Yves Rocher Soin Clarifiant normalisierendes Gel Testbericht

Yves-rocher-soin-clarifiant-normalisierendes-gel
ab 8,16
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
0 Sterne
(0)
Summe aller Bewertungen
  • Geruch:  angenehm
  • Verträglichkeit:  gut

Erfahrungsbericht von Tussi1901

Echt ätzend, aber wirksam!

4
  • Geruch:  angenehm
  • Verträglichkeit:  durchschnittlich

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Hallöle und herzlich Willkommen in Tussis Kosmetikstudio. Heute ist Spezialsprechstunde für Leute, die unter unreiner Haut leiden.

Es geht heut nämlich um

SOIN CLARIFIANT KLÄRENDE PFLEGE; WASCHGEL
von Yves-Rocher! (von wem auch sonst:-))

Dieses Waschgel begegnete mir zum ersten Mal vor ein paar Jahren, als ich bei Yves im Laden stand und dachte: \"Jetzt muß was mit deiner Haut passieren, ich will nicht mehr aussehen wie ein Streuselkuchen!\"
(damit will ich nicht sagen, daß ich jemals unter schwerer Akne gelitten hätte, sondern eher unter unreiner, großporiger Haut, die zeitweise sehr zu Mitessern und ab und zu zu richtig wüsten, wenn auch nur vereinzelten \"Leuchtturmpickeln\" neigt.)

Jedenfalls hab ich mir das Waschgel mitsamt des Gesichtswassers zugelegt, aber hier gehts ja nur ums Gel, deshalb schick ich mal kurz das Gesichtswasser in die Wüste.

Das STYLING der Verpackung beruht lediglich auf einer weißen, auf dem Kopf stehenden Tube, auf der mit blauer Schrift der Schriftzug \"Soin Clarifiant\", auf deutsch Klärende Pflege draufsteht. Darunter kann man noch lesen ,daß es sich um ein Waschgel handelt und ätherische Öle und Grapefruit-Extrakte enthält.
Die Tube hat einen Klappverschluß.

Die HERSTELLERANGABEN auf der Rückseite der Tube geben an, wie und wo das Gel anzuwenden ist. Man soll etwas Gel in den Handflächen verteilen, aufschäumen und auf Gesicht und Hals auftragen. Die Augenpartie soll man aber aussparen (ich weiß, warum....)
Beim etwaigen Auftreten von Hautreizungen soll man das Produkt absetzen, und falls diese andauern, den Arzt oder Aptheker aufsuchen.

Zu den INHALTSTOFFEN kann ich wenig sagen, da diese nicht aufgeführt sind. Es ist nur angegeben, daß sich in diesem Gel 1% ätherische Öle und 1% Grapefruitextrakt befinden.

Die FÜLLMENGE dieser Tube beläuft sich auf 75 ml und der Preis hierfür im Zweierpack beträgt 6,50 Euro.


So, und nun kommt der Reinigungstest:

Nachdem ich im Bad verschwunden bin und mich am Waschbecken niedergelassen hab, versuchte ich, die Tube zu öffnen.
Das ÖFFNEN der Tube ging sehr einfach, auch mit nassen Fingern und langen Fingernägeln.

Beim ersten SCHNÜFFELTEST an der Tubenöffnung wehte mir ein leicht zitroniger, aber auch irgendwie ätzender Duft entgegen. Es roch so wie ein Zwischending zwischen Kloreiniger und Apothekenpräparat. Dennoch möchte ich den Geruch hier als sehr frisch bezeichnen.

Das DOSIEREN auf die Hand ging extraleicht. Die Tube ist so weich, daß man durch leichten Druck die gewünschte Menge dieses klaren, farblosen Gels dosieren kann.
Ich empfehle eine etwa 1-2erbsgroße Menge des Gels. Das reicht vollkommen, warum, das kommt gleich..

...denn schon beim AUFSCHÄUMEN merkt man: Da ist viel Schaum drin! Das schäumt wie sonstnochwas und scheint sehr ergiebig zu sein.

Also Augen zu (ganz wichtig!!) und rein ins Gesicht mit dem Zeug. Es lässt sich sehr leicht VERTEILEN und ist angenehm aufzutragen und einzuschäumen. Man merkt aufgrund des vielen Schaumes die Reinigungswirkung ganz gut. Vielleicht liegts auch an dem etwas aggressiven Geruch des Produkts.

Dieses Gel ist sehr ergiebig! Wenn man nur ganz wenig nimmt, dann reicht es vollkommen. Mir reicht so eine Tube über fast 2 Monate.

Beim ABSPÜLEN wirds dann kritisch. Es lässt sich zwar mühelos abwaschen, aber wenn das Zeuch in die Augen kommt, dann Prost Mahlzeit! Das Brennt wie Feuer und man hat echt das Gefühl, es ätzt einem die Augen aus. Also wirklich: Augenfreundlich scheint das nicht zu sein. Ich half mir in der Situation mit klarem Wasser, das ich direkt ins Auge fließen ließ. Dann wurde es auch schnell wieder besser, das aug allerdings war noch ne Weile rot.

NACH DEM ABSPÜLEN spannte die Haut ein wenig. Aber sauber schien sie zu sein, denn der Watte-mit-Gesichtswasser-Test zeigte keine Verunreinigungsspuren mehr.
Dadurch, daß das Gel die Haut aber wirklich heftig austrocknet, sollte man sich auf jeden Fall danach eincremen!

Mein Fazit:
Ich bemerkte wirklich nach ein paar Tagen eine Verbesserung des Hautbildes. Die Haut ist zwar nach dem Abwascchen trocken und spannt, aber nach dem Eincremen ist alles wieder ok. Das Zeug brennt wahnsinnig in den Augen und scheint auch sonst ziemlich aggressiv zu sein. Also, ich denke, daß Leute mit empfindlicher Haut lieber die Finger davon lassen sollten. Der Duft ist Geschmackssache. Aber ich kann damit leben. Es hilft ja ganz gut gegen Unreinheiten. Ich kaufs wieder.



================= Bei Verschmelzung identischer Produkte angehängt: ==========================

Einen wunderschönen guten Abend, meine lieben treuen Leser!
Heute schreib ich noch einen kleinen Bericht für alle von euch, die auch so ein bissle pickelgeplagt sind und diese möglichst schnell loswerden wollen. Denn jetzt wird’s richtig ätzend. Heute geht’s um

SOIN CLARIFIANT KLÄRENDE PFLEGE; NORMALISIERENDES GEL von Yves Rocher (von wem auch sonst?*g*)

Da ich grad mit diversen Leuchttürmen in meinem Gesicht zu kämpfen habe, habe ich mir bei meinem, euch wahrscheinlich schon bekanntem, letzten Shoppinganfall auf yves-rocher.de die komplette Soin clarifiant-Serie zugelegt, in der Hoffnung, dass die Böllerpickel nun endlich mal verschwinden. (Meine lieben Leser, für alle, die jetzt denken, dass ich grad aussehe wie ein Streuselkuchen, denen möchte ich sagen, dass ich momentan zwar leicht streuselig aussehe, ansonsten aber meistens nur ab und zu mit den Leuchttürmen zu kämpfen hab*g*).

Wie dem auch sei, ich bin in diesem Falle ganz gezielt auf die Suche gegangen und hab mir dann dieses Normalisierende Gel in den Warenkorb befördert.

DER PREIS für einen INHALT von 30 ml belief sich auf 3,75 Euro, also durchaus halbwegs erschwinglich.

DAS STYLING erinnert mich allerdings an die ultimative Apotheke: Dieses Gel ist lieblos verpackt in eine Metalltube in weiß mit einigen grauen Linien drauf und der blauen Aufschrift „Soin Clarifiant klärende Pflege-normalisierendes Gel“
Die Tube hat einen Schraubverschluß, ebenfalls in Weiß.

HERSTELLERANGABEN befinden sich auch hier wieder auf der Rückseite der Tube und hören sich mindestens genauso apothekerisch an, wie die Tube auch aussieht*g*: Man soll während mindestens 4 Wochen dieses Gel morgens auf die Haut auftragen, nachdem sie gereinigt wurde und hierbei aber die Augenpartien aussparen. Es seien leichte lokale Hautreaktionen möglich, bei Hautreizungen sollte man das Gel dann aber allerdings umgehend absetzen und sich an einen Arzt oder Apotheker wenden.

Zu den INHALTSSTOFFEN zählen neben dem üblichen Fachchinesisch, das allerdings nicht auf der Tube steht, ätherische Öle zu 2%, Grapefruitextrakt zu 1 % und 5% talglösende Substanz.

Da ich nun aber endlich meine Pickel loswerden will, geh ich jetzt über zum TEST:

Zuallererst hab ich natürlich erst mal mein Gesicht gründlich mit dem dazugehörigen Waschgel, über das ich ja auch schon berichtet habe, und dem Gesichtswasser gereinigt. Über die Ätzkraft des Waschgels hab ich auch schon berichtet, genauso müsst ihr euch das Gesichtswasser vorstellen. Mittlerweile war schon so eine leichte, brennende Hautreaktion zu spüren (äh, ist das jetzt nur ne Hautreaktion oder schon ne Hautreizung???). Also hab ich mit dem Auftragen des Gels noch ein paar Minuten gewartet, bis sich das erste Brennen gelegr hat und mir mal die Tube geöffnet.

DER RIECHTEST: Wenn man sich was ins Gesicht schmiert, will man ja auch wissen, wie es riecht. Dieses Gel riecht leicht ätzend, etwas nach Grapefruit und sehr nach Medizin. Nun gut, es soll ja auch helfen, und eine gewisse Aggressivität ist ja manchmal ganz nett....
DAS AUFTRAGEN: Als ich das Gel auf meinen Fingerspitzen hatte, stellte ich fest, dass es kein Gel in diesem Sinne ist, sondern ein bisschen etwas hat von einer Creme. Jedenfalls ist es nicht durchsichtig und auch leicht cremig. Vor einigen Jahren war es noch geliger (jedenfalls hab ich das noch so in Erinnerung..)
Es lässt sich sehr einfach zwischen den Fingerspitzen verteilen und ebenso auch im Gesicht.

DIE VERWENDETE MENGE, die ich empfehlenswert finde, ist ein Strang Gel von ca. knapp einem Halben cm. Verwendet man mehr, gibt’s Fettglanz (kleiner Tip nebenbei*g*)

DAS ERSTE GEFÜHL: Wenn meine Haut schreien könnte, würde ich wahrscheinlich Ohrstöpsel brauchen, denn nach der Reinigungstortur brennt dieses Gel echt höllisch, vor allem auf den pickeligen Stellen und an den Wangen, aber das geht so ca nach 5 Minuten vorbei- dies nur zur Beruhigung*g*

NACH DEM BRENNEN....ja, ich erwarte eigentlich von einer Problemhautpflege, dass sie auch in gewisser Weise das Gesicht mattiert. Vielleicht sind meine Erwartungen da ein bissle zu hoch, aber dieses Gel, das klebt auf meiner Haut und glänzt so stark, als ob ich mein Gesicht lackiert hätte. Ausserdem spannt meine Haut und fühlt sich trocken an, obwohl sie fettig glänzt. Muß ich das jetzt kapieren?

MAKE UP DRÜBER....denk ich mir da und schmier mein übliches Make-up drüber und bestäub mich mit Puder, damit der Glanz weg ist. Das Ergebnis ist dann ganz ok, bis auf die Tatsache, dass meine Haut noch ca 2 Stunden spannt wie Sau und erst meine Haut es erst nach ca 2-3 Stunden schafft, das Spannen zu beseitigen, indem sie mehr Fett produziert.

NACH 4 STUNDEN merk ich dann kein Spannen mehr und fühl mich eigentlich ganz ok in meiner Haut.

ABENDS kam dann wieder die Reinigungstortur wie vorhin und die selbe Schmiererei mit diesem Gel wie morgens.......

ERGEBNIS NACH 1 WOCHE: Ich muß schon sagen: Meine Pickel werden besser, meine Haut gleichmässiger, an das Spannungsgefühl hab ich mich mittlerweile gewöhnt, aber an das Brennen wird ich mich nie gewöhnen können. Den Fettglanz überschminke ich täglich, denn wie ne lackierte Speckschwarte renn ich nicht durch die Welt, es sei denn ich geh nicht vor die Tür.

LANGZEITERFAHRUNG hab ich mit diesem Gel jetzt leider noch keine aktuelle, ich werde den Bericht aber bei Gelegenheit updaten. Dieses Gel hab ich vor mehreren Jahren aber schon mal benutzt und kann euch sagen, dass ich damals das gleiche Brennen durchgemacht hab, aber mit großem Erfolg. Die Pickel wurden weniger und gingen z. T. ganz weg.

MEIN FAZIT:Wer die Sado-Maso-Variante mag, für den ist das Gel optimal. Das Gel ätzt und brennt euch die Pickel weg, ohne Rücksicht auf Verluste, und das sogar relativ schnell. Nach ein paar Tagen kann man schon die ersten Erfolge sehen! Ob das ganze nun gut ist für die Haut, sei mal dahingestellt, ich jedenfalls habs bis auf das Brennen gut vertragen, an das Spannen gewöhnt man sich auch und die Pickel sind bei mir schon besser geworden.
Ich werde es bei Bedarf sicherlich wieder kaufen.
Solltet ihr allerdings empfindliche Haut haben, würde ich vorschlagen, dass ihr es erst mal an einer kleinen Stelle testet

Einen schönen Abend noch wünscht die Pickeltussi*g*

11 Bewertungen