web.de (WKN 529650) Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 08/2003

Erfahrungsbericht von heisswiekalt

Günstig zu haben

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Guten Morgen,
heute möchte ich gerne eine Aktie vorstellen, die meiner Ansicht nach deutlich unterbewertet ist.Zunächst eine kurze Zusammenfassung über die Aktivitäten:

Mit ihrem Internetportal WEB.DE bietet die WEB.DE AG aus Karlsruhe, Mediaplanern und -entscheidern eine Online-Media- und -Vertriebsplattform. WEB.DE zählt zur Zeit knapp 10 Millionen registrierte Anwender und gehört damit zu den größten Portalen in Deutschland. Mit seinen 19 Portalen, die 180 Themengebiete sowie zahlreiche Dienste und Services umfassen, verfügt WEB.DE über eines der umfangreichsten deutschen Internetangebote. Die Aktiengesellschaft führt alle entscheidenden Planungsgrößen im Portfolio, die eine erfolgreiche Online-Werbung ausmachen: Reichweite, Themen, Traffic, Customer und Targeting. (www.comdirect.de, www.web.de)

Ich erwähne die Werbungthematik absichtlich, sie ist immer noch Haupteinkunftsart von WEB.DE. Dies soll sich aber ändern. Den Anfang bilden die gebührenpflichtigen Dienste, wie beispielsweise der SMS-Versand und eine exklusive Clubmitgliedschaft, die einen monatlichen Beitrag kostet. Dadurch möchte sich WEB.DE vom konjunkturabhängigen Werbemarkt distanzieren.

Klar, daß die Werbung immer ein umstrittener Posten in der Bilanz und der damit zusammenhängenden Börsenbewertung darstellt. Dennoch glaube ich, daß dieser Schritt (d.h. Weg von Werbefinanzierung hin zu gebührenpflichtigen Diensten) der langfristig richtige ist.

Ein weiterer Pluspunkt für diese Aktienanlage ist das Management. Während meines Studiums an der Uni in Karlsruhe konnte ich die Vorstände (Greve Brüder, M.Hornbacher, M.Ehrlich) kennen lernen. Diese machen nicht nur einen soliden Eindruck, sondern wollen mit WEB.DE noch viel erreichen; also keine NeueMarkt-Abzocke von Kleinanlegern. Der Vorstandsvorsitzende Matthias Greve wurde kürzlich zum E-Manager des Jahres 2001 gekürt.

Im Vergleich zu den anderen Wettbewerbern, wie T-Online und Yahoo ist diese Aktie, gemessen an der Marktkapitalisierung deutlich unterbewertet, wenn es darum geht, den Wert eines jeden einzelnen Users zu definieren.

Kurzdarstellung der aktuellen Zahlen (25.4.02):
Umsatzwachstum um 16 % ggü. Q4/01 auf 4,8 Mio. EURO - Periodenfehlbetrag ggü. Q4/01 um 54 % reduziert.
Mit 3,5 Mio. EURO niedrigster Verlust seit IPO - Bezahldienste als wesentlicher Wachstumsmotor (+78 % ggü. Q4/01) - Anhaltend starkes Wachstum der wirtschaftlichen Basis: 9,6 Mio. registrierte Anwender (+16 % ggü. Q4/01) - Für die Zukunft weitere Entlastung der Ergebnisse bei weiterer Belebung der Umsätze;
Für Q4/02 geplanter Break-Even in greifbarer Nähe
(Quelle:www.wallstreetonline.de)

Klar, daß Aktien am Neuen Markt sehr risikoreich sind und eine hohe Volatilität aufweisen. Da aber der aktuelle Börsenwert von ca. 120 Mio durch die liquiden Mitteln in Höhe von über 100 Mio fast gedeckt ist, halte ich einen weiteren Kursrückgang für nicht sehr wahrscheinlich.

18 Bewertungen