Playmobil Fun-Park, Zirndorf Testbericht

Playmobil-fun-park-zirndorf
ab 21,45
Auf yopi.de gelistet seit 06/2004
5 Sterne
(4)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Sauberkeit:  sehr gut
  • Naturangebot:  vielfältig
  • Kinderbetreuung:  sehr gut
  • Einkaufsmöglichkeiten:  sehr gut
  • Attraktivität der Anlage:  sehr gut
  • Angebote für Kinder:  sehr viele
  • Zufriedenheit mit der Unterkunft:  sehr gut

Erfahrungsbericht von spatz78

Langeweile die gibt es da nicht

5
  • Sauberkeit:  sehr gut
  • Naturangebot:  vielfältig
  • Kinderbetreuung:  sehr gut
  • Einkaufsmöglichkeiten:  gut
  • Attraktivität der Anlage:  gut
  • Angebote für Kinder:  sehr viele
  • Zufriedenheit mit der Unterkunft:  gut

Pro:

Spaß für die ganze Familie zum kleinen Preis

Kontra:

keins

Empfehlung:

Ja

Anfang November waren wir mit unserem Sohn, 27 Monate alt, im Playmobil Funpark in Zirndorf. Entdeckt haben wir ihn durch Werbung im Playmobilkatalog, empfehlenswert ist auch deren Website.

Nach 4,5 Stunden gemütlicher Fahrt waren wir endlich da. Zwei große Parkhäuser erwarteten unser Auto. Danach ging es ein paar wenige Meter zum Eingang.

Schnell für Mama und Papa ein Ticket gelöst (je 4,00 € - Nebensaison), der Junior ist noch nicht 3 und hat somit freien Eintritt - sonst würde er wie seine Eltern bezahlen müssen. Nach der Kasse werden die Tickets gecheckt und jeder von uns drein bekam einen Stempel aufgedrückt.

Nun waren wir also drin. Uns begrüßen ein paar XXL Playmobilfiguren. Und dann beginnt das Abenteuer...

Als erstes geht es zu einem riesigen Aktivspielbereich - da kann man klettern, rutschen ... anschließend gelangt man zum XXL-Piratenschiff. Eine wunderschöne Anlage diese Piratenwelt. Man kann Floßfahren, das Schiff erkunden, ganz viel klettern - einfach Spaß haben.

Danach sind wir zur Dschungelwelt gelaufen, das Pflanz- und Creativcenter haben wir rechts liegen lassen, denn zum Basteln sind wir einfach noch zu klein. In der Dschungelwelt gab es neben Dschungelgeräuschen ein Klangspiel das erkundet werden wollte. Einmal drauf springen und schon erklang ein Ton, das hat unserem Kleinen richtig gut gefallen.

Anschließend ging es zur Ritterburg, wieder war klettern angesagt, selbst die Mama wagte sich. Leider hielt unser Sohn es nicht lange aus - er wollte lieber Traktor fahren. Also ging es weiter zum Bauernhof. Dort konnte man eine XXL-Playmobil Kuh melken, Pferde striegeln und Traktor oder Kettcar (ab 6 Jahre) fahren. Da hat unsere Maus erst mal schimpfen müssen als die Mama weiter wollte.

Nun ging es zur Nahe gelegenen Goldmine und zum Indianerdorf, wir haben nach Gold geschürft und Indianer belauscht (Wechselsachen unbedingt mitnehmen - hier können die Kids im Wasser und im Sand matschen).

Der Wasserspielbereich war leider geschlossen, na ja im November auch besser so (ansonsten Badesachen mitnehmen). Auch auf dem Ritterturnierplatz war zu dieser Jahreszeit niemand zu finden.

Weiter im Rundgang kommt nun wieder ein großer Aktivspielplatz ... neben klettern, schaukeln und rutschen können wir hier auch prima im Sand buddeln, mit eigens bereitgestellten Baggern der Marke Playmobil.

Auch die Golfanlage (kostet extra) haben wir rechts liegen lassen, ist einfach noch nichts für uns.

Nun kommen wir an einem Wasserspielplatz, mit schönen Wasserspielen vorbei. Im Wasser planschen macht auch im November Spaß und wir werden kräftig nass.

Anschließend geht es an am Aktivspielplatz vorbei welcher überdacht ist, doch leider erst für Kinder ab 5 Jahre geeignet ist.

Nun brauchten wir eine Stärkung, diese haben wir im Cafe gefunden. Familien freundliche Preise (Kidsmenü - 3,10€ - z. B. Hamburger, 0,3l Getränk, Joghurt und Playmobilfigur). Allerdings sollte man hier auf die Kleinen gut aufpassen, denn hier kann man das gesamte Playmobilsortiment nach Herzenslust testen.

Anschließend sind wir noch mal klettern gewesen und haben nach 6 Stunden (mehr hat der Kleine nicht geschafft) den Funpark durch den PlaymobilShop verlassen.

Abschließend möchte ich sagen, das ich sehr erstaunt war, was einem für so einen geringen Eintrittspreis alles geboten wird. In der Hauptsaison zahlt man 5,50 €, im Winter 2,00 €. Montags ist Oma-Opa-Enkel-Tag da haben Senioren ab 60 freien Eintritt. Toiletten sind in großer Zahl vorhanden, auch Behinderten gerecht. Und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Der Service wird groß geschrieben neben Buggy-Verleih, Fotokameras und anderen gibt es auch einen Trockner für Schiffsbrüchige.

Einzig und allein die Raucher und Vierbeiner haben schlechte Karten, die werden hier nämlich nicht gern gesehen - auf Rücksicht für die Kinder.

Unser Fazit: wenn die HOB-Anlage (überdachtes Ganzjahresobjekt Ende 2005) fertiggestellt ist werden wir den Playmobil Funpark wieder sehen, aber wie ich mich kenne sicherlich schon im nächsten Frühjahr.

Absolut Empfehlenswert für Kinder und Erwachsene die die Welt entdecken bzw. neu entdecken.

Vielen Dank fürs Lesen.

24 Bewertungen