BenQ-Siemens SX1 Testbericht

Benq-siemens-sx1
ab 88,36
Auf yopi.de gelistet seit 05/2005
Summe aller Bewertungen
  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  sehr gut
  • Ausstattung:  sehr gut

Erfahrungsbericht von Doni007

Nokia im Siemenskleid

  • Design:  sehr gut
  • Qualität & Verarbeitung:  gut
  • Ausstattung:  sehr gut

Pro:

siehe Bericht

Kontra:

siehe Bericht

Empfehlung:

Ja

Heute möchte ich meine Erfahrungen zu meinem Handy hier schildern. Ich besitze dieses Gerät seit November 2004 und denke, dass ich mittlerweile genügend Erfahrungen gesammelt habe.

Design:
Das Design sticht aus der breiten Masse der Handys mit einer außergewöhnlichen Tastatur hervor. Die Zahlentasten sind nicht unter dem Display, sondern seitlich davon angebracht. Das ist am Anfang sehr ungewohnt, doch man lernt schnell damit umzugehen. Einhändiges Schreiben von SMS ist damit aber nur sehr schwer möglich, am besten man nimmt beide Hände. Unter dem Display befinden sich noch zwei frei programmierbare Displaytasten, Abnehmen, Auflegen, Markieren, die Menütaste, die Löschtaste und der Joystick. Seitlich gibt es noch auf der rechten Seite eine Kamerataste und eine, die die Sprachsteuerung aktiviert. Das Display ist mit 176 x 220 Pixel (3,5 x 4,4 cm) ein ganzes Stück größer als der Handydurchschnitt.

Auf jeden Fall ist dieses Gerät auch heute noch ein Blickfang und erntet oft lobende Worte.

Bedienung:
Natürlich erschwert das extravagante Design die Bedienung erheblich. So ist es in der ersten Eingewöhnungsphase sehr schwer zügig eine SMS zuschreiben. Die Originalversion von Siemens hat hier zur Unterstützung ein Lernprogramm installiert. Auf der O2 gebrandeten Version fehlt dies allerdings. Alle Tasten weisen aber einen guten Druckpunkt auf und verrichten ihren Dienst zuverlässig. Der Joystick ist aufgrund der verchromten Oberfläche allerdings etwas schwieriger zu Händeln, hier wäre Nachbesserung angesagt. Eine gummierte Oberfläche wäre zwar nicht so schick, würde aber die Arbeit erheblich erleichtern.

Versionen:
Neben der Standartversion in Iceblau gibt es noch die Special Editionen Mille Miglia, Kangaroo und McLaren F1 sowie die Music Versionen von O2 und Vodafone. Ich habe mal von allen Versionen Fotos eingefügt.

Lieferumfang:
Ich besitze die Version von O2, diese nennt sich Siemens SX1 Musik. Diese Version unterscheidet sich in Ausstattung und Software mehr oder minder vom Original. So wurde der Lieferumfang deutlich aufgewertet, aber die Software an einigen Stellen abgespeckt. Mit dabei sind eine 128 MB MMC Karte, Datenkabel, Ladegerät, Anleitung, Headset und eine Programm CD.

Verarbeitung:
Die Verarbeitung ist durchschnittlich, lediglich der Akkudeckel und die seitlichen Tasten wackeln etwas, verrichten aber ihren Dienst tadellos. Ansonsten gibt es nichts an der Verarbeitung zu bemängeln.

Branding:
Leidiges Thema, aber ich will es kurz erläutern. Wie erwähnt besitze ich die O2 Version, natürlich ließ es O2 sich nicht nehmen, das Handy dementsprechend "anzupassen". So sind unverständlicherweise Programme und Spiele verschwunden wie z.B. Typegun (Übungsspiel für die Tastatur), Mozzies (Ballerspiel bei dem Mücken abgeschossen werden, die Steuerung erfolgt durch das Bewegen des Handys, diese werden durch die Kamera erfasst) und Sitris (Tetrisklon). Der MP3 Player wurde durch den O2 Musicshop ersetzt, dort kann man seine eigene Musik hören, aber auch welche von O2 kostenpflichtig downloaden. Es wurde das O2 Active Menü installiert (O2 WAP Portal), dies lässt sich aber wenigsten deaktivieren. Des Weiteren wurden die Ein- und Ausschaltanimationen mit dem O2 Logo versehen (lässt sich nicht ändern oder deaktivieren).
Entfernen lässt sich dieses Branding offiziell nicht und es wäre illegal. Natürlich gibt es verschiedene Wege, wie das Aufspielen einer neutralen Firmware, einige Update Partner machen das sogar. Auf jeden Fall sollte man damit rechnen das die Garantie erlischt, wenn man die Firmware umflasht.

Ausstattung:
• Serie 60 Plattform
• Triband
• Akku mit 1000mAh
• Display mit 65000 Farben
• Vibrationsalarm
• SMS/MMS
• Bluetooth
• Infrarotschnittstelle
• VGA Kamera
• Sprachwahl
• JAVA
• Freisprechfunktion
• Video- Player
• MP3 Player
• Radio
• Camcorderfunktion
• WAP und XHTML Browser
• E-Mail Client
• GPRS
• Polyfone Klingeltöne
• MMC Kartenslot

Was ist Serie 60?:
Das ist eine von Nokia entwickelte Smartphone Plattform. Auf dieser Plattform bauen verschiedene Hersteller Geräte, unter anderem Nokia, Siemens, Sendo, Samsung. Wichtigste Bestandteile dieser Plattform sind das Display mit einer Auflösung von 176 x 220 und das Symbian Betriebssystem.
Vorteile dieses Betriebssystems sind:
• eine erheblich größere Programmvielfalt wie bei Java
• Programme können auf Systemkomponenten zugreifen (z.B. Kamera)
• Menü kann beliebig verändert werden
• Ordner können angelegt werden
Nachteile gibt es natürlich auch, so kursieren schon erste Viren für dieses Betriebssystem.

Display:
Das Display ist mit einer Größe von 3,5 x 4,4 cm und einer Auflösung von 176 x 220 für damalige Verhältnisse überdurchschnittlich. Lediglich die maximal darstellbaren Farben waren mit 65000 nur noch Durchschnitt, da die ersten Hersteller bereits mit 262000 Farben arbeiteten.
Mir gefällt die Größe sehr gut und ich würde kein Handy mit einem kleineren Display mehr kaufen. Was mir negativ auffiel war das etwas verschwommene Bild. Was aber zum größten Teil an der Oberflächenbeschichtung des Covers lag. Um das Display vor Kratzern zu schützen hat Siemens einen Schutzlack aufgetragen, der eine angeraute Oberfläche besitzt, dadurch wirkte das Display leicht verschwommen. Der Schutzlack erschwerte zwar das Verkratzen, aber wenn doch einmal ein Kratzer das Display beschädigt, ist dieser nur schwer und nur durch das Wegpolieren des Schutzlackes zu Entfernen. Danach ist das Display natürlich wesentlich empfindlicher.
Bei starker Sonneneinstrahlung treten auch hier die typischen Probleme auf, man erkennt nur noch schwer das Bild des Displays.

Akku:
Der größte Schwachpunkt dieses Gerätes bietet meiner Meinung nach der Akku. Siemens gibt zwar die Laufzeit mit 200 Stunden an, aber bei mit reicht der Akku lediglich für 2-3 Tage, was in etwa 1/3 der angegeben Laufzeit entspricht. Bei Benutzung des Radios und des MP3 Players, sowie beim Spielen verkürzt sich die Laufzeit drastisch und man kann das Telefon täglich an das Ladegerät klemmen.

Kamera:
Die Kamera arbeitet noch mit der VGA Auflösung (640 x 480), was etwa 0,3 Megapixel entspricht. Dementsprechend sind die Fotos nur für das Versenden per MMS oder zum Anschauen auf dem Display geeignet. Notfalls kann man die Bilder aber auch auf dem Computermonitor ansehen. Schön ist, dass die Kamera auch bei schlechtem Licht recht ansehnliche Fotos schießen kann. Der 5-fache Digitalzoom ist ziemlich unbrauchbar, da dieser nur den Bildausschnitt vergrößert und dementsprechend die ohnehin schlechte Auflösung noch reduziert wird.

Camcorderfunktion:
Mit dieser Funktion kann man Videos mit einer Auflösung von 176 x 144 Punkten mit 15 FPS aufnehmen. Da die Auflösung noch geringer als bei der Kamerafunktion ist, kann man diese Funktion nur als netten Gimmick betrachten.

Video Player:
Mit dem SX1 kann man auch Videos im Real und im H.263 Format abspielen. Zwar gibt es schon Programme, welche ganze Kinofilme in ein SX1 taugliches Format rippen können, jedoch sollte man bedenken dass das Display dem Genuss doch Grenzen setzt, das muss aber jeder selbst ausprobieren.

MP3 Player:
Als MP3 Player ist das Handy durchaus brauchbar, da der Speicherplatz durch MMC Karten erweitert werden kann. Aus diversen Foren konnte man entnehmen, dass es keine Probleme mit bis zu 1GB Speicherkarten gibt. Über den Lautsprecher klingt alles etwas blechern, aber mit den mitgelieferten Kopfhörern ist der Hörgenuss durchaus zufrieden stellend. Die Software stürzte in älteren Firmwareversionen gelegentlich ab, dieser Fehler ist aber mittlerweile behoben.

Klingeltöne:
Als Klingeltöne kann man Midi, WAV, AMR, MMF, AIF, iMelody, RMF und XMF nutzen. Es können aber nur 16 Stimmen abgespielt werden. Andere Hersteller bieten hier sogar 64 stimmige Klingeltöne an, für meinen Geschmack sind die 16 völlig ausreichend und klingen ganz gut. Vorteil ist hier, dass man sich Klingeltöne leicht am Computer selbst herstellen kann. Hierzu gibt es eine Vielzahl von Programmen, mit denen man seine CDs oder MP3`s konvertieren kann. Wer Klingeltöne bei Jamba und Co bestellt, ist selber schuld.

Sprachqualität:
Beim Telefonieren treten keine Störungen auf und der Gesprächspartner ist sehr gut zu verstehen.

Menü:
Ich werde hier nicht die Menüpunkte aufzählen, das finde ich albern. Die Bedienung ist sehr einfach, genau wie bei den Nokia Smartphones (ist ja auch eine Nokia Plattform). Wem das Menü nicht gefällt, der kann sich die Menüpunkte beliebig verschieben und neue Ordner erstellen. Also kann sich keiner beschweren, jeder kann es sich individuell anpassen.

Programme:
Ich möchte hier noch mal auf einige, für mich relevante installierte Applikationen eingehen, die ich oft benutze.

• Today:
Ein Programm, welches die aktuellen Termine und Notizen anzeigt, leider können hier keine Termine erzeugt werden, sondern diese müssen über den Kalender erstellt werden. Ansonsten ganz nett um die Termine im Überblick zu haben.
• Kalender:
Der Kalender ist ganz gut gemacht, die Ansicht lässt sich zwischen Tages-, Wochen- und Monatsansicht umschalten. Termine, Notizen und Geburtstage lassen sich problemlos speichern. Sehr großer Nachteil (für mich) ist das Geburtstage und Termine nicht lautlos signalisiert werden können, es sei denn man stellt das gesamte Telefon auf lautlos.
• Wecker:
Der Wecker wird von mir oft genutzt und funktioniert auch zuverlässig, aber leider lässt sich der Weckton nicht ändern.
• Konverter:
Die Idee ist super, die Umsetzung nicht so toll. Ich arbeite viel mit amerikanischen Maßen und würde die gern mit dem Konverter umrechnen. Leider sind die vorgegeben Umrechnungen nicht erweiterbar, so das man mit den voreingestellten Umrechnungen leben muss.
• Adressbuch
Großes Lob ans Adressbuch, es ist super einfach zu bedienen und es lassen sich neben Namen mehrere Telefonnummern, E-Mail Adressen und Anschriften speichern und mit einem Bild versehen.

Fehler:
Im Laufe der Nutzung sind einige Fehler aufgetreten. So passiert es schon mal (selten), dass das Gerät abstürzt.

Auch hat das Telefon Probleme mit den O2 UMTS Karten, mittlerweile sind alle Karten von O2 auch UMTS fähig. Das Handy braucht mit diesen Karten aber locker drei Minuten um zu starten, O2 wollte das am Servicetelefon nicht glauben und schickte mir eine neue Karte, natürlich wieder UMTS. Mit meiner alten O2 Karte startet das Telefon innerhalb von 15 Sekunden, leider wurde der Fehler mit den Softwareupdates nicht behoben.

Der O2 Music Player stürzte bei den alten Firmwareversionen öfter mal ab, das ist aber mittlerweile behoben.

Einige Besitzer beschweren sich auch über Staub unter der Gehäuseschale, ich habe auch welchen drunter, aber aus eigener Dummheit da ich das Telefon selbst geöffnet habe. Das Display ist leider so statisch aufgeladen, das ich den Staub nicht mehr wegbekommen habe.



Tipps:
Wenn nichts mehr funktioniert, sollte man ein Reset durchführen, dazu drückt man beim Einschalten gleichzeitig * und #. Oben verläuft dann ein Balken und das SX1 wird komplett resetet, das heißt alle Dateien die nicht in der Firmware sind werden gelöscht.

Den Akku nach dem Neukauf am besten über Nacht am Ladegerät lassen und wenn es geht, erst wieder laden, wenn der Akku leer ist.

Die mitgelieferte PC Suite erkennt das Handy sehr oft nicht, am besten erst die Software starten und dann das Telefon ans Datenkabel hängen (funktioniert bei mir immer).

Um laufende Programme zu beenden, nutzt man die entsprechende Funktion im Programm selbst oder man hält die Menütaste lange gedrückt. Dabei wird die Taskliste angezeigt, nun kann man einfach das gewünschte Programm auswählen und mit der Taste "C" beenden.

IMEI Nr. anzeigen *#06#

Softwareversion anzeigen *#06# danach rechte Softkey Taste "Info" oder *#0000#

Reset auf Werkseinstellungen *#7370#

Bluetooth MAC-Adresse anzeigen *#2820#

Firmwareupdate:
Neben der Möglichkeit, das Telefon beim Servicepartner upzudaten, kann man auch ein Selbstupdate durchführen. Das ist sehr praktisch, da man nicht erst einen Servicepartner suchen muss und man das Telefon relativ schnell wieder zur Verfügung hat. Leider gibt es aber auch hier etwas zu beanstanden. Die Updatepartner haben die neue Firmware oft Wochen bevor es online gestellt wird. Für mich unverständlich, da es kein Problem sein kann, das Update Zeitnah online zu stellen, außerdem sollte man auch mal auf der internationalen Siemens Seite nachschauen, da dort die Updates in der Regel früher erscheinen (auch Deutsche).

Service:
Der Siemens Service funktioniert eigentlich ganz gut, nur ist er sehr teuer. Meine Oberschale musste ausgewechselt werden, dies kostete mich 130 €. Wenigstens wurde das Handy zu Hause abgeholt und relativ zügig wieder geliefert. Wenn man den Telefoncode falsch eingibt, kostet ein Entsperren satte 29€. Die Hotline ist offiziell nur über eine 0190 Nummer erreichbar, es funktioniert aber auch die Reparaturhotline unter 01805333226.

Pro:
• gute Ausstattung
• großes Display
• schickes Design
• großes Softwareangebot
• Firmwareupdates können selbst vorgenommen werden

Kontra:
• schlechte Akkulaufzeit
• kein Wechselcover
• Probleme mit UMTS Karten
• gelegentliche Abstürze

Fazit:
Eigentlich ein gut ausgestattetes Smartphone, das mittlerweile für 190€ (ohne Vertrag) auch noch sehr billig ist. Bis auf die aufgezählten Macken verrichtet es auch brav seinen Dienst. Nur der Akku ist gelinde gesagt bescheiden, zwei Tage Akkulaufzeit ist nicht mehr akzeptabel. Die Serie 60 Plattform ist meiner Meinung nach das Nonplusultra auf dem Markt. Mittlerweile gibt es die dritte Generation dieser Plattform, das lässt auch die etwas teilweise betagte Ausstattung erkennen, die ja immerhin der ersten Generation entstammt. Die Funktionen sind aber immer noch auf dem Stand der Technik. Alles in allem ein empfehlenswertes Telefon und drei Sterne von mir. Abzüge gibt es für den schlechten Akku und die kleinen Macken.
Da die Siemenssparte aber aufgelöst wird und auch keine gescheiten Modelle auf den Markt kommen, wird mein nächstes Handy wohl wieder ein Nokia werden.

© Doni007

35 Bewertungen, 2 Kommentare

  • dirkstapelfeld

    04.09.2005, 23:19 Uhr von dirkstapelfeld
    Bewertung: sehr hilfreich

    sollte man sich eigentlich das Handy kaufen , da man oder FRau voll informiert ist , DST

  • diana75

    29.08.2005, 01:14 Uhr von diana75
    Bewertung: sehr hilfreich

    find Deinen Bericht klasse-sehr informativ. LG diana75