Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod (Taschenbuch) / Bastian Sick Testbericht

ab 2,66
Paid Ads from eBay.de & Amazon.de
Auf yopi.de gelistet seit 09/2004

5 Sterne
(4)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(1)
0 Sterne
(0)

Erfahrungsbericht von Lucaz

deutsche Sprache, witzige Sprache

Pro:

witzige Geschichte, lockere Schreibe, spannend und unterhaltsam

Kontra:

wer Spiegel.de-Leser ist, kennt alle Kolumnen aus dem Netz

Empfehlung:

Ja

Allen, die die deutsche Sprache lieben oder lieben lernen möchten, sei folgendes Buch ans Herz gelegt:


Bastian Sick: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod (2004, ISBN-Nummer 3-462-03448-0, ca. 8,90 Euro)


Wie der Untertitel "Ein Wegweiser durch den Irrgarten der deutschen Sprache" schon vermuten lässt, möchte uns der Autor die eigene Muttersprache näher bringen, Irrtümer aufklären und witzige Anekdoten erzählen. Journalist Sick, der bereits seit 1995 für den Spiegel-Verlag tätig ist, veröffentlicht seit einigen Jahren in der Onlineausgabe des Magazins seine Kolumnen namens "Zwiebelfisch", die nun als Sammlung zu oben genanntem Buch zusammengefasst wurden. Die witzigen Artikel rund um die Finessen der Sprache, etwa über den Gebrauch von Fremdwörtern, die neuen Rechtschreiberegeln oder längst vergessene Regeln sind wirklich überzeugend geschrieben. Das Buch zeigt in vielen kleinen Abschnitten unterschiedliche Aspekte des Deutschen und lässt dabei auch Details aus Geschichte und Kulturwissenschaft einfließen.


Egal ob nun Berichte aus dem Alltag oder linguistische Erklärungen: Die Kolumnen des Autors sind eine Bereicherung für jeden Leser, der an Sprachen interessiert ist. Auch als Geschenk, etwa für Schüler und Studenten, ist das Buch natürlich bestens geeignet. Da die einzelnen Kapitel thematisch nicht unbedingt miteinander verbunden sind, eignet sich "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" auch für eine kurze Pause oder die Bahnfahrt zur Arbeit. Die Kolumnensammlung ist mehr als nur ein trockenes Buch über die Raffinessen der Sprache, sondern ein Stück Unterhaltungsliteratur für jedermann - auch wenn sich Sick manchmal in der Sprache verliert und über dem Niveau einer ordinären Onlinepublikation zu schweben scheint.


Die Anschaffung des Buches lohnt sich - nicht nur aufgrund des geringen Preises - in jedem Fall. Ich persönlich habe mir auch die beiden Nachfolgebände gekauft, die jedoch für meinen Geschmack den allumfassenden Humor des Erstlingswerks vermissen lassen. Dieses überzeugte durch seinen Witz und durch die exzellente Schreibe des Autors, die er gekonnt auch in seinen Liveshows dem Publikum näher bringen kann. Einmal bin ich in den Genuss einer seiner Vorträge gekommen. Der einzige Nachteil bei dieser Lesung war, dass ich nahezu 80-90 Prozent des Programms schon kannte, da ich seine Bücher mehrmals verschlungen habe.


Einen Wehrmutstropfen gibt‘s jedoch: Das Buch ist vor Veröffentlichung bereits online, natürlich zerteilt in einzelne Kolumnen, über mehrere Monate verteilt erschienen. Wer ein treuer Fan von Spiegel-Online ist, kannte daher das Buch bereits vor Erscheinung - ohne einen Cent zu bezahlen.

28 Bewertungen, 7 Kommentare

  • peter_nordberg

    26.08.2010, 19:08 Uhr von peter_nordberg
    Bewertung: sehr hilfreich

    Schöner Bericht von dir. lg Peter

  • 20mamacita88

    07.08.2010, 11:27 Uhr von 20mamacita88
    Bewertung: sehr hilfreich

    von mir gibt es ein sh mit lieben grüßen :)

  • Surferboy03

    06.08.2010, 22:30 Uhr von Surferboy03
    Bewertung: sehr hilfreich

    Klasse Bericht, würde mich sehr über Gegenlesungen freuen =D

  • topfmops

    06.08.2010, 20:28 Uhr von topfmops
    Bewertung: sehr hilfreich

    Da bin ich zu einer ähnlichen Bewertung gekommen.

  • morla

    06.08.2010, 20:03 Uhr von morla
    Bewertung: sehr hilfreich

    wünsche dir ein schönes wochenende lg. petra

  • anonym

    06.08.2010, 19:34 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    SH, für deinen guten Bericht.LG Bernd

  • sigrid9979

    06.08.2010, 19:11 Uhr von sigrid9979
    Bewertung: sehr hilfreich

    Wünsche einen schönen Freitag Abend