web.de (WKN 529650) Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003

Erfahrungsbericht von elvira

Auch Aktie nicht nur freemail

Pro:

cash-bestand sehr hoch, tecdax-mitglied

Kontra:

schlechtes börsenklima generell

Empfehlung:

Ja

Die verhalten positive Bewegung an der Börse zum gegenwärtigen Zeitpunkt möchte ich dazu benutzen weitere Werte die mir interessant und aussichtsreich erscheinen vorzustellen.

Der Karlsruher Internet-Dienstleister Web.de (TecDax-Mitglied; WKN 529650; ISIN DE0005296503; Kürzel WE2) ist ein führendes deutsches Internetportal, das den Einstieg in das World-Wide-Web sowie in mehrere Destination- und Community-Sites mit Inhalten und Diensten speziell für den deutschsprachigen Markt bietet. Die Internetseite der Gesellschaft (http://WEB.DE) verfügt über Angebote in den Bereichen Internet-Navigation/-Suche, Kommunikation, Information und Unterhaltung, Internet-Community und E-Commerce. Hauptmerkmale von WEB.DE sind nach Ansicht der Gesellschaft u.a. eines der umfangreichsten deutschsprachigen Internet-Verzeichnisse, eine höchst funktionale Suchmaschine und ein einzigartiger, kostenloser Email Service mit Verschlüsselung und Unified Messaging Funktionen (FreeMail), ein Routenplaner für Europa, Chatrooms, Newsgroups und ein online Magazin sowie ein prämierter Newsdienst mit internationalen, nationalen und regionalen Nachrichten. Darüber hinaus sind Informationen über Wetter, Sport und Unterhaltung sowie ein eCommerce Bereich mit Shopping Guide, Katalog-Kiosk und eCommerce Partnerschaften verfügbar. Dabei stützt sich WEB.DE auf eine firmeneigene Technologie, die die schnelle Entwicklung weiterer Dienste ermöglicht.

Man erwartet mit einem Umsatzwachstum von 42 Prozent im vergangenen Jahr nun für 2003 ein Umsatzwachstum von 35 bis 40 Prozent allein aus dem Portalgeschäft. Das gilt auch für die kommenden Jahre. Auf der Ergebnisseite ist ja im vierten Quartal 2002 den Break-even geschafft worden.

Wie stehen jetzt also die Chancen, dass an den Aktienmärkten generell und bei web.de im speziellen ein Anstieg zu erwarten ist.

Unabhängig von dem wirtschaftlichen Daten scheint die deutsche Börse auf dem sehr niedrigen Niveau deutliches Auftriebspotenzial zu besitzen. Auch wenn die Anzeichen für eine wirtschaftliche Erholung noch nicht unmittelbar erkennbar sind, so dürfte dennoch doch die web.de-Aktie langfristig ein interessantes Investment sein.

Die WEB.DE AG hat ihren Ursprung übrigens in der CINETIC-Gesellschaft zur Entwicklung und Vertrieb von Medientechnik mbH, die 1987 als Software-Entwicklungsunternehmen durch die Brüder Matthias und Michael Greve gegründet wurde. 1994 erfolgte die Ausrichtung der CINETIC auf das im Entstehen befindliche Internet. Bereits im darauffolgenden Jahr wurde der Geschäftsbereich WEB.DE mit der Fokussierung auf End-Anwender-Services und -Dienste zur Navigation und Kommunikation im Internet ins Leben gerufen, während die anderen Geschäftsbereiche von CINETIC die Erbringung von Internet-Dienstleistungen für Firmenkunden als vordringlichen Tätigkeitsbereich zum Gegenstand hatten.

Am 16. April 1999 wurde die WEB.DE AG im Wege der Ausgliederung durch die CINETIC GmbH gegründet. Der erste Kurs am Neuen Markt wurde am 17. Februar 2000 mit 65 Euro festgestellt. Durch den Börsengang flossen der Gesellschaft immerhin stolze Mittel von brutto rund 381 Mill. DM zu.

Unter der Adresse
WEB.DE AG
Amalienbadstr. 41
76227 Karlsruhe
firmiert das Unternehmen im Baden-würtebnberg.

Von den Höhen über 60 Euro mußte sich auch web, wie so viele andere Internetfirmen bald verabschieden und tauchte bis auf 2.95 Euro ab. Die Aufnahme in den Tecdax und die oben erwähnte Erreichung des breakeven läßt die Aktie derzeit um die 10 Euro konsolidisieren.

Positiv sehe ich das man laut eigener Aussage sich mit mit 29 angemeldeten Patenten so abgesichert hat, dass man seine Alleinstellung behaupten kann. Nach Aussagen von Vorstandsmitglied Homberger hat man es geschafft von der riesigen Kundebasis von 17 Millionen Kunden 500.000 Leute dazu zu bewegen etwas zu kaufen. Diese 2,9 % der Kunden reichen aus, um schon fast 50 % des Umsatzes zu machen. Auch der immense 100 Millionen Euro Barbestand ist sicherlich verlockend für Investititionen zu sehen.

Meiner Meinung nach wird man bei Erholung der Börse vom Cashbestand, der Mitgliedschaft im Tecdax und anziehender Konjunktur profitieren können und halte es demzufolge für eine interessante Langfristanlage.

mmer vor Augen halten sollte man sich allerdings die banale Binsenweishet, die Bernd Niquet wie folgt formulierte: "Aktien können steigen oder fallen. Die Aussicht auf Gewinn kann nur durch ein mindestens ebenso großes Verlustrisiko erkauft werden. Jeder Aktienkauf ist daher stets ein risikobehaftetes Unterfangen. Und zudem gilt: Je höher die Gewinnchance, je höher das Risiko."

Fazit
*****
Die derzeit übertrieben niedrige Bewertungen der deutschen Aktie generell kann deshalb meiner Meinung nach durchaus zum Aufbau von Positionen bei web.de genutzt werden, aber nur wen die Story weiter stimmen sollte.
Bei den von mir vorgestellten chancenreichen Aktien handelt es sich wie immer nur um eine persönliche Meinung und keine Handlungsaufforderung. In diesem Sinne Pecunia non olet (Geld stinkt nicht) und noch schöne Herbsttage !

26 Bewertungen