Schneider Weisse Hefe Weizen-Bier Testbericht

Schneider-weisse-hefe-weizen-bier
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003
Summe aller Bewertungen
  • Geschmack:  gut
  • Wirkungsgrad:  hoch

Erfahrungsbericht von Stef200

Das älteste Weissbier Bayerns

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Das Schneider Weisse Hefe-Weizenbier dürfte für jeden ein Begriff sein, auch den Nordlichtern. Vom Namen her ist es wohl auch eins der bekanntesten Weissbiere. So weit mir bekannt ist, ist dieses auf der Wies’n nicht vertreten, dennoch im bayerischen Raum durchaus sehr weit verbreitet. Häufig findet man diese Sorte in Gaststätten und Wirtshäuser.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
°~°~° Schneider Weisse °~°~°
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



°~°~° Die Flasche °~°~°

Auf der 0,5 Liter großen, braunen Mehrweg-Glasflasche ist auf dem vorderen Etikett der weiß blaue Aufdruck Schneider Weisse, Hefe-Weizenbier, der Brauerei G. Schneider & Sohn, das es seit 1872 gibt. Bildlich dargestellt ist das Weisse Brauhaus im Tal (München).

Auf dem hinteren Etikett findet man die Zutaten des Bieres, das Bayerische Reinheitsgebot, den Alkoholgehalt und Hinweise zur Brauerei.

Die Aufmachung der Etiketten finde ich sehr gut gelungen, auch das Brauerei eigene Wappen mit den bildlichen Darstellungen. Animierend zum Kauf ist jedoch nicht unbedingt, dafür sorgt schon der bekannte Name.

Das Einschenken ist bei dieser schlanken Flaschenform geht kinderleicht, sofern das Weissbierglas vorher mit kaltem Wasser ausgespült wird, ist es auch für Anfänger und Ungeübte zu schaffen. Wird die Flasche auf dem Glasrand aufgesetzt sollte das Bier langsam in das Glas laufen, beim Ziehen, d. h. die Flasche wird in das Glas gehalten, kann dies schon schneller fließen.



°~°~° Zum Geschmack °~°~°

Das Weissbier hat eine trübe Farbe. Der Geschmack ist sehr spritzig und hat einen etwas würzigen Beigeschmack. Ein obergäriges Temperament, wie s die Brauerei selbst beschreibt. Der Kohlensäuregehalt ist mittelmäßig und somit auch gut bekömmlich. Das Aroma bleibt auch konstant, nur bei Erwärmung neigt sich das Bier zum Lack werden. Lack werden bedeutet soviel wie abgestanden.

Das Schneider Weisse würde ich wiederum zu den süffigen Bieren zählen, von dem man sich gerne noch das ein oder andere aufmacht, einschenkt und trinkt.

Das Schaumverhalten ist durchschnittlich für ein Weissbier, was aber keine Gefahr beim Einschenken darstellt, vorrausgesetzt natürlich dass es so gehändelt wird wie ich es oben beschrieben habe. .

Der Alkoholgehalt pendelt eigentlich eher in der Unterklasse bei 4,9%, was für ein Weissbier gering ist. Zum Vorteil hat es natürlich, man verträgt mehr ;o)


°~°~° Die Zutaten °~°~°

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hefe, Hopfen.
Weder filtriert noch wärmebehandelt und nach dem bayerischen Reinheitsgebot von 1516 mit edelsten Rohstoffen und Flaschengärung gebraut



°~°~° Gebinde / Preis °~°~°

Den Kasten gibt es in 0,5l Mehrweg-Flaschen a 20 Stück. Der Preis liegt im Getränkemarkt meist bei rd. 11,20 €, den ich persönlich für durchschnittlich halte.
Weiterhin kenne ich die 0,5 Einweg-Dosen, die preislich bei rd. 0,90€ liegen. Wobei man hier unterscheiden sollte, ob diese Dosen an der Tankstelle oder im Getränkemarkt gekauft werden.



°~°~° Die Brauerei °~°~°

Weissbierbrauerei G. Schneider & Sohn in Kehlheim (älteste in Bayern)
www.schneider-weisse.de



°~°~° Mein Fazit °~°~°

Bei dem ältesten Weissbier Bayerns macht man meiner Meinung nach nichts falsch. Der Geschmack ist ausgezeichnet, der Preis akzeptabel und die Bekömmlichkeit sehr gut. Bei meiner Bewertung kann ich daher keine Abzüge machen. Auch die Nachwirkungen am nächsten Tag dürften kein Problem darstellen.

Erhältlich ist es nahezu überall in Bayern, wie es in anderen Gebieten aussieht weiß ich leider nicht, könnt ihr mir aber gerne kommentieren.



BUT... DON’T DRINK AND DRIVE !!!



Stefan für yopi am 28.09.2002

26 Bewertungen