Rexona Activ Reserve Cotton Dry, Deo-Spray Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 03/2004
Summe aller Bewertungen
  • Ergiebigkeit:  gut

Erfahrungsbericht von Arti25

Es hält und hält und hält....

Pro:

Wirksamer Schutz, günstig

Kontra:

Nichts

Empfehlung:

Ja

Schon lange war ich auf der Suche nach einem vernünftigen Deo-Spray. Bisher hat mich sogar das als sicher geltende Hidro Fugal beim Sport verlassen. Beim letzten Einkaufsbummel habe ich dann das neue Rexona activ reserve entdeckt.
150 ml kosten 1,75 Euro. Im Vergleich zu medizinischen Deos wirklich günstig. Probierst Du’s mal aus, dachte ich mir.

Zur Verpackung:
Das Deo steckt in der traditionellen weißen Rexona-Deoflasche mit leicht transparentem Deckel. Gleich unter dem Deckelrand prangt ein signal-orangefarbener Balken mit dem Schriftzug „New Innovation“. Darunter der Produktname „Rexona avtiv reserve“. Wiederum darunter ein zweiter blass-orangefarbener Balken mit den Worten „Kicks in extra protection“ und dem Symbol „24h +“. Der blaue Rexona-Haken fehlt ebenso wenig wie die Sortenbezeichnung „Cotton Dry“. Außerdem ist unten ganz klein vermerkt, dass das Deo 0 % Alkohol enthält. Auf der Rückseite kommt das „Kleingedruckte“ in vier Sprachen (Deutsch, Französisch, Italienisch und Portugiesisch).

Zum Produkt:
Laut Hersteller wirkt das Deo langanhaltend gegen Achselnässe und Körpergeruch (dazu später mehr). Außerdem soll es hautfreundlich sein und Baumwoll-Extrakte enthalten. Letzteres muss ich so glauben, da ich es nicht testen kann :-)
Vor Gebrauch muss man das Deo schütteln. Das kannte ich bisher noch nicht, aber gesagt, getan. Aus 15 cm Entfernung soll gesprüht werden. Auch dies befolge ich brav. Auf meiner Haut bildet sich eine leicht weiße Schicht, wie gaaanz feiner Schaum, die aber nach ein paar Sekunden eingezogen ist. Vorher sollte man sich auch nicht anziehen, sonst gibt’s die typischen Deoflecken an den Klamotten.
Ich habe das Deo gleich einem Härtetest unterzogen – das heißt, drei Stunden Sport. Zuerst Fußball. Nach einer halben Stunde fange ich an zu schwitzen, aber das Deo macht locker mit. Nach weiteren 30 Minuten ist mein Shirt am Rücken nass, unter den Armen aber noch nicht. Jetzt bin ich doch erstaunt. Das hätte ich nicht erwartet. Nach dem Training zeichnen sich dann doch Flecken unter den Armen ab, aber es riecht nach wie vor nach Deo, nicht nach was anderem :-)
Nach dem Training geht’s zu skaten. In puncto Achselnässe macht das Deo hier nicht mehr mit. Nach 90 Minuten ist man halt doch durchgeschwitzt (alles andere wäre wohl ein medizinisches Wunder). Aber: Geruchstechnisch behält das Deo nach wie vor die Oberhand. Dafür hat es bei mir schon gewonnen.
Der Duft des Deos ist blumig-frisch, aber es gibt noch zwei andere Varianten. Im normalen Alltag ist dieses Deo der sicherste Schutz den ich bisher hatte.

Zur Verträglichkeit:
Ich vertrage das Deo sehr gut. Nur gleich nach dem Rasieren der Achseln werde ich es nicht mehr benutzen. Ein Versuch reicht da. Es hat ziemlich gebrannt, obwohl es keinen Alkohol enthält.

Zur Ergiebigkeit:
Ich besitze meine erste Flasche jetzt seit vier Wochen und (nach dem Schütteln zu urteilen) sie ist jetzt etwas mehr als halb leer. Ich denke, dass sie noch mal die gleiche Zeit reicht.

Preis/Leistung:
Für 1,75 Euro ein absolutes Top-Deo. Ich habe schon weitaus mehr für Deos gezahlt, die hundertmal schlechter gewirkt haben.

Inhaltsstoffe:
Butane, Isobutane, Propane, Cyclomethicone, Aluminum Chlorohydrate, Parfum, Disteardimonium Hectorite, Sodium Starch Octenylsuccinate, Sorbitol, Propylene Glycol Dicaprylate/Dicaprate, Gossypium Herbaceum, Sorbic Acid, Dehydroacetic Acid, Sodium Dehydroacetate, BHT, Methylparaben, Propylparaben.

Fazit:
Unter den Deos mein persönlicher Favorit. Günstig und bei mir kaum zu schlagen. Ich warte jetzt mal auf den Sommer :-)

16 Bewertungen