Sony Ericsson R380s Testbericht

Sony-ericsson-r380s
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003

Erfahrungsbericht von Anderas73

War zu seiner Zeit der beste GSM-Organizer!

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Ich verwendete das Ericcson R380s fast 2 Jahre lang und war immer hochzufrieden!
Nachdem Österreich bei neuen Geräten immer etwas langsamer ist, musste ich nach den ersten Testberichten im Netz noch etwas warten, doch dann war es soweit - mit einer Erstanmeldung (ca. EUR 400.-), die dann ein Jahr lang unbenutzt ihrer Kündingung harrte ;-) hab ich dieses SIM-lock freie Teil erstanden und erste Tests durchgeführt.

Die Inbetriebnahme gestaltet sich spielend einfach, ein paar klicks auf das Display um die Kalibrierung sicherzustellen, Eingabe persönlicher Daten und es kann losgehn!

Erstes Einrichten der PC-Software:
etwas verspielt, aber gut bedienbar gestaltet sich die Software, viele Optionen in Bezug auf wer wen überschreiben darf (PC/Smartphone), was synchronisiert werden soll und anderes machen das Paket auch für einen Laien verständlich.
Konkrete Synchronisierfehler:
Ich hatte das Teil mindestens täglich, manchmal auch öfter am PC angeschlossen, hatte in Summe etwa 20 fehlerhafte Syncs, die manchmal nur mit herausnehmen des Akku behebbar waren. Da ich allerdings den neuen farbigen Nokia-Communicator ausgiebig testen konnte schätze ich mich glücklich damit, Nokia stürzt wesentlich öfter ab!

Die ersten wirklichen \"Abstürze\" machten meinem 380 etwas mehr aus, der Lack an der Rückseite splittert extrem schnell ab, klar nachdem alles Metall und nicht etwa eingefärbter Kunststoff ist; dies mach kein schönes Bild und das Teil schaut schnell alt aus.
Trotz allem hat dieser Organizer mehr Stürze überlebt als meine bisherigen GSM\'s, bis hin zu seinem tragischen Ende, aber dazu später...

Besonders gute gefallen hat mir die Anrufliste. Nicht 20 oder 40 Anrufe wie bei anderen GSM\'s, sondern eine Riesenliste mit Eingang/Ausgang/unbeantworteten, schön sortiert nach Tag, Zeit und Dauer - sehr hilfreich nach einigen Wochen noch zu wissen wer mit wem und wann!

Der Nachrichten-Ordner ist gewöhnungsbedürftig, da SMS und synchronisierte mails durcheinandergewürfelt werden, also musste ich jedesmal wenn ein sms mit \"neue message auf der voice-box\" ankam hinscrollen und das ding eher umständlich löschen.

Praktisch ist die Funktion auf mails zu antworten und diese Antwort beim nächsten Sync\'en automatisch senden zu lassen.
Ich hatte meinen Outlook 97 und später Outlook 2000 als Schnittstelle eingerichtet, synchronisiert wird einfach alles: mail ein- und ausgang, Kontakte (incl. mehrerer emails, adressen, notizen...), Notizzettel, Termine und das in beide Richtungen klaglos.

Leider können keine externen Anwendungen eingespielt werden, aber im Prinzip hat das Teil alles, was das Herz begehrt - incl. einem schwer süchtig machenden Brettspiel (von Ericsson originellerweise Spiel bzw. Game genannt :-)
Allgemein läuft das EPOC Betriebssystem sehr stabil, jedenfalls bei meinem Baujahr ließ sich das OS nicht flashen, möglicherweise können spätere Generationen auch zusätzliche Programme aufnehmen?

Zu den kleinen Negativpunkten:
realer Standby von etwas über 100 Stunden ist heute eigentlich weit überholt, zumal andere PDA/GSM kombis leicht das Doppelte schaffen!
Aber, wie oben schon erwähnt, als das Ding auf den Markt kam war es 1A. Damals gabs den alten Nokia-Knochen und wenig andere echte Alternativen.

Das Gewicht ist mit 164 Gramm recht hoch ausgefallen, die Größe angemessen, Bedienung des Displays lässt sich wahlweise links- oder rechtshändig einstellen, d. h. das Tel. kann 180° gedreht werden!

Ein Wort zum Lieferumfang: mobile Freisprecheinrichtung (Knopf-Im-Ohr) gehören ebenso dazu wie eine schöne Tisch-Docking-Station, PC-Kabel, Ladegerät und Software verstehen sich von selbst.
Praktisch: im Lieferumfang sind 3 zusätzliche Stifte, aber ich hab nicht mal meinen ersten verloren...

Vor ein paar Wochen habe ich einen schmerzlichen Verlust erlitten, das gute Stück ist mir aus der Hand und auf einen Betonboden gefallen - ein Sturz zu viel. Beim Starten kommt zwar noch das Begrüßungslogo, das gleich zwei mal, danach nichts mehr :-(

Jetzt habe ich einen würdigen Nachfolger, das Siemens ME45, Bericht steht schon hier unter \"Siemens/ME45\" (wo sonst ;-)

Fazit:
nachdem das Teil neu nicht mehr verkauft wird kann ich keine Empfehlung abgeben, wer eines in gutem Zustand gebraucht um unter 150 Euro kaufen kann soll zuschlagen, wenn die Größe und das Gericht nicht stören!

LG aus Graz.at
Anderas

9 Bewertungen