auch leid, mich durch die Gespräche, die nicht für mich bestimmt waren, stören zu lassen. Für mich ist Media Markt dann immer die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, neue Geräte zu kaufen.

Das Philips 5100 stand in einem Werbeprospekt zu einem Preis von 169,00 DM. Für ein schnurloses Telefon fand ich das zu dem Zeitpunkt, als ich es kaufte sehr günstig und darum fuhr ich auch zu Media Markt, um mir dieses Telefon mal etwas näher zu betrachten. Von der Optik her gefiel es mir (©Gabi), sehr gut und auch die in der Beschreibung aufgeführten Funktionen sagten mir sofort zu. und deshalb kaufte ich es dann auch.

Inhalt

Im Packungsumfang enthalten sind ein schnurloser Hörer mit Akku, die Basisstation, 1 Netzkabel, das zur Stromversorgung der Basisstation dient, ein 6 Meter langes Telefonkabel und die Bedienungsanleitung. Die Basisstation und der Hörer sind schwarz.

Funktionen

Das Philips 5100 hat eine Wahlwiederholtaste, die es erlaubt, die zuletzt gewählte Nummer durch drücken dieser Taste zu wiederholen. Das Klingelzeichen kann durch 4 verschiedene Melodien verändert werden. Verschiedene Signaltöne informieren mich über verschiedene Abläufe. Eine Ruftonmelodie ertönt, wenn ein auswärtiger Anruf eingeht. Wenn ich eine Telefonnummer wähle wird dieses durch einen Signalton hörbar. Heimliche Anrufe kann mit diesem Telefon keiner tätigen. Bei den Teens ist das nämlich eine Krankheit, oder eine Sucht, wie man es auch nennen kann, die Telefonrechnung, der Eltern in unermeßliche Höhen zu treiben. Damit war von dem Zeitpunkt an, als ich dieses Telefon kaufte Schluß.

Ein anderer Signalton signalisiert mir, ob der Hörer richtig auf die Basisstation aufgelegt wurde. Ein ziemlich aufdringlicher, langgezogener Signalton gibt mir bekannt, wenn die Funkverbindung zwischen dem Hörer und der Basisstation unterbrochen wurde. Das kann nur passieren, wenn ich den Signalton nicht beachtet habe, der mir mitteilt, das ich die Reichweite des Hörers überschritten habe.

10 Rufnummern können beim Philips 5100 gespeichert werden. Das ist zwar nicht berauschend viel, aber für den normalen Hausgebrauch gerade noch ausreichend. Bei mir sind zum Beispiel, nur die Telefonnummern meiner beiden großen Kinder, die meiner Mutter und die Handynummer von meinem Schatz gespeichert. Alle anderen Nummern kann man ja auch in einem Telefonregister unterbringen.

Eine wichtige Taste finde ich ((©Gabi) erwähnenswert. Die SOS Taste finde ich sehr wichtig, wenn man kleinere Kinder im Haus hat. Es kann ja mal sein, das man für ein oder zwei Stunden das Haus verläßt, weil man etwas zu erledigen hat. Ab einem Alter von sechs Jahren finde ich kann man ein Kind auch schon einmal für kurze Zeit zu Hause alleine lassen. Wenn nun aber etwas ungewöhnliches passieren sollte, kann das Kind über die eingespeicherte Notrufnummer Kontakt mit der jeweiligen Person aufnehmen, zu der diese Nummer gehört.

Beim abspeichern darf man sich allerdings nicht zu viel Zeit lassen. Nach tatenlosen 10 Sekunden wird der Speichervorgang automatisch unterbrochen. Besonders angenehm finde ich die Funktion des Stummschaltens. Damit kann ich mir eine total Telefonfreie Zeit verschaffen. Manchmal braucht man so eine ruhige Zeit einfach mal und wenn es nur darum geht, einfach mal auszuspannen.

Was ist Paging ? Paging ist eine sehr praktische Funktion bei diesem Telefon. An der Basisstation befindet sich eine Taste, die ich betätigen kann, wenn sich mein Telefon aus irgendwelchen Gründen nicht auffinden läßt. Wenn ich diese Taste betätige habe ich 20 Sekunden Zeit, den Hörer zu finden. Für diesen Zeitraum ertönt eine Melodie. Während der gesamten Zeit blinkt eine Kontrolleuchte an der Basisstation. Wer sein Telefon schneller, als in 20 Sekunden auffindet, kann die Melodie durch nochmaliges drücken, der Taste unterbrechen. Falls während des Suchvorgangs ein Anruf eingeht, wird die Melodie automatisch unterbrochen und die fröhliche Suche kann dann anhand des Klingeltones weitergeführt werden.

{b]Der Akku

Bevor man dieses Telefon in Betrieb nehmen kann, sollte man den Akku vollständig aufladen. Der Ladeprozess nimmt eine Zeit von 8-10 Stunden in Anspruch. Dafür kann man dann auch ca. 4 Stunden an einem Stück telefonieren. Im Bereitschaftsmodus hält der Akku ca.72 Stunden. Das heißt, der Hörer kann für diese Zeit irgendwo, getrennt von der Basisstation liegen. Wenn der Akku leer ist wird das im Display durch ein blinken angezeigt. Das auswechseln des Akkus ist kinderleicht, wenn man ein Originalaccu hat. Es befindet sich auf der Rückseite des Telefons eine Klappe, die entfernt wird. Danach kann man den Akku problemlos vom Hörer abziehen. Der Akku ist mit einem Steckkabel am Hörer verbunden. Ich habe vor kurzer Zeit den Accu auswechseln müssen. Dafür habe ich mir einen Accu bei Reichel.de bestellt. Dieser Accu hat für das Plus und Minuskabel jeweils eine eigene Steckverbindung. Da diese sehr klein sind und die Kontakte genau nebeneinander liegen, war es sehr mühevoll diese mit dem Hörer zu verbinden.

Einen einzigen Nachteil habe ich bei diesem Telefon festgestellt. Wenn ich angerufen werde, stelle ich immer wieder fest, das der Anrufer mehr Klingeltöne hört, als bei mir ankommen. Es steht zwar etwas von einem zeitverzögerndem Klingeln in der Gebrauchsanweisung, aber es steht dort nicht, das es sich so bemerkbar macht. Das hat zur Folge, das ich manchmal zum Telefon gehe, den Hörer abnehme und zu hören bekomme, na endlich gehst du mal dran. Ganz erstaunt hatte ich die ersten Male dann gesagt, das mein Telefon doch nur zwei oder dreimal geklingelt hätte. Nur der Anrufer hat im gleichem Zeitraum 5 oder 6 Klingelzeichen gehört.

Das Displayfeld am Hörer ist ausreichend groß und die Zahlen sind sehr gut erkennbar. Vom Gewicht her ist der Hörer angenehm zu halten. Auch die Größe des Hörers ist schön griffig und liegt gut in der Hand. Der Entfernungsradius, in dem man das Telefon nutzen kann, kommt mit 300 Meter in etwa hin. Das das Klingezeichen leise ist, wie von einer anderen Userin geschrieben wird, kann ich nicht bestätigen. Für meinen Bedarf ist die Lautstärke ausreichend. Trotzdem ist es schade, das man die Lautstärke nicht verändern kann. Das Rauschen was diese Userin hört kann ich mir nur so erklären, das dieses Netz ja mittlerweile auch von Mobilanbietern genutzt wird und eventuell bei ihr dadurch Störungen entstehen. In meinem Bereich habe ich diese Störungen nicht.

Fazit

Für den normalen Hausgebrauch eignet sich dieses Telefon wunderbar. Den einzigen negativen Punktabzug bekommt dieses Telefon von mir für das zeitverzögernde Klingeln. Für diesen Preis bekommt man ein gut funktionierendes Telefon.

PS: Dieses Telefon besitze ich jetzt über ein Jahr und der Akku funktioniert noch immer, wie am ersten Tag.

Update vom 05.01.2004
Der Accu hat fast 2 Jahre gehalten, bevor ich einen neuen Accu kaufen mußte. Diesen Bericht stelle ich für diejenigen Verbraucher ein, die eventuell noch ein analoges Telefon im Laden ergattern, oder bei Ebay ersteigern. Ich habe im Laufe der Zeit mehrere Anfragen nach der Bedienungsanleitung gehabt, weil Verbraucher mit der Handhabung nicht klar kamen, oder ihre Bedienungsanweisung verlegt oder überhaupt keine mehr hatten. Die letzte Anfrage hatte ich erst letzte Woche aus Österreich bekommen. Philips selber scheint bei Anfragen auf stur zu schalten. Jedenfalls hatten Verbraucher behauptet, das sie an Philips geschrieben hätten, aber leider keine Antwort erhalten hätten.

19 Bewertungen