Philips HP 3616 Testbericht

Philips-hp-3616
ab 18,00
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
5 Sterne
(3)
4 Sterne
(4)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Wärmeabgabe:  sehr gut
  • Wirkung:  sehr gut
  • Energieverbrauch:  gering
  • Preis-Leistungs-Verhältnis:  gut

Erfahrungsbericht von celles

So lässt jeder Partner einen ins Rotlicht Milieu abgleiten

4
  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Handhabung & Komfort:  sehr gut
  • Wärmeabgabe:  sehr gut
  • Wirkung:  sehr gut
  • Energieverbrauch:  durchschnittlich
  • Preis-Leistungs-Verhältnis:  gut
  • Besitzen Sie das Produkt?:  ja

Pro:

Ich finde die Lampe als herrlichen Zugewinn in unserer Wohnung. Wohin ich sie dauerhaft stellen soll, weiß ich noch gar nicht, weil sie vom Format her sehr sperrig ist und sich nicht zusammenklappen lässt.

Kontra:

nichts

Empfehlung:

Ja

Grüß Gott aus Wien !

Nachdem ich seit längerem Schmerzen auf der rechten Kopfseite hatte, beschloss ich, eineInfrarotlampe von Philips zu kaufen. Schnell wurde ich bei amazon.de fündig und das gute Stück warmit 28 Euro für Österreich eine sehr preiswerte Anschaffung !Das Gerät ist total weiß und nur seine rote Infrarotlampe ragt heraus. Die Lampe hat die Maße 13 x 22 x 18,5 cm und wiegt nur 998 Gramm. Hier habe ich schon den ersten Hauptkritikpunkt, weil das Gerät keine eigene Standfestigkeit hat und dadurch leicht kippen oder im schlimmsten Falle vom Tisch fallen könnte.

Das Design gefällt mir sehr gut und auch die 150 W Rotlichtlampe machte einen guten Eindruck, dieSchmerzen an Stellen von bis zu 20 x 30 cm lindern kann. Ihrekonzentrischen Kreise ermöglichen eine zielgenaue Ausrichtung ! Das Hauptanwendungsgebiet soll fürMuskelschmerzen und Erkältungsbeschwerden sein. Die Lampe lässt sich durch einenDrehschalter an ihrer Rückseite ein- und ausschalten.Ich habe das Gerät nach dem Auspacken sofort getestet. Zuerst las ich natürlich noch die Gebrauchsanleitung durch, die zugegebenermaßen ein schwer zu lesendes A4 Formate hatte, wo alles ohne Punkt und Beistrich erklärt wurde. Viel gab es nicht zu beachten nur, dass man bei Leidensbekämpfung 30 cm und bei kosmetischen Maßnahmen 55 cm Abstand von der heißen Lampe aus halten sollte. Auch wäre es keine gute Idee, direkt in das grelle Licht der Rotlichtlampe zu schauen.

Ich kniff meine Augen fest zu und richtete vorher die Lampe aus. Diese lässt sich leicht in die Höhe drücken, wohingegen sie nach unten kaum einen Neigungswinkel zulässt. Insgesamt lässt sich dieLampe bis um 40 Grad neigen. Nachdem sie federleicht ist und der Fuß keine Noppen oder anderen Rutschschutz hat, stellte ich sie vorsichtshalber auf eine gerippte Unterfläche. Ich drehte mit der rechten Hand den Schalter auf 1 und schon erstrahlte die Lampe heiß.Ich hielt meine rechte Kopfhälfte zur Lampe und ließ mich mit geschlossenen Augen 15 Minuten lang bestrahlen. Das tat sehr gut. Am meisten spürte ich die Wärme am Ohr, das mir seit Wochen Streiche spielt. Irgendwas regte sich in den Läppchen, nachdem es anfänglich noch ein stechendes Gefühl gab.

An den Partien des Kopfs, wo viele Haare waren, spürte ich fast nichts von dem Lichte. Aber dass die Blutzirkulation angeregt wurde, konnte ich deutlich spüren. Nach 2 Stunden wiederholte ich diesen Vorgang nochmals. Nach kurzer Zeit konnte ich feststellen, dass eineLinderung der Beschwerden eintrat. Ich bin sicher, dass das Infrarotlicht dazu beigetragen hat. Das ist sicher auch so, weil das eine Wellenlänge von rund 780 bis 1000 Nanometer hat und so diverses bewirken kann. Zuviel davon ist aber auch schädlich und davor wird auch in der Gebrauchsanweisung gewarnt.Nachher habe ich noch eine schmerzende Stelle in der Seite bestrahlt und das zwei Mal wiederholt. Das war vor 5 Tagen und bisher ist der Dauerschmerz nicht mehr zurückgekommen. Ob das permanent so bleibt, kann ich aber nicht sagen. Jedenfalls nahm ich das wärmende Gefühl auf der nackten Haut sehr gut wahr und allein dieses hatte sicher schon einen Placeboeffekt. Die Lampe wird noch oft in Betriebe genommen, weil mein Partner auch diverse Wehwehens hat.

Ich finde die Lampe als herrlichen Zugewinn in unserer Wohnung. Wohin ich sie dauerhaft stellen soll, weiß ich noch gar nicht, weil sie vom Format her sehr sperrig ist und sich nicht zusammenklappen lässt. IhrGewicht ist federleicht, was spitze ist, aber nicht für die Standfestigkeit. Hier hätte noch ein Metallboden mit in die Lampe müssen, weil sie so sehr prädestiniert für Unfälle werden könnte. Der Neigungswinkel ist leicht justierbar und die Lampe verharrt auch immer sehr beständig in der neuen Position. Das Gerät ist eigentlich bis auf das Federgewicht ausgezeichnet.

Danke fürs Lesen

Celles

17 Bewertungen, 7 Kommentare

  • Sabse0802

    12.12.2012, 11:55 Uhr von Sabse0802
    Bewertung: sehr hilfreich

    :D *** Liebe Grüße *** :D

  • katjafranke

    11.12.2012, 23:30 Uhr von katjafranke
    Bewertung: sehr hilfreich

    Einen lieben Gruß von der KATJA

  • knuddelfire

    11.12.2012, 20:57 Uhr von knuddelfire
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH und einen schönen Abend LG

  • monagirl

    11.12.2012, 19:25 Uhr von monagirl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Klasse dein Bericht lg Mona

  • nadjasturm

    11.12.2012, 19:19 Uhr von nadjasturm
    Bewertung: sehr hilfreich

    Grüße, würde mich über eine Gegenlesung freuen ;D

  • XXLALF

    11.12.2012, 18:44 Uhr von XXLALF
    Bewertung: sehr hilfreich

    ...und liebe grüße

  • bella.17@live.de

    11.12.2012, 18:38 Uhr von [email protected]
    Bewertung: sehr hilfreich

    Grüße von Annabelle