Severin WA 2108 Testbericht

Severin-wa-2108
ab 23,05
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Danczak

Immer wieder köstlich....

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

....sind Waffeln, wenn man sie selber macht. Sonntag war es mal wieder soweit, Sturm, Regen und kalt, also wurde auf der Couch gegammelt und dann hatten wir die Idee mal wieder Waffeln zu backen. Das Gerät steht zwar die meiste Zeit versteckt im Schrank, doch wenn man Hunger auf Waffeln bekommt, ist es gut ein Waffeleisen zu haben.

Zubereitet werden sie bei mir mit dem Eisen von Severin WA 2108, welches ich vor ca. 1,5 Jahren bei Sky für damals 49 DM (heute 28,05 €) bekommen habe.

DAS GERÄT

Zu kaufen gibt es das Waffeleisen in verschiedenen Farben, meines ist blau. Dir blaue Beschichtung der runden Form des Eisens ist zudem hitzebeständig, so macht es nichts, wenn man sie beim Backen berührt. Der Temperaturregler sitzt mittig auf dem Deckel. Einzustellen sind bei diesem Gerät 5 verschiedene Stufen, so das man wirklich individuell die Waffeln zubereiten kann. Zudem hat der Regler noch eine Nullstufe, die dem "Aus – Zustand" gleich kommt.

Unterhalb des Reglers befindet sich die Temeraturkontrolllampe, die anzeigt, wann die gewünschte bzw. eingestellte Temperatur erreicht worden ist. Die Griffe, zum Öffnen des Deckels sind aus schwarzem, gehärteten Plastik. Auf diese werden selbstverständlich nicht heiß.

Die eigentliche Backflächen, also das obere und untere Waffeleisen, sind antihaftbeschichtet, der Waffelteig kann somit also nicht festbrennen. Doch hier sei schon mal erwähnt, das es besser ist, die Eisen immer vor dem ersten Backen kurz mit Öl oder Magarine einzufetten, so entgeht man unliebsamen Überraschungen auf jeden Fall. Da die Backflächen einen Überlaufrand besitzen, kann der Teig, sollte man zuviel auf die Eisen gegeben haben nicht die Form herunterlaufen und alles bekleckern.

An der Unterseite des Waffeleisens befindet sich ein "Kabelfach". Nach dem Backen kann man das Kabel hier gänzlich verschwinden lassen, so das es im Schrank oder wo es auch steht, auf keinen Fall stört.

Zu den allgemeinen Daten ist anzugeben, das das Gerät 1500 Gramm wiegt, somit also sehr leicht zu händeln ist und die Waffeln mit insgesamt 1000 Watt zubereitet. In der Bedienungsanleitung, die ansonsten leicht verständlich und nachvollziehbar ausgeführt ist, wird natürlich auch auf die Sicherheitsbestimmungen eingegangen. Hervorzuheben sei hier noch einmal, das das Eisen während des Betriebs, nicht mit Wasser in Berührung kommen sollte und Kleinkinder keinen Zugang haben sollten. Schließlich befinden sich auch noch ein paar Rezepte für verschiedene Waffelteige in der Betriebsanleitung. Für deren Geschmack gibt der Hersteller allerdings keine Garantie, sondern nur für das Gerät, diese betrug bei mir 1 Jahr und musste bislang nicht in Anspruch genommen werden. Allerdings hat man ein Waffeleisen auch nicht so oft in Betrieb.

DIE BENUTZUNG

Nachdem der Waffelteig, welchen überlasse ich mal den verschiedenen Geschmäckern, zubereitet ist, sollte das Gerät nun angeschlossen werden. Einfach den Stecker in die Dose stecken und die gewünschte Temperatur einstellen. Es dauert nun eine Weile, bis diese erreicht ist. Wie ich oben schon erwähnte, sollten die Eisen mit etwas Fett eingepinselt werden, bevor man den Teig nun auf das untere Waffeleisen gibt. Danach wird das Gerät geschlossen. Die Kontrolllampe zeigt anschließend an, wann die Waffel fertig ist und entnommen werden kann.

Die Antihaftbeschichtung der Eisen sorgt nun nicht nur dafür, das die Waffeln nicht an- oder festbrennen, sondern erleichtert nun auch das herausnehmen der Waffel. Sie liegt ganz locker auf dem Eisen und kann entnommen werden. Für den Fal, das man vorher nicht genau weiss, wie man die Waffeln möchte, ist natürlich nun Gelegenheit, den Temperaturregler höher oder tiefer zu stellen, je nachdem welche Farbe die Waffeln haben sollen. Alles ist also ganz einfach, das Gerät lässt sich wirklich gut bedienen.

DIE REINIGUNG

Nach dem Gebrauch sollte das Gerät gereinigt werden. Dabei ist als aller erstes darauf zu achten, das es auch vollkommen abgekühlt ist. Von außen kann es nun einfach abgewischt werden, da wie oben schon erwähnt kein Teig an den Seiten herunterlaufen kann, jedenfalls nicht bei vernünftiger Bedienung, reicht dies meistens aus.

Die Eisen können im erkaltetem Zustand auch abgewischt werden. Es ist jedoch darauf zu achten, das man beim Reinigen keine scharfen Gegenstände benutzt, da ansonsten die Antihaftschicht beschädigt wird und somit keine Garantie ihrer Wirkung mehr vorliegt.

FAZIT

Das Waffeleisen WA 2108 von Serverin ist ein zuverlässiges und leicht bedienbares Gerät ohne viel Schnick Schnack. Die Waffeln gelingen immer, selbst verschiedene individuelle Wünsche lassen sich sofort und ohne Probleme erfüllen. Für die Häufigkeit der Benutzung reicht das Gerät vollkommen aus und so steht auch der Preis zur Leistung in guter Relation. Durch die Möglichkeit das Waffeleisen in verschiedenen Farben zu bekommen passt das Gerät dann auch prima zu den anderen, bereits vorhandenen Geräten.

Waffeln backt man zwar nicht allzu oft, doch wenn man sie backen möchte und noch kein Waffeleisen hat, so sollte der/diejenige das Gerät von Serverin auf jeden Fall in Betracht ziehen, ich kann es nur jedem empfehlen.

29 Bewertungen, 2 Kommentare

  • romyal

    18.02.2002, 15:48 Uhr von romyal
    Bewertung: sehr hilfreich

    sowas fehlt noch in meiner Sammlung

  • owesen

    18.02.2002, 10:57 Uhr von owesen
    Bewertung: sehr hilfreich

    Dieses Gerät tut bei mir auch treue Dienste ! - Gruß, owi13