S. Oliver Store Testbericht

No-product-image
ab 19,47
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

5 Sterne
(2)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)

Erfahrungsbericht von Knupsi

In puncto Kinderklamotten mein Favorit

Pro:

tolle Qualität, große Auswahl

Kontra:

recht teuer

Empfehlung:

Nein

Bevor ich selbst ein Kind hatte, war ich immer der Meinung, daß es totaler Quatsch ist, den kleinen Mäusen schon Markenklamotten anzuziehen. Zum einen erzieht man sie ja damit quasi schon zu Markenfetischisten heran, und zum anderen, so dachte ich, sei es unnötig teuer. Aber mittlerweile denke ich da anders.

Zwar verschleißen ganz kleine Kinder (so bis Gr. 74) ja noch nicht viel, aber die Klamotten müssen ja schließlich sehr oft gewaschen werden. Das war mir früher irgendwie nicht so ganz klar.

Mein Sohn, der mittlerweile fast 16 Monate alt ist, hat sehr viele Markenklamotten, was aber hauptsächlich daran liegt, daß ich die ganzen Sachen meiner Freundin bekommen habe, deren Sohn ein knappes Jahr älter ist als meiner. Und sie legt eben Wert auf Qualität. Die Sachen, die ich während der Schwangerschaft selber gekauft habe, habe ich zum großen Teil gebraucht auf Babybörsen gekauft oder z.B. bei C&A.

Anfangs war das auch o.k., aus den Größen 50-62 war er so schnell rausgewachsen, daß er die meisten Sachen ja nur superselten getragen hatte.

Als er aber dann mobiler wurde, also anfing zu krabbeln und auch selber schon mal einen Keks oder eine Banane in der Hand hatte und sie mehr auf den Klamotten verteilt als in den Mund gesteckt hat, machte sich bei einigen No-Name-Produkten schon die schlechtere Qualität bemerkbar. Die Knie waren schnell durchgescheuert, die Farbe veränderte sich beim Waschen, die Form ging irgendwie in die Binsen... Am stärksten hab ich das bei einer Kombination gesehen, die ich von einer Freundin bekam. Eine ganz süße weiße Sweat-Hose mit dunkelblauen Ringeln, die mittlerweile hellblau sind und einen dunkelblauen Pulli dazu, der sich bereits nach wenigen Wäschen total ausgefärbt hatte (trotz Black Wash oder Colorwaschmittel), total verzogen war und das Material war auch total aufgefisselt. Das Ganze sah dann total hoddelig aus.

Da wir direkt hinter der Grenze in Vaals einen s.Oliver Outlet haben, in dem ich manchmal für mich einkaufen ging, habe ich dort auch einmal 2 Pullis für meinen Schatz gekauft. Einen richtig schönen roten und einen bunt geringelten. Als ich sie kaufte, waren sie noch zu groß, ich hab sie ihm aber trotzdem schon angezogen. Mittlerweile trägt er sie schon seit 10 Monaten (ist kein Scherz, mittlerweile sind die Ärmel aber ein bißchen kurz, bald haben sie ausgedient) und die Pullis sehen noch fast aus wie neu. Der Rote ist immer noch richtig schön rot. Mag sein, daß er vielleicht ein bißchen Farbe verloren hat, aber das kann man absolut nicht sehen. Auch die Form ist noch genau wie anfangs. Und der Stoff hat unter dem häufigen Waschen auch nicht gelitten. Dabei hatte er gerade dieses Pullöverchen so oft an, weil es klasse zu seiner karierten Hose aussah, die ich so geliebt habe. Auch der geringelte Pulli ist noch top in Ordnung, oft hat man ja bei Ringeln das Problem, daß die Farben ein bißchen ineinanderlaufen. Aber - wie gesagt - alles noch bestens. Einen weiteren Pulli von s.Oliver bekam er von seiner Oma, auch der ist immer noch super in Schuß.

Auch die Knöpfe auf der Schulter sitzen immer noch fest im Stoff. Ich habe schon bei vielen anderen Kindersachen mit Druckknöpfen erlebt, daß der Stoff um die Knöpfe rum nach einer Zeit ausreißt, weil er ja doch stark belastet wird.

Vor ein paar Monaten hab ich ihm dann auch mal ein paar Hosen gekauft, auch deren Qualität hat mich bislang überzeugt: keine hellen Stellen an den Knien, keine Risse oder Löcher, wenn er fällt (und das tut er zur Zeit noch verdammt oft, er scheint über ein eingebautes Stolperfallensuchsystem zu verfügen...). Ich bin wirklich rundum zufrieden.

Der einzige Nachteil ist der doch recht hohe Preis, den ich allerdings durch das Einkaufen in besagtem Outletladen umgehen. Die Pullis haben mich jeweils 8Euro und die Hosen 15 statt 27 bzw. 11 statt 20 gekostet. Da kann man natürlich nichts sagen.

Wen aber diese hohen Preise verschrecken, der soll doch einfach größer kaufen. Ich habe ihm die Hosen auch in 86 gekauft, obwohl er damals gerade erst bei 74 war. Aber dank seines doch recht stattlichen Bäuchleins paßten die Hosen im Bund schon ganz gut, und die Beinlänge kann man ja durch Krempeln variieren. Ich finde, es sieht sowieso total süß aus, wenn kleine Kinder die Sachen etwas größer und die Hosen gekrempelt tragen. Mir gefällt das. Ich hab aber für alle Fälle auch noch ein paar Hosenträger gekauft, weil die Hosen doch manchmal rutschen. Auf jeden Fall spart man sich dadurch eine Größe und kann dadurch etwas mehr Geld ausgeben.

Die Auswahl ist auch riesig, für Mädchen noch mehr als für Jungs, wie ich finde. Soweit ich weiß, bringt s.Oliver jeden Monat neue Sachen raus. Das ist zwar etwas übertrieben, aber wem es wichtig ist, der ist hier auf jeden Fall gut bedient.

Im Erwachsenenbereich habe ich unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Ich habe z.B. zwei Teile, die man als langärmelige T-Shirts bezeichnen könnte. Die haben sich beide kürzer gewaschen, obwohl ich sie nach Vorschrift gewaschen habe. Das eine ist auch etwas in die Breite gegangen und sieht jetzt ziemlich besch... aus. Ich habe aber auch normale T-Shirts und andere Pullis, von denen ich total begeistert bin, die sich super waschen lassen und die ich ständig tragen kann, ohne daß sie hoddelig werden oder so.

Was mich enttäuscht hat, waren die Turnschuhe (Outdoorschuhe) von s.Oliver, die zwar sehr bequem sind, die aber wegen ihrer Sohle bei nassem Wetter nahezu lebensgefährlich sind, weil man bei jedem Schritt aufpassen muß, daß man nicht ausrutscht. Außerdem quietschen sie extrem, wenn sie naß sind und ich die Treppe hochgehe. Auch nervig.

Aber in Sachen Kinderbekleidung bin ich wirklich sehr zufrieden mit dieser Marke.

15 Bewertungen