Tipps & Tricks zu Weinen (Weine Allgemein) Testbericht

Tipps-tricks-zu-weinen-weine-allgemein
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003

Erfahrungsbericht von biancac

Wein einmal anders verschenken

Pro:

Eine witzige idee zu jeden Anlass

Kontra:

---------------

Empfehlung:

Ja

Eine Freundin hatte Geburtstag,drum habe ich mir Gedanken gemacht und folgendes mir ausgedacht!

Blumen schenke ich diesmal nicht,denn fast jeder bringt sie mit.

Ich weiß schon,was ich schenken kann,und fang auch am besten sofort damit an.

Es soll diesmal etwas besonderes sein,ich hoffe,Sie wird sich darüber freu\'n.

Zuerst muß ich einiges besorgen, Wein(oder ein Getränk das sie(er)bevorzugt Mettwürstchen und Krepp-Papier denn diese Sachen brauche ich dafür.

Eine Orange benötige ich auch,sonst hat mein Geschenk ja nur einen Bauch, zwei Arme,aus geräucherten Würstchen,na toll,da fragt natürlich jeder,was das soll.

Klar -von der Wurst, bekommt man ordentlich Durst, aber dafür ist sie ja da,die Wurst.

Das sieht aber etwas dürftig aus,darum soll ein Kopf noch obendrauf.
Ich ziehe meine Flasche richtig an und schreibe auf das Schürzchen dann!\"

Mein Kopf ist \'neApfelsine,
meine Arme sind aus Wurst,
und hebst du mir das Röckchen hoch,
dann lösch ich dir den Durst!

Das Krepp-Papier,zwei Farben nach Wahl,eine leuchtend und die andere hell,schneid ich mir zu,daß geht recht schnell.

Fürs Kopftuch zuerst ein viereckiges Stück(40 mal 40 cm in gelb oder weiß)falte es zum Dreieck nun und ist mir das dann auch geglückt,nimm von der zweiten Rolle(rot/blau) ich mir ein Stück(ca.30 mal 4 cm).

Nun treten Nadel und Faden in Aktion,denn der Streifen muß gekräuselt sein,bevor ich ihn klebe ins Kopftuch ein.

So von Ohr zu Ohr soll die Krause gehn,noch ein wenig gezupft,und sie wird recht schön.Noch einen Tipp hab ich zu vergeben,damit ich\'s einfacher hab beim kleben.
Bügel am Faden ich entlang,1 cm platt,dann ist das Kleben nur noch \'nen Klack\'s.

Nun zur Apfelsine,sie brauch ein Gesicht,daß mal ich dann, am besten mit Bastelfarbe,oder nicht?Doch hab ich gerade mal keine parat,wird zur Not einfach mit ein paarFilzstiften gemalt.

Doch mehrmals muß ich mit dem Stift darüber gehn,sonst ist von der Farbe bald nicht\'s mehr zu seh\'n.

So,nun kommt das Röckchen,es geht ganz leicht,ich nehme die kräftige Farbe und nun, mess ich an der Flasche,was jetzt ist zu tun.

Vom Hals bis zum Fuß muß das Röckchen gehn,damit von der Flasche ist nichts mehr zu sehn.
So,die Höhe der Flasche ist gemessen,jetzt brauch ich die Breite,denn es wäre vermessen,ist das Röckchen zu eng,sieht es nach nichts aus,ich mach lieber einen weiten Glockenrock d\'raus.

Ich hab zufällig noch zwei Rappbänder zur Hand,nimm sie für den Flaschenhals\"denn,\" sie dehnen sich nicht,wie zum Beispiel ein Faden,
denn man möchte ja bestimmt,noch etwas länger was von ihr haben.

Das Rappband zieh ich durch\'s Rockpapier,am besten ist ein doppelter Rand,es hält dann besser, glaube mir.

Nun kommen die Würstchen,und weil sie so schwer,muß ein Rappband oder \'ne Kordel her.

Durch die Wurst gezogen, um den Hals damit,aber Vorsicht bitte,nicht zu hoch gezogen,sonst hat Madam,die Arme fast bis an ihre Ohren.

Das Röckchen wird nun oben an den Flaschenhals gedrückt,fest gezurrt,damit\'s nicht rutscht,
als Armlöcher ein Schnitt an jeder Seite,die Ärmchen durchgesteckt, sonst wird\'s\'ne Pleite.

Bei \'ne Weinflasche die \'nen Korken hat,ist die Befestigung schnell gemacht.Eine Schraube,nicht zu kurz,in den Korken gedreht,
daß er ca.5cm oben über steht.

Da steckt man nun das Köpfchen drauf, jetzt sieht es schon fast wie ein Fräuleinchen aus.

Nun wird es schwierig,den jetzt ziemlich zum Schluß,das Kopftuch um die Apfelsine muß.
Und wie bei Apfelsinen es nun mal so ist,rutschig sind sie,so ein Mist.

Zum Nähkörbchen bin ich schnell geflitzt,
die bunten Stecknadeln stiebitzt,
so daß wäre auch geglückt,nun ist es mit bunten Perlen bestickt.

Die Ecken des Kopftuches über Kreuz gelegt und einfach etwas festgeklebt.

Man kann auch als besonderes Geschenk,eine edle Brosche anstecken)

Nun ist der Flaschenhals versteckt und wird von Niemandem entdeckt. Fast fertig ist nun schon die Madam,es kommt nur noch das Schürzchen dran.

Das gelbe Papier muß nun dran glauben,denn davon muß ich ein großes Stück rauben.

Denn die Schürze mach ich aus einem Stück,die Kleberei die bringt\'s einfach nicht.

Ein fünf cm breites Band,schneide ich vom oberen Rand,nun schneide ich den runden Latz geschwind,bis am Rand wieder fünf cm Platz übrig sind, das gibt dann das zweite Schürtzenband,nun wißt ihr wofür der komische Rand.

Zuerst wird nun der Spruch draufgeschrieben,damit man ihn auch gut kann lesen,ist der Latz ja ziemlich groß gewesen.

Dem Bund, verpaß ich nun ein paar Falten,.Gesagt-getan, die Bänder zur Hälfte nach innen geknickt,die Falten geklebt daß ist geglückt,eine Schleife hinten noch gebunden,so hab ich das Mädel für gut befunden.
Das Schürzchen nun nach vorn etwas ausgebeult,damit sich auch das Sprüchlein freut.

Ein Tipp noch zum Schluß:

Es gibt im Bastelgeschäft auch Plastik-Apfelsinen,der Vorteil ist die Wiederverwertung,-weil,wird die echte Apfelsine faul,ist das nicht so toll.

Ausserdem kann man eine kürzere Schraube,mit großem Kopf,als Befestigung in die Apfelsine, aus der man oben ein 2cm großes Loch herausschneidet und mit einem langen Magnetschraubenzieher die Befestigungsschraube unten durchdreht,einfacher Handhaben.

Würstchen gibt es auch,und somit ist die Flaschendeko immer wiederverwendbar.

22 Bewertungen, 1 Kommentar

  • modschegibbchen

    26.02.2005, 01:00 Uhr von modschegibbchen
    Bewertung: sehr hilfreich

    schade dass man bei yopi keine bilder hochladen kann... lg heike