Severin WA 2108 Testbericht

Severin-wa-2108
ab 23,05
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von bigmanu

Hmm, was duftet hier so lecker...

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

fragte mich mein 4 jähriger Sohn, als wir gestern frühstücken wollten. Auch meine 2 jährige Tochter kam eilig angekrabbelt und wollte sehen, was es so leckeres auf dem Frühstückstisch zu sehen gibt. Des Rätsels Lösung, ich habe mir gestern die Arbeit gemacht, und zum Frühstück Waffeln gebacken.


Essen mit meinen Kindern ist ja immer wieder ein Abenteuer, und oft auch der reinste Kampf. Mein Sohn, ein sehr schlechter Esser, zickt oft rum und will nicht essen. Meine Tochter mit ihren beiden kleinen Zähnen ist der reinste Gierschlund, sie heult und schreit rum, weil es ihr nicht schnell genug geht.

Aber gestern war doch tatsächlich mal Ruhe und Frieden am Esstisch. Beiden hatte ich ein Stück fertige Waffel mit ein wenig Puderzucker in die Hand gedrückt, und beide waren sie andächtig am Kauen. Warum habe ich mir die Mühe nicht schon früher gemacht, das frage ich mich nun. Seit mehr als 5 Jahren steht mein Waffeleisen von Severin WA 2108 nun schon in meinem Schrank, aber ich habe es sicherlich noch keine 10 mal benutzt.

Gekauft hatte ich es mal beim Otto Versand, weil ich selber gerne Waffeln esse. Leider mag mein Ehemann sie nicht so sonderlich gerne, also wanderte das Waffeleisen in die hinterste Ecke des Küchenschrankes. Aber jetzt ist es wieder reaktiviert und voll im Einsatz :o)))


Hier einmal einige Einzelheiten dieses Waffeleisens von Severin:

Mein Waffeleisen ist weiß, die Waffeln werden damit in Herzform gebacken, einen anderen Aufsatz gibt es auch für dieses Gerät nicht. Die Backfläche ist antihaftbeschichtet, was das Saubermachen dieses Waffeleisens doch sehr erleichtert. Auch brennen die Waffeln dann nicht so schnell an, und man kann sie besser aus der Form lösen.

Das Waffeleisen hat außerdem einen einstellbaren Temperaturregler und ein Kabelaufbewahrensfach. Zum guten Gelingen der Waffeln ist es mit 1000 W ausgestattet.

Das sind auch schon die wichtigsten Eigenschaften des Severin Waffeleisens WA 2108. Es ist ein sehr einfaches Gerät, aber für unsere Bedürfnisse vollkommen ausreichend.


Jetzt zur Bedienung dieses Gerätes:

Nachdem man das Waffeleisen eingesteckt hat, braucht es einige Minuten, um sich auf die gewünschte Temperatur aufzuheizen. Vor dem ersten Backvorgang sollte man die Backfläche laut Bedienungsanleitung mit etwas Öl oder Fett einpinseln.

Ist das Eisen heiß genug, wird eine Portion Teig in die untere Hälfte der Backfläche gefüllt. Die Menge des Teiges muss man dabei selber herausfinde. Ich nehme immer eine halbe Suppenkelle voll dafür.

Dann wird das Gerät geschlossen, und die Waffel kann nun Backen. Das Gerät ist mit einem Überlaufrand ausgestattet, so wird überschüssiger Teig einfach mitgebacken. Wenn die Lampe am Gerät erlischt sollte die Waffel fertig sein.

Dann wird sie vorsichtig dem Waffeleisen entnommen, ich nehme dazu immer zwei Gabeln, und kann nun zum abkühlen auf einen Teller gelegt werden. Nach der ersten Waffel sieht man dann auch, ob man den Temperaturregler richtig eingestellt hat.

Kleiner Tipp am Rande, flüssige Teige vertragen eher hohe Temperaturen, während bei dicken, fetthaltigen Teigen die Temperatur nicht zu hoch sein sollte. Die Backzeit ist dort länger, und bei hoher Temperatur fabriziert man sehr schnell Kohle :o)


Hier einiges zur Säuberung des Gerätes:

Nach dem Benutzten sollte man das Waffeleisen auf jeden Fall erst einmal abkühlen lassen. Die Backflächen reinige ich immer erst mit der Spülbürste und danach mit einem nassen Tuch. Danach poliere ich mit einem trockenen Geschirrtuch hinterher. Das Gerät sollte auf keinen Fall ins Wasser getaucht werden, und der Stecker sollte auch immer gezogen sein.


Und weil frische Waffeln ja soooooo lecker sind, hier auch noch ein paar schmackhafte Rezepte, die gehören einfach dazu:

Einfache Waffeln:
Aus 125 g Fett, 50g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 2-3 Eier, ¼ Liter Milch, 250g Mehl und 1 Teel. Backpulver einen Teig bereiten und backen.


Wenn es etwas Besonderes sein soll:Amerikanische Frühstückswaffeln:

Zutaten für 4-6 Personen (ca. 12 Waffeln):
2 El Butter, 3 Eier, 300g Mehl, ein halbes Päckchen Backpulver, 1 Eßl Zucker oder Honig (ich bevorzuge Honig), Salz, dreiachtel Liter Milch.

Für die Beilagen: 12 Scheiben mild gewürzter Frühstücksspeck, 12 Eßl Ahornsirup.

Teigzubereitung:
Die Butter zerlassen und etwas abkühlen. Die Eier trennen. Das Mehl mit dem Backpulver , dem Zucker oder Honig und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Eigelbe mit dem Mixer verquirlen, mit der Milch und der Butter vermischen. Das Ganze unter das Mehl mischen. Die Eiweiße steif schlagen und unterheben.

Den Frühstücksspeck in einer (wichtig) kalten Pfanne auslassen ohne das er bräunt oder Blasen wirft. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und auf einen Teller geben.

Die Waffeln backen, zusammen mit dem Frühstücksspeck und dem Ahornsirup servieren.

Ich habe dieses Rezept von meiner amerikanischen Freundin, es schmeckt wirklich sehr gut als Frühstück.

Es gibt natürlich noch viele Waffelrezepte, aber die werde ich euch jetzt nicht alle aufschreiben. Das würde dann wohl zu weit führen.


Vielleicht hier noch den Preis des Severin WA 2108Waffeleisens, ich habe beim Otto Versand 25,00 Euro dafür gezahlt. Es ist nur ein einfaches Waffeleisen, und der Preis ist dafür wohl angemessen.

Eine Bedienungsanleitung ist natürlich auch dabei, sehr einfach und übersichtlich. Dort finden sich auch noch einige Waffelrezepte.

Meine Garantiezeit ist natürlich schon abgelaufen, es war nur 1 Jahr. Aber bis jetzt habe ich noch keine Schwierigkeiten mit diesem Gerät gehabt und kann es nur jedem weiterempfehlen. Für unsere Bedürfnisse ist es ausreichend, so oft habe ich es ja auch noch nicht benutzt. Wer weiß, wie lange meinen Kindern die Waffeln schmecken. Mein Sohn macht übrigens auf seine auch Nutella drauf, scheint auch sehr gut zu schmecken :o)

Gruss von Eurer BigManu

14 Bewertungen