BenQ-Siemens M35i Testbericht

Benq-siemens-m35i
ab 60,94
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
5 Sterne
(25)
4 Sterne
(8)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Ausstattung:  gut

Erfahrungsbericht von dakota104

Noch auf der Höhe der Zeit !

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Über das Internet Auktionshaus Ebay ersteigerte ich für meinen Bruder ein Siemens M35 i Halfpipe blue.
In erster Linie interessierte mich hier nur der günstige Auktionspreis.
Über das Siemens M 35 i hatte ich vorher ,entgegen meiner Gewohnheit nur sehr wenig gelesen und gehört.

Eigentlich stehe ich Siemens Handys sehr gespalten gegenüber.
Mehrfach wurde hier in diesem Forum berichtet das Siemens über keine so sehr gute Menüführung verfügt.
Eine graphische Darstellung des einzelnen Menüunterpunktes ist bei den älteren Modellen von Siemens überhaupt nicht vorhanden.
Nokia bietet ja hierzu im Gegensatz bei jedem Unterpunkt eine kleine graphische Darstellung.

Nach einer Woche kam dann der Auktionsgegenstand ins Haus.
Der Versteigerer hatte nicht zuviel versprochen , denn das Handy hatte fast gar keine Gebrauchsspuren aufzuweisen.
So wie ich das Gerät jetzt in der Hand hielt war es gar nicht so schlecht anzusehen.
So liegt das 120 x27 x 25 mm große und mit 125 Gramm leicht schwere Handy gut in Hand.
Auch die Farbe des Handys , dieses unauffällige Blau-Grau gefällt.
Lediglich der Akkudeckel macht einen etwas billigen Eindruck , ist jedoch auch ganz solide verarbeit.
Beim Einlegen der SIM Karte merkt man dass der Akkudeckel etwas gummiert ist.
So sollte kein Wasser in das Innenleben des Handys gelangen.
Etwas albern ist dann doch das Öffnen des Akku Deckels. Hier muss man dann mit einer Art Münze den Akkudeckel aufschrauben.

Endlich war es mir gelungen die SIM Karte einzulegen.

Nun ging es an das Laden des mitgelieferten NiMH Akkus.
Laut Herstellerangaben ist der Akku bereits nach zwei Stunden Ladezeit ausreichend geladen.
Nach diesen zwei Stunden Ladezeit hat man eine Standbyzeit , Sorry Siemens schreibt hier Bereitschaftszeit von 50 – 180 Stunden oder eine Gesprächszeit von 90- 300 Minuten.
Noch akzeptable Werte !
Leider wurden diese Werte in meiner Besitzzeit nicht erreicht und das Gerät musste alle zwei Tage an das Stromnetz angeschlossen werden.

Nach dem Einschalten des M35 i begrüßt mich das Siemens M 35 i.
Hierbei ist das Display grünlich. Die schwarze Schrift ist jedoch etwas zu klein geraten.

Das nun schon etwas angejahrte Siemens M 35 i Halfpipe bietet viele Funktionen und braucht sich hier nicht hinter Nokia zu verstecken:

Die Menüpunkte sind sehr schnell aufgeführt und ich möchte hier eine kleine Auswahl aufführen:

-Büro & Freizeit
Hier hat Siemens einen angenehm zu bedienenden Taschenrechner installiert.
Ebenfalls findet man in diesem Menüunterpunkt den Bereich Termine.
Hier kann man sich wecken lassen oder sich zu bestimmten Terminen erinnern lassen.
Der jeweils eingetragene Termin geht nicht selbsttätig verloren und muss manuell gelöscht werden.
Beim Eintrag eines neuen Termins muss auch jeweils das Datum angegeben werden.
Na ja bei einem Wecktermin für den nächsten Tag ist mir das etwas zu übertrieben.
Neben Spielen findet man im Punkt Büro & Freizeit auch einen Währungsrechner und einen Chronometer mit Stoppuhr ,Wecker und Countdown.
Sehr vielfältig.

-Ruflisten
Im Bereich Ruflisten kann man sich die verschiedenen Anruflisten , gewählte Rufnummern oder die entgangenen Rufnummern anschauen.
Akribisch erinnert hier das M 35 i auch an verpasste Termine.

-Audio
Hier gibt es für mich einige angenehme Überraschungen.
Im Bereich Audio kann man , der Leser wird es bereits erwarten Töne , Signale und Lautstärken einstellen.
Begeistert war ich hier über die von Siemens vor eingestellten , sehr hübschen Rufmelodien.
Glaubt es mir, erst kürzlich stellte ich für einen Freund ein Nokia 8310 ein , hier waren die Töne eher nervig.
Also hier hat das Siemens einen Pluspunkt von mir erhalten.

-Zeit und Gebühren
In diesen Punkt kann man einige Zeitdaten einstellen.
Da die Mehrzahl der Mobilfunkanbieter keinen Gebührentakt übermittelt ist nur eine etwaige Gebührenschätzung anhand der Gesprächsminuten zu ermitteln.

- Meldungen
Ganz klar hier kann man SMS Nachrichten eintippen.
Zwar ist T 9 an Bord aber mir erscheint das Eingeben von SMS Nachrichten weniger komfortabel als bei Nokia Geräten. Übrigens Voreingestellte Textbotschaften die nur ergänzt werden müssten gibt es hier leider nicht.
Negativ bei dem M 35 i ist der sehr kleine Nachrichtenspeicher. Hier müssen sehr oft ältere Nachrichten gelöscht werden. Ansonsten sieht man die neuen Nachrichten nicht.
Siemens schreibt da lapidar in seiner Bedienungsanleitung dass die gelesenen Nachrichten immer gelöscht werden sollten.
Ein Minuspunkt.

- Rufumleitung
Auch nicht schwer zu erraten .In diesem Menüpunkt kann man Anrufe zur Mailbox oder an andere Rufnummern umleiten. Die Umschaltung ist einfach und komfortabel.

-Einstellungen
Hier kann man Telefoneinstellung der vielfältigsten Art wie Uhr , Kfz-Einsatz , Sprache und Sicherheitseinstellungen vornehmen.

Nachdem ich nun viele verschiedene Parameter eingestellt habe ging es an das erste Telefonieren.
Die Sprachqualität ist bei dem Siemens M 35 i Halfpipe sehr ordentlich.
Da gibt es nichts zu meckern.

Insgesamt bin ich mit dem Handy zufrieden und kann eine Empfehlung aussprechen.
Negativ sind die billig wirkende Akkuklappe , der kleine Speicher bei SMS Nachrichten und des Telefonbuches zu benennen.
Dem Gegenüber steht eine sehr große Funktionsvielfalt die man aber auch von einem modernen Handy erwarten kann.

Das Siemens M35i liefert gute Eigenschaften und schafft mit Befriedigend 3 Sterne !
Somit ist es noch auf der Höhe der Zeit und kann mit ruhigem Gewissen weiter gegeben bzw. empfohlen werden.

10 Bewertungen