Philips HD2554 Testbericht

Philips-hd2554
ab 23,36
Paid Ads from eBay.de & Amazon.de
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
5 Sterne
(1)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Design:  sehr gut
  • Reinigung:  schwierig

Erfahrungsbericht von miss_varna

Ein Toast auf diesen Toaster!

5
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Design:  sehr gut
  • Reinigung:  schwierig

Pro:

Sehr robust, formschön, sehr gute Leistung

Kontra:

Krümelschublade sehr flach, muß oft geleert werden

Empfehlung:

Ja

Vor nun schon fast 6 Jahren habe ich dieses Prachtstück aus der Sunrise-Serie von Philips Cucina geschenkt bekommen, dieser Bericht grenzt daher schon bald an eine Langzeitstudie! ;-)

Auf dem Bild könnt Ihr eine Variante dieses Toasters sehen, ich habe jedoch unter gleicher Modellbezeichnung eine etwas andere, wenn auch nur das Design unterschiedlich ist: Von der Größe und Form genauso, ist meiner crèmefarben mit orange-farbenen Griffen, Tasten, etc; und auch der Zeiger zum Einstellen der Röststärke ist mittig angeordnet, die beiden runden Tasten, die auf dem Bildchen hier über dem Zeiger zu sehen sind, sind bei mir rechts daneben zu finden. Technisch unterscheidet sich mein Gerät von dem hier abgebildeten überhaupt nicht, meins ist nur schöner! ;-)

Im Lieferumfang war das Gerät selbst enthalten, als Zubehör gab es noch einen Deckel und einen Brötchenaufsatz. Das Gerät ist aus sehr pflegeleichtem Kunststoff, es lässt sich sehr leicht reinigen und man sieht auch Fingerabdrücke nicht so schnell. Tasten, Griffe etc sind aus orangefarbenem, durchsichtigem Kunststoff, welcher überraschend stabil ist.

Wie erwähnt ist bei meinem Gerät in der Mitte die Regelung der Röststärke. Hier hat sich Philips was schickes einfallen lassen: Der Regler ist wie eine Uhr gestaltet mit den Stufen bis 6 als Stunden und den orangefarbenen Zeiger stellt man auf die gewünschte Stärke. Durch die vielen Stufen kann jeder sein Toast so genießen, wie er es gerne möchte.

Daneben gibt es noch 2 orangefarbene Knöpfe:
Der eine ist für tiefgefrorenes Brot gedacht, der andere ist für das Wiedererwärmen zuständig – klasse Funktionen, da Brot ja nun mal nicht gleich Brot ist und man zusätzlich zu den vielen Stufen noch mehr Möglichkeiten hat.

Sollte man bei der Stärke zu hoch gegriffen haben und merkt während des Toastvorganges, dass das Brot nun doch etwas dunkel wird, kann man die Notbremse ziehen: An der Seite befindet sich ein Knopf, auf dessen Betätigung der Toastvorgang abgebrochen und das Brot hinauskatapultiert wird.

Dieser Toaster ist ein Langschlitztoaster, in den also nicht nur das quadratische Toastbrot passt, sondern auch große Scheiben von anderem Brot. Man legt dieses in die Schlitzöffnung und drückt den Hebel an der Seite nach unten – das Brot wird im Toaster versenkt, die Drähte glühen. Dieser Hebel ist auch mit orangefarbenem Kunststoff verkleidet und ist sehr griffig, er hakt äußerst selten mal.
Am Ende des Toastvorganges kommt das Brot von selbst wieder an die Oberfläche.

Auch Brötchen kann man mit diesem Prunkstück erwärmen, dazu gibt es den Brötchenaufsatz, der in der Höhe verstellbar ist.

Wenn das Gerät nach dem Toasten wieder abgekühlt ist, kann man den orangefarbenen Kunststoffdeckel auf den Schlitz setzen – eine sehr gute Idee, da somit kein Staub in das Innere des Gerätes gelangen kann!

Über die äußere Reinigung habe ich mich schon geäußert, bleibt also noch die „innere“. Das Gerät verfügt über eine Krümellade, die man seitlich sehr einfach herausziehen kann. Leider ist diese sehr flach geraten und hat damit eine sehr begrenzte Aufnahmekapazität – man muß sie also tendenziell öfter mal entleeren. Tut man dies nicht, bleiben einige Krümel im Gerät zurück. Aber auch dies ist kein Problem, ich habe kein Erbarmen mit dem Toaster und schüttele ihn kopfüber kräftig aus. Dies praktiziere ich nun schon seit 6 Jahren, und trotz zuweilen rabiater Behandlung hat sich noch nie ein Draht gelöst oder ist sonst etwas kaputt gegangen.

Mit der Toastwirkung war ich bislang immer höchstzufrieden, bei verschiedenen Sorten Brot hat er immer gute Ergebnisse gezeigt. Auch wenn die Auswahl der Stärke mal nicht so gut sein sollte, hat man genug Korrekturmöglichkeiten: Hat man ihn zu hoch eingestellt, benutzt man die Stop-Taste, war man zu vorsichtig und ist einem das Brot noch nicht kross genug, kann man es auf niedriger Stufe nachrösten. Sehr praktisch finde ich auch die Wiedererwärmungsfunktion, denn gerade am Wochenende trödelt man beim Frühstück dank der Morgenzeitung etwas und muß so trotzdem nicht auf warmes Toast verzichten.
Ich benutze das Gerät seit fast 6 Jahren täglich, und noch nie hat es geschwächelt oder irgendwelche Macken aufgezeigt – solide Verarbeitung, perfekte Qualität!

Ich kann daher abschließend nur sagen, dass ich mit dem Gerät höchst zufrieden bin. Philips ist die perfekte Symbiose zwischen schickem Design und perfekter Qualität gelungen!

23 Bewertungen