Sony Ericsson CMD-C1 Testbericht

Sony-ericsson-cmd-c1
ab 32,36
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Peter3110

MEIN TREUER ALTER BEGLEITER

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Heute möchte ich euch von meinem guten alten Handy berichten. Die meisten von euch werden sich wahrscheinlich gar nicht mehr an das Sony CMD C1 erinnern und die wenigen, die vielleicht noch eine dunkle Vorstellung von diesem Handy haben, werden sagen, dass man damit sicher Fenster einwerfen könnte. Dies ist aber noch einer der gemäßigten Sprüche, doch davon lasse ich mich nicht beeindrucken. Dieses Handy leistet mir jetzt seit fast 3 Jahren gute Arbeit und mehr als das was es bietet habe ich bisher auch nicht benötigt.
Jetzt aber erst mal kurz ein paar Informationen über das Äußere des Handy.

Das Äußere
Nach kurzem Gebrauch eines Lineals kann ich euch sagen, dass das Sony CMD-C1 13,5cm lang, 4cm breit und 2cm breit ist. Die Maße waren für damalige Handys sehr gut, heute kann davon jedoch keine Rede mehr sein. Ich kann jedoch sagen, dass für mich dieses Handy keinerlei klobig wirkt und auch nicht unpraktisch ist. Statt dessen liegt es ausgezeichnet in der Hand. Außerdem besitzt es keine störende Antenne, was zur guten Handlichkeit einen großen Teil beiträgt.
Das Display ist jedoch etwas klein, wobei dies sich in keinster Weise negativ auswirkt.
Beim Tragen am Gürtel stört das Handy kaum. Problematisch wird es jedoch wenn ich jogge oder etwas schneller laufe, da mir dann das Handy wegen seiner Größe schon einige Male heruntergefallen ist. Dort hat sich auch die große Robustheit des Handys gezeigt, denn die meisten heutigen Handys sind, wenn man sie auf den Boden fallen lässt, häufig kaputt.

Die äußere Bedienung
Neben den obligatorischen Nummerntasten, besitzt dieses Handy zum einen eine eigene Taste für die „Lautlos“-Funktion und zum anderen einen sogenannten Jog-Dial, der von mir jedoch immer Drehrädchen genannt wird. Dieses Drehrädchen erleichtert die Navigation im Menü und kann auch zum SMS schreiben benutzt werden. Es hat sich jedoch, da es damals eine Neuerung war, bei den gängigen Handys von heute nicht durchgesetzt.
Dieses Drehrädchen hat mir das SMS schreiben immer sehr erleichtert, da ich nicht zu den Leuten gehöre, die mit einer riesigen Geschwindigkeit dies können. Mit Hilfe meines Drehrädchen komme ich jedoch auch so auf eine beachtliche Geschwindigkeit.

Die innere Bedienung
Das Sony CMD C1 besitzt ein 5 seitiges Menü mit den Unterpunkten:
Nachrichten
Rufumleitung
Einstellungen
Kontrolle
Wiederwahl
Durch das Drehrädchen kann man problemlos im Menü hin und her springen.
Nun noch ein paar Worte zu den einzelnen Funktion.

Nachrichten
In diesem Bereich gibt es alles was man für eine SMS braucht, wobei es sehr nachteilig ist, dass man gerade mal 10 Kurzmitteilungen speichern kann. Dies ärgert mich bis heute eigentlich am meisten, da ich schon einige schöne SMS löschen musste, da ich sonst keine neuen hätte empfangen können.

Rufumleitung
Die Funktion Rufumleitung funktionierte bei mir immer einwandfrei, wobei ich davon abraten würde, da es dadurch sehr teuer wird.

Einstellungen
Hier kann man von der Sprache bis zum Klingelton alles einstellen. Handylogos oder etwas in dieser Art funktionieren auf diesem Handy jedoch nicht. Dies stört mich jedoch weniger, denn mir kommt es wie ihr wohl sehen könnt eher auf die Funktionalität des Handys an

Kontrolle
Hier dreht sich alles um die Passwörter und die Sicherheit des Handys. Diese Funktion ist wohl die einzige in der dieses Handy objektiv noch mit den heutigen Handys mithalten kann.

Wiederwahl
Dazu gibt es an sich nichts zu sagen, da die Überschrift schon bezeichnend genug ist.

Jetzt werden sich die meisten sicher fragen: Was das waren alle Funktionen? Hat das Teil keine Spiele oder so was?
Dieses Handy ist nun mal für heutige Verhältnisse etwas spartanisch, aber bisher hat es mich
noch nie im Stich gelassen.

Der Akku
Der Akku war damals einer der ersten mit Lithium-Ionen, was ja bedeutet, dass man ihn aufladen kann ohne das es einen Memory-Effekt (der Akku lässt sich nicht mehr ganz voll laden) gibt. Mit der Zeit zeigt er jedoch einige Abnutzungserscheinungen und die Standby Zeiten von über 40 Stunden werden zwar noch annähernd erreicht, die Gesprächszeit ist jedoch auf nur wenige Stunden begrenzt. So kommt es heute hin und wieder vor, dass das Handy anfängt zu piepen, was bedeutet, dass der Akku leer ist. Man kann dann aber immer noch mindestens einige Minuten telefonieren.

Fazit
Als vor mehr als 2 Jahren dieses Handy bekam, war ich darauf unheimlich stolz und auch heute stehe ich noch zum meinem alten treuen Begleiter. Er bietet eigentlich für mich alles was ich von einem Handy verlange. Nachteilig ist höchsten der etwas herumspinnende Akku, der die Angewohnheit hat von Zeit zu Zeit mal voll und mal leer zu sein, der geringe Speicher für SMS, in den gerade mal 10 hineinpassen, und vielleicht noch die Größe, die aber durch die geschmeidige Form und die enorme Handlichkeit wieder ausgeglichen wird.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich mir bald ein anderes Handy holen werde, aber einige Zeit wird mich mein Sony CMD C1 sicher noch treu begleiten.
Danke fürs Lesen und ich freue mich schon auf zahlreiche Kommentare.

25 Bewertungen, 1 Kommentar

  • maja60

    06.07.2002, 15:01 Uhr von maja60
    Bewertung: sehr hilfreich

    da deine Berichte gut sind, werde ich mich mal durch einige durchlesen -gruezi