Stargate Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Unterhaltungswert:  sehr gut
  • Informationsgehalt:  durchschnittlich
  • Präsentation:  sehr gut
  • Spaß:  durchschnittlich
  • Spannung:  sehr viel
  • Romantik:  sehr wenig

Erfahrungsbericht von Schopfgibbon

Die Reise in Fremde Welten!

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Stargate ist eine der besten Science- Fiction- Serien die ich kenne, da sie realistischer ist als manch andere Serie wie Star Trek oder Star Wars, jedoch die gleiche Portion Action bietet.

Ich, als eingefleischter Stargate- Fan kann diese Serie wirklich jeden empfehlen, welcher sich für solche Serien interessiert.

1.1. Die Schauspieler

1.1.1. Richard Dean Anderson – Der Kämpfer

Auch bekannt aus der Serie „MacGyver“ verkörpert er als O’Neill die Rolle des verantwortungsvollen Soldaten, welcher sein Team und den Schutz der Erde vor sein eigenes Leben stellt. Zwar erscheint es so, dass er in der Serie fünfzig ist, erscheint er in seiner Art immernoch relativ jung.

Als O’Neill hat er vor den ersten Ausflug durch das Stargate seinen Sohn verloren.
Dies wird in der Serie mehrmals aufgegriffen und ist der Inhalt von 3-4 Folgen.

1.1.2. Amanda Tapping – Die Mathematikerin

Als Captain Samantha Carter spielt sie die Rolle der Forscherin. Durch einen ehemaligen Tok’rasymbionten kann sie, wie Teal’C wahrnehmen, wer ein Goauld ist, und wer nicht. Ihr Vater wurde durch seine Krebskrankheit als ein Wirt für einen Tok’ra-Symbionten angenommen wodurch die Tok’ra einen mehr oder weniger guten Draht zur Erde haben.

1.1.3. Michael Shanks – Der Archäologe

Als Daniel Jackson kann er die meisten antiken Sprachen entschlüsseln und hat neben Teal’C das meiste geschichtliche Wissen über die Goaul’d.
Leider wird er nach der 5. Staffel als Daniel Jackson sterben und ein neues SG-Mitglied wird zu dem Team stoßen.

1.1.4. Christopher Judge – Der Goaul’d

Als der ehemalige Leibwächter von Apophis hätte er zu einer großen Karriere im Reich der Goaul’d aufsteigen können, jedoch verrät er Apophis und wird ein Anhänger der Erde.
Er hat das meiste Wissen über die Goaul’d und wird als Verräter als einer der „Most Wanted“ gesucht.

2.1. Inhalt der Serie

Das Sternentor erlaubt mehreren SG-Teams in andere Welten zu reisen. Am Anfang suchte man nach neuen Technologien aber dies rückt durch die Bedrohung der Goaul’d ins Abseits. Ab jetzt geht es nur noch ums nackte Überleben.
Es gibt Gefahren auf Planeten zu bewältigen oder aber auch die Welt zu retten und die Geheimhaltung des Stargates vor der Öffentlichkeit.
Die einzigen die ab der 4.Staffel vom Stargate wissen sind die Russen die schließlich ihr eigenes Stargateprojekt starten, was sie in eine sehr bedrohliche Lage bringt.
Die Tok’ra sind die einzigen starken Verbündeten der Erde und ein Mitglied der Tok’ra ist der Vater von Sam Carter. Diese Tok’ra versuchen sich in unterirdischen Kanalsystemen vor den Goaul’d zu verstecken. Diese Kanäle werden durch bestimmte Erze entwickelt.
Weitere Rassen und Geschichten kann man entweder in der Serie sehen oder auf allgemeinen Stargate-Sites.

3.1. Meine Meinung bzw. Fazit

Stargate ist eine brilliante Serie mit großartigen Effekten und einer spannenden Geschichte.
Leider ist sie auf dem Schwarz-Weiß-Prinzip aufgebaut, es gibt nur die Guten und die Bösen.
Für mich ist es die beste Science-Fiction-Serie die ich kenne.
Es ist eine weitreichende Story mit vielen Einzelheiten(Charaktere, Spielorte).
So eine gute Serie gibt es nicht überall. RESPEKT!!

25 Bewertungen