Yamaha Cygnus X Testbericht

Yamaha-cygnus-x
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 03/2004

Erfahrungsbericht von ottl_vienna

Wegwerfroller

Pro:

lest meinen Bericht . . . . . .

Kontra:

dann werdet ihr verstehen

Empfehlung:

Nein

Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll. Den Cygnus habe ich im Juli \'99 gekauft, weil ich mit dem Vorgänger Beluga gute Erfahrungen gemacht habe und dachte das Nachfolgemodell könnte nur besser sein. Ein gigantischer Fehler, wie ich jetzt weiss ! Bin Erstbesitzer, das Vehikel ist unverbastelt, keinerlei Tuning oder so; alles original. Verbrauch im Sommer mit Windschild 3,2 L/100km; Vmax 90km/h laut Tacho. Bis jetzt 21088km gefahren.

Pro:
klein, wendig, (sparsam), elektrisch gesund, keine Birnen bis jetzt getauscht und keine Batterie (zumindest kann ich mich nicht dran erinnern), zuverlässig; d.h. abgesehen von der üblichen Wiederbelebung nach der Winterpause (steht im Freien) sprang sie immer an. Es gab keinerlei elektrische Mäzchen ! Langlebige Reifen, hinten so 15-20tkm möglich (Marke: Chen Shin); vorne sind noch immer 2,2mm drauf (Erstreifen!)

Kontra:
Reifen haben keinen Grip, weil die Motor- und Fahrzeugabstimmung für Spanien (dem Zielland) gemacht ist; für unser Klima einfach falsch, bei Nässe sind die Reifen lebensgefährlich. ABER wenn es 35 Grad im Schatten hat, DANN kleben sie förmlich am Asphalt; dann läuft sie auch über 90 !
In schöner Regelmäßigkeit lockere Kerzenstecker (merkt man vor allem bei Topspeed auf der Autobahn, plötzlich riegelt der \"grosse Bruder\" ab);
Weiche Schrauben, die reingeklebt sind und nicht mittels Drehmoment gesichert wurden. Fazit: wers nicht weiss, vermurkst den Schraubenkopf -> Werkstatt
Ich nenn das schlicht Abzocke ! !
Also vorher anheizen und \"schlagen\", sonst aufbohren! Oder noch besser gegen härtere tauschen !!
Als Yamaha-san beschlossen hat, dem Drängen der Fachpresse nachzugeben und eine Bremsscheibe zu montieren, hat er schlicht gepfuscht. Da jetzt am Lenker weniger Platz wegen des Behälters war und wegen der Symmetrie, wurde der rechte Spiegel mittels Zwischenstück am Behälter montiert. Dass es Rollerfahrer gibt die gerne mit Windschild unterwegs sind, wurde einfach ignoriert !! Soll heissen, wer Schild aus Zubehörhandel montierte, hatte nach spätestens 4500km ein abgebrochenes Zwischenstück (Kostenpunkt ca. € 18). Also beim Stahlbauschlosser das Teil verstärkt nachbauen lassen, jetzt brauchte man natürlich auch eine längere Schraube (Feingewinde auf links) kostete zusammen € 70 !! Seit 10000km ist Ruhe ! Dafür hat einsickerndes Wasser den Bremslichtschalter lahmgelegt. ;-)
Also beidseitig bremsen, damit der Hintermann was sieht.
Der Sitzbankbezug ist dermaßen dünn, das sich jede Zigarette drauf verewigt; hinten, wo man sie ins Schloß drückt, hat sie mittlerweile einen Riß, der sich ausweitet;
Das Sitzbankschloß ist hakelig, ins Handschuhfach staubt es rein, es regnet auf die Knie, Schrauben von der Verkleidung gehen verloren (hier wird interessanterweise nicht geklebt, dafür aber kräftig abkassiert).
Es gibt keine Reparaturanleitung (wie für Beluga), keine \"Lobby\" im Internet (wie zB für den Helix-Roller), keine Tips etc...
Aus der Bedienungsanleitung geht nicht hervor, wann der Riementausch fällig ist. Weder Generalvertretung noch Händler können dazu eine definitive Aussage machen (\"Kommen sie halt wenn kaputt ist\"). Wer haftet eigentlich bei einem Motorschaden wegen Risses, wenn ich die Wartung laut Bedienungsanleitung selbst durchführe (nach Ablauf der Garantiezeit natürlich) ???? Alles was ich weiss ist, beim Beluga war der Riemen bei 18tkm zu wechseln; also im Prinzip bei 21tkm längst überfällig ! !
Das Windschild ist jetzt am Ende, aber es gibt keinen Ersatz mehr. Das Licht ist katastrophal; Überlandfahrten in der Nacht ein Horror ! Gegenwind drückt die Speed auf unter 80km/h, ebenso leichte Steigungen, die Kiste mit 8,5 PS lahm und langsam. Hände weg von der F-Version !!!!!! Die geht mit Bauchweh 84km/h !
Wer noch einen Beluga hat sollte ehrlich mal an Totalrevision statt Neukauf denken. Besser das alte Teil total renovieren; langer Hub kann durch nichts ersetzt werden !!!
Aber jetzt kommt der Überhammer ! Bei ca 14tkm wurde ich beim TÜV darauf aufmerksam gemacht, dass die Scheibe vorn schon seehr dünn sei; für dieses Mal gings ja noch! Hab dann zuhause nachgemessen.....2,9mm......oh mein Gott !
180mm Original-Scheibe kostet € 140 !!!!!!!!! 180mm ist Mopedmaß und es gibt weit und breit keine Nachbauteile anderer Hersteller. Ob es eine konstruierte Sollbruchstelle von Yamaha ist, um Kunden abzukassieren oder ob der Händler, in der Hoffnung auf ein zusätzliches Geschäft, falsche(härtere) Beläge eingebaut hat, kann ich nicht sagen.
Ich bin 42 Jahre, kein Raser (geht mit 8,5 PS auch nicht), aber wooo der Stahl geblieben ist, ist mir ein Rätsel !
In der Folge habe ich meinen Tüv-Stützpunkt gewechselt (ein Wohnungswechsel hat sich so ergeben), die bisherigen Prüfer habens nicht bemerkt; wahrscheinlich Autofahrer. :-)) Trotzdem muss demnächst das Teil getauscht werden; vorsichtiges Fahren hin oder her, es hilft ja nichts.
Wenn ich die Gesamtkosten inkl. Arbeitslohn kaufmännisch auf die saisonale Benutzung umlege, zahle ich ca € 10 pro Monat fürs Bremsen. Echt toll! :-((
Wenns das schon gewesen wäre; nach 3,5 Jahren war die Mittelstrebe des Hauptständers durchgerostet, aufbocken nicht mehr möglich; also Seitenständer fürs Erste und weitere ca € 44 für Yamaha-san ! !
Schön langsam macht sich auch die Vario bemerkbar; nicht immer, aber immer öfter ruckt sie beim Beschleunigen -> platte Rollen.
Blinkerschalter links hakelt, Rückstellung nur noch händisch möglich. Merke: Garage ist Gold wert ! !
Betrachtet man das Ganze mal als Kaufmann kommt einem das Weinen; als \"Unternehmer\" habe ich ein \"Firmenfahrzeug\" bei dem folgendes ansteht:

Bremsscheibe vorn, organische(weiche) Beläge, Schrauben(neu, weil alte zu weich zum wiederverwenden, a\' € 3)
Bremsbeläge hinten (wurden noch nie getauscht bisher)
ein Satz Reifen
Variorollen, wahrscheinlich auch Riemen, (möglicherweise gar Kupplung?)
Bremslichtschalter rechts
Blinkerschalter links
Hauptständer
Sitzbankbezug erneuern
Sitzbankschloß schmieren gegebenenfalls erneuern
Kerze und Kerzenstecker
großes Service (Öl,sämtliche Filter, etc...)
der übliche Kleinteile-Krimskrams (Nepp)
Arbeitszeit, natürlich brutto ;-)

das alles zusammengerechnet und mit dem Restwert a la Eurotax verglichen ergibt nach 4,5 Saisonen(Sommern) einen astreinen wirtschaftlichen Totalschaden.
(Empfehle diesbezüglich Roller spezial Nr.2 Feb/März2004 Seite76/77 Suzuki AN125 75000 km Laufleistung, aber KEINE neue Bremsscheibe!!!)

Mitentscheidend für den Kauf seinerzeit war der geringe Spritverbrauch verglichen mit einem 2-takter; an Apothekerpreise bei den Ersatzteilen habe ich nicht gedacht.
Nie wieder Yamaha-Roller, nie wieder Neukauf ! ! Nur noch gebraucht, nur noch nach Lektüre aller am Markt befindlichen Testberichte, und WENN neu, dann vorher als Leihfahrzeug ausborgen, am Besten übers Wochenende !! VERGESST 5-minütige Probefahrten !!!

Wer sich für die neue Cygnus X 125 interessiert, sollte vor Kauf die Ersatzteilpreise checken, insbesondere Bremsscheibe (hat ne 220er). Sie hat auch keinen serienmäßigen Gepäckträger wie das Vorgängermodell. Seht euch die Spiegelbefestigungen an. Fragt ob das Windschild von Yamaha kommt oder aus dem Zubehör, dann hat Yamaha nämlich gar keines vorgesehen. Dementsprechend ist der Roller dann gebaut, Probleme vorprogrammiert. Verlasst euch nicht auf PS- und km/h-Angaben des Händlers, Yamaha hat selbst auf seiner Homepage noch keine Endgeschwindigkeit angegeben........diese Arschgeigen ! Damit kaschieren sie offensichtlich lahme Krücken, bei meiner wars auch so; zwischen 9 und 11 PS wurden ihr angedichtet. Pustekuchen ! Die Neue hat zwar mehr Leistung, ist aber auch schwerer.

Und glaubt nicht alle Testberichte hier, wenn die Lobhudelei zu Saisonbeginn heuer hier anfängt das neue Modell zu loben. Das sind Fakes von Händlern !! Vor allem wenn der Bericht sehr allgemein gehalten ist und Gefühle zum Ausdruck bringt (zB wie zufrieden man jetzt sei). Genaugenommen kann es diesen Sommer keinen ernstzunehmenden Bericht geben, denn ein paar Wochen reichen nicht um alle Schwachstellen zu kennen !!!

In diesem Sinne, ..... überlegt es euch zweimal !