Philips HQC 484 Testbericht

Philips-hqc-484
ab 51,44
Auf yopi.de gelistet seit 12/2003
5 Sterne
(2)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Rasur:  sehr gut

Erfahrungsbericht von bigmanu

Ratz Fatz sind die Haare ab ;o)))

Pro:

einfache Handhabung, stabil, gute Qualität, nützliches Zubehör

Kontra:

teuer in der Anschaffung

Empfehlung:

Ja

Ein Besuch beim Frisör scheint ja immer teurer zu werden, auch für Kinder. Deshalb bin ich schon von Anfang an dazu übergegangen, meinen Kindern die Haare selber zu schneiden. Ab und zu macht es auch eine befreundete Frisörin, aber meist mache ich es selber. Bei meinem Sohn ist es ja auch ganz einfach. Mit einem Haarscheider rasiere ich ihm die Haare ganz kurz, das sieht am besten aus. Nur leider hat unser letzter Haarschneider ein sehr trauriges Ende genommen. Nach einem Sturz auf die Fließen, unter starker Beteiligung unserer 3jährigen Tochter, ging nichts mehr. Deshalb habe ich mir vor gut 2 Monaten auch ein neues Gerät angeschafft. Und dieses Gerät möchte ich euch heute vorstellen.


Nach einigem Überlegen habe ich mir den Philips Haarschneider HQ C 484 für 34,99 Euro beim Otto Versand gekauft. Eine Bekannte hatte mir dieses Gerät empfohlen, und ich bin bisher sehr zufrieden damit. Wichtig für meine Kaufentscheidung waren erst einmal die beiden Aufsteckkämme und die 7-stufige Schnitteinstellung. Und natürlich das er über einen Akku verfügt.


Vor der ersten Benutzung habe ich mir erst einmal die Bedienungsanleitung durchgelesen, und wurde hier gleich angenehm überrascht. In der wirklich sehr ausführlichen Gebrauchsanweisung findet sich auch sehr gute Vorschläge und Tipps, wie man die Haare mit diesem Gerät schneiden kann. Gerade bei meinem Sohn hat mir das gut geholfen, und ich finde auch, das seine Frisur jetzt viel besser als vorher aussieht. Er selber findet sich übrigens „cool“, und mit seinen 5 Jahren besteht er schon darauf, das ich ihm morgens mit Gel die Haare style :o) Also die Gebrauchsanweisung bekommt von mir schon einmal ein großes Lob, da sie ausführlich, einfach und sehr hilfreich auch beim Schneiden ist.


Der Preis von knapp 35,00 Euro ist ja nicht gerade wenig, aber dafür ist der Philips HQ C 484 auch sehr gut ausgestattet. Erst einmal ist das Gerät sehr leicht und liegt gut in der Hand. Laut Hersteller wiegt es gerade mal 148 g, ich habe es übrigens nicht nachgewogen. Vom Aussehen her ist er recht schnittig, sein Kunststoffgehäuse ist schwarz, genau so wie die Aufsteckkämme. Im Lieferumfang sind folgende Artikel enthalten:

- der Haarschneider selber,
- eine Reisetasche mit Klettverschluss,
- ein Teleskop-Aufsteckkamm mit 7 möglichen Einstellungen,
- ein Standart Aufsteckkamm mit 7-stufiger Schnittlängenreglung,
- ein Frisier Set mit Kamm und Schere,
- die Gebrauchsanweisung und das Stylingheft,
- ein kleiner Pinsel zum Reinigen des Haarschneider.


Hat man sich die Gebrauchsanweisung durchgelesen, ist die Bedienung wirklich ganz einfach. Erst einmal sollte man natürlich den Akku aufladen. Man kann auch mit Stromanschluss schneiden, doch das ist durch das Kabel unbequem und dauert auch etwas länger. Als nächstes wählt man dann den Aufsteckkamm aus. Der Teleskop-Aufsteckkamm ist für die etwas längeren Einstellungen zuständig. Er verfügt über 7 Einstellungen, und zwar von 24 bis 40 mm Schnittlänge. Der Standard-Aufsteckkamm ist für die kürzeren Haarschnitte zuständig, und diesen benutze ich bei meinem Sohn auch hauptsächlich. Er bietet ebenfalls 7 Einstellungen und verfügt über eine Schnittlängenreglung von 4 bis 21 mm. Dann hat man noch die Möglichkeit, den Haarschneider ohne Aufsteckkamm zu benutzen. Das bietet sich beim schneiden der Konturen (Nacken, Ohren) oder wenn man bei längeren Haaren die Spitzen schneiden will an.

Die beiden Aufsteckkämme werden einfach vorne aufgesteckt und können dann mit der verstellbaren Arretierung so eingestellt werden wie es gewünscht wird. Die Schnittlänge wird dabei an der Seite des Haarschneiders noch mal angezeigt. Dann stellt man den Schalter auf ON, und schon kann es losgehen. Ca. 40 Minuten kann man mit voll aufgeladenem Akku schneiden, eine kleine Lampe unten am Kabel dient dabei als Ladekontrolle. Solange sie grün leuchtet ist der Akku voll. Leuchtet sie rot, muss der Haarschneider ans Stromnetz angeschlossen werden.

Beim Schneiden gibt es auch keinerlei Probleme. Die dreidimensionalen abgerundeten Schneidezähne gleiten mühelos auch durch die dicksten Haare und sind sehr scharf. Mein Sohn ist sehr empfindlich und hat unheimlich dickes Haar. Aber es ziept und reißt nicht beim Schneiden mit diesem Gerät. Die Schnittbreite beträgt übrigens 32 mm, die Schneideeinheit kann zum Reinigen abgenommen werden. Das Schneidesystem ist wartungsfrei und muss auch nicht nachgeölt oder geschmiert werden. Außerdem gewährt der Hersteller eine Garantie von 2 Jahren auf dieses Gerät.


Seit gut 2 Monaten arbeite ich jetzt mit diesem Gerät, und ich bin sehr zufrieden damit. Mit Hilfe des Stylingheftes ist es mir gelungen, die Frisur meines Sohnes zu verbessern. Auch die Spitzen der Haare meiner Tochter schneide ich jetzt mit diesem Haarschneider. Ich selber trage meine Naturlochen lang. Um meine Spitzen zu schneiden kämme ich die Haare über Kopf nach unten und schneide mir dann mit diesem Haarschneider die Spitzen ab. So sind sie auch gleich durchgestuft. Im Moment geht nur noch mein Mann zum Frisör, da er über sehr viele Wirbel verfügt und ich mir bei ihm den Haarschnitt noch nicht zutrauen. Aber den einem Preis von 14,00 Euro pro Haarschnitt überlegen wir schon, ob ich mich nicht selber mal an seine Haare mache :o)


Mein Fazit:
Der Philips Haarschneider HQ C 484 ist sein Geld wirklich wert. Er ist leicht, bietet 14 verschiedene Schnittlängen und ist wartungsfrei. Das mitgelieferte Zubehör, vor allem das Stylingheft, ist sehr nützlich und hat mir bereits sehr geholfen. Die Bedienung ist einfach und er arbeitet sehr zuverlässig und hat ein scharfes Schneidewerk. Von mir deshalb auch eine uneingeschränkte Weiterempfehlung und alle fünf Sterne. Wer keine Lust mehr hat, hohe Summen dem Frisör in den Rachen zu werfen, der sollte es ruhig einmal selber probieren. Übung macht den Meister, und ohne unbescheiden zu klingen, ich bin schon recht gut im Haareschneiden geworden ;o)


Gruss von Eurer BigManu

21 Bewertungen