Rafting Testbericht

ab 28,99
Bestes Angebot
mit Versand:
mydruck-store
28,99 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 08/2010

Erfahrungsbericht von raveaholic

Action gefällig? - Rein ins Boot und los geht´s!

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Ein Boot, ein paar Paddel und wildes Wasser!
Was das ist?
Die Ausrüstung für eine absolut actionreiche Funsportart!

I LOVE RAFTING!!!


Letzte Woche war die actionreichste Woche seit langem! Wir waren auf Sportwoche in einem Abgelegenen Plätzchen in der Nähe von Palfau (Steiermark).
Gutes Essen, nette Guides und vor allem tolles Sportprogramm waren die Leckerbissen die wir geboten bekommen haben.

Auch die Auswahl an Sportaktivitäten war sehr vielfältig. Unter anderem konnte man Klettern, im Hochseilgarten (wie ein Spielplatz nur für Erwachsene, in luftiger Höhe von etwa 7 Metern) und auch an Felswänden in der unberührten Natur (an denen man Teils an Felsklippen stand an denen es unter einem ungefähr 500 Meter in die Tiefe ging); bei Schlechtwetter konnte man auch Höhlenwanderungen machen, bei denen man sich durch eine Höhle kämpft und über große, im Weg stehende Felsen klettern konnte.

Auch Wasserratten kamen voll auf ihre Kosten:
Canyoning und RAFTING standen ebenso am Programm. Beim Canyoning muss man Flüsse entlang gehen (natürlich in den Flüssen und nicht neben ihnen), Sprünge aus ungefähr 4 Metern riskieren, sich an Wasserfällen abseilen und noch vieles mehr!!! Leider kamen wir nicht zum Canyoning da der Wasserstand sehr kritisch war! :-(
Und zum Interessantesten aller Aktivitäten kommen wir jetzt; DAS RAFTEN:

Was ist Rafting?


Rafting kann man mit normalem Bootfahren vergleichen. Nur das man nicht auf stillen Gewässern wie zum Beispiel auf einem See sondern auf wilden Flüssen fährt.
Dabei fährt man je nach Lust mit einem großem „Raft“, in dem ungefähr 10 Leute Platz finden, oder mit einem kleinem „Adventure Raft“, das Platz für circa 3 Personen bietet.

Man fährt dann mit dem gewünschtem Raft Flüsse hinunter. Dabei gilt: Umso mehr Strömung und Schwerstellen, desto mehr Action und Fun.

Wobei geht es beim Rafting?


Einige der wichtigsten Punkte dabei sind TEAMGEIST (jeder muss mitrudern um das Boot gerade zu halten), GEFÜGIGKEIT (dem Steuermann muss Folge geleistet werden; dazu später mehr, AUSDAUER (das rudern geht bei Fahrzeiten zwischen 2 und 5 Stunden auch mit Pausen ziemlich auf die Powerreserven), GUTE AUSRÜSTUNG (dazu kommen wir auch noch später) und vor allem die BEREITSCHAFT JEDE MENGE SPAß ZU HABEN!!!

Beim Rafting geht es eigentlich darum, das Gefühl zu haben das man der Herrscher des Flusses sei, Abenteuer zu erleben oder den ultimativen Kick zu erlangen und wie schon gesagt Spaß zu haben.

Ausrüstung


Um eine Raftingtour zu starten braucht man Folgende „Utensilien“:
- Raft
jedoch kein normales Schlauchboot, da es nach dem ersten Zusammenstoß mit einem Stein den Geist aufgeben würde, sondern ein spezielles Raft, das extra stark gebaut ist.
Das Boot hat am Boden Fußschlaufen, an denen man sich die Füße befestigen muss um bei Stromschnellen nicht gleich ins Wasser zu fallen.
Die Plätze in einem Raft sind so aufgeteilt das alle Personen am Rand sitzen, um gut rudern zu können und dabei genug Platz zu haben.

- Neoprenanzüge
sie bestehen aus einem ärmellosen Anzug, Stiefeln und einer Jacke. Man sollte bei der Ausrüstung aber auch nicht den Helm vergessen, den wenn man ins Wasser fällt und vom Boot weggeströmt wird könnte das Aufprallen auf einen Fels gefährlich ausgehen.
Dieser Neoprenanzug schützt ein wenig vor der Kälte der Flüsse dessen Temperaturen bei etwa 10° C bis 16° C liegen.

- Paddel
den ohne Paddel könnte man schlecht lenken, oder? *fg*

Hat man all diese Sachen beieinander, so braucht man sich nur noch einen guten Führer zu suchen, und schon kann es los gehen!!!



Einschulung


Bei der Einschulung wird zuerst noch neben dem Fluss die Platzierung bestimmt und ausprobiert. Danach wird die Ausrüstung noch bei jedem kontrolliert und bei Bedarf gerichtet. Auch geklärt wird wer welche Aufgabe zu lösen hat, und was bei Schlüsselstellen gemacht wird. (Dazu später mehr)

Das wohl wichtigste an der Einschulung ist das man erzählt bekommt, wie man sich bei gefährlichen Situationen verhält:

Die wohl gefährlichste Situation ist wenn man aus dem Raft fällt und im Wasser treibt. Das Treiben im Wasser ist aber nicht die Schwierigkeit, sondern die Felsen machen die Schwierigkeiten!
Wenn man also aus dem Raft fällt und im Wasser treibt sollte man mit angewinkelten Beinen schwimmen. Das hat auch Sinn: Falls man einem Felsen nicht mehr ausweichen kann, dann kann man wenigstens den Aufprall abfangen, um nicht frontal und vielleicht sogar mit dem Kopf voran gegen das Hindernis aufprallt.

Eine weitere, aber nicht so gefährliche Situation ist, wenn man mit dem Raft gegen oder auf einen Fels prallt. Die Wahrscheinlichkeit, das einem in so einer Situation etwas geschieht ist aber fast gleich null, da man dabei kaum aus dem Raft fliegen kann.



Wer sitzt wo?
Wer hat was zu tun?


Wenn beim Rafting zum Beispiel 9 Leute im Boot sitzen, dann ist die Platzierung wie Folgt:

PADDLER
in diesem Fall auf der rechten sowie auf der linken Seite des Rafts je 4 Personen. Sie sind für den Antrieb des Bootes verantwortlich und sollen auch einen Teil zur Lenkung beitragen

STEUERMANN
sitzt ganz hinten im Raft. Er ist zuständig für die Lenkung des Bootes. Er muss besonders darauf aufpassen, dass sich das Raft nicht schief oder gar schräg stellt. Außerdem gibt der Steuermann auch die Anweisungen für die Ruderer und die Pointermänner. Dabei gibt er Befehle wie:
- links/rechts vorwärts/rückwärts; das bedeutet das die linke/rechte Seite der Ruderer vorwärts oder rückwärts paddeln soll
- beide vorwärts/rückwärts; das bedeutet das die linke und die rechte Seite der Ruderer vorwärts oder rückwärts rudern sollen
- links/rechts stopp; das bedeutet das die linke/rechte Seite gar nicht rudern soll
- beide stopp; das bedeutet das die linke und die rechte Seite gar nicht rudern sollen

POINTERMÄNNER
gibt es in diesem Fall zwei; sie sitzen ganz vorne im Boot, einer auf der linken Seite, einer auf der rechten Seite, und müssen den Takt fürs Rudern angeben (das heißt, dass sie rudern und die Paddler genau zur selben zeit [also synchron] rudern müssen



Los geht´s!!!


EINSTEIGEN
Zuerst steigen die Paddler ein, setzten sich verteilt auf den Rand des Bootes und steigen mit den Füßen in die Sicherheitsschlaufen am Boden. Danach steigt der Steuermann ein und steigt ebenfalls in die Schlaufen. Zuletzt kommen dann noch die Pointermänner, die das Raft während des Einstiegs der Paddler und des Steuermanns halten. Einer nach dem anderen steigt ein und los geht´s!

FAHREN
Die Pointermänner fangen an zu rudern und die Paddler müssen sich denen anpassen. Wenn das Boot schräg gelangt, so muss der Steuermann ausgleichen, und so geht das die ganze Fahrt durch.
Bei Schlüsselstellen setzten die Paddler meistens aus und der Steuermann allein übernimmt die Verantwortung für die Passierung dieses Abschnittes.
Bei solchen Stellen ist es zwar eher unwahrscheinlich das dass Raft kippt, aber trotzdem übernimmt die ganze Mannschaft die Aufgabe, das Gleichgewicht zu halten.

AUSSTEIGEN
Das Aussteigen verläut genauso wie das Einsteigen, nur ungekehrt: Zuerst ein Pointermann nach dem Anderem heraus, dann der Steuermann, und zuletzt dann noch die Paddler.



Eigene Meinung


Ich halte Rafting für das absolut actionreichste und spaßigste Unterfangen, dass man sich auf so einer Sportwoche genehmigen kann. Neben Spaß & Action hatten wir auch mal eine Abwechslung zu dem sonst eher tristen Alltagsleben.
Auch nicht in den Schatten stellen darf man das durch so ein Unterfangen der Teamgeist geweckt wird und somit die beteiligten Personen auch enger zusammengeschweißt werden.
Durch freundliche Guides wird das Rafting noch mehr zum Vergnügen. Man hat eine freundschaftliche Kumpelbeziehung zu ihnen und hat dadurch natürlich auch mehr Zufriedenheit.
Das Rafting an sich ist einfach toll! Durch die große Gruppe von 4 großen Rafts ist mehr los. Dadurch fallen mehr Leute ins Wasser, und dadurch wird auch mehr gelacht und geholfen. Jeder, der sonst in der Schule eher zurückhaltend ist und sich nichts zu sagen traut, blüht plötzlich auf, hilft tatkräftig mit gibt dort und da auch mal seinen Senf dazu.

Man kann also sagen, dass Rafting genau das richtige für Leute die Abwechslung suchen, Profis und solche die es noch werden wollen ist.




Bis bald, schöne Grüße
raveaholic

8 Bewertungen