Eine Träne hat mich gerettet Testbericht

Eine-traene-hat-mich-gerettet
ab 7,99
Bestes Angebot
mit Versand:
hoebu-downloads
7,99 €
¹
Auf yopi.de gelistet seit 08/2014
Summe aller Bewertungen
  • Handlung:  sehr spannend
  • Niveau:  anspruchsvoll
  • Unterhaltungswert:  sehr hoch
  • Spannung:  sehr hoch
  • Humor:  kein Humor
  • Stil:  sehr ausschmückend

Erfahrungsbericht von HEIDIZ

Mehrere Tränen habe ich geweint

  • Handlung:  sehr spannend
  • Niveau:  anspruchsvoll
  • Unterhaltungswert:  sehr hoch
  • Spannung:  sehr hoch
  • Humor:  kein Humor
  • Stil:  sehr ausschmückend
  • Zielgruppe:  Erwachsene

Pro:

siehe Text

Kontra:

siehe Text

Empfehlung:

Ja

Handlung

• Taschenbuch: 208 Seiten
• Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Aufl. 2014 (13. Juni 2014)
• Sprache: Deutsch
• ISBN-10: 3404607902
• ISBN-13: 978-3404607907
• Originaltitel: Une larme m'a sauvée
• Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12,6 x 2 cm

PREIS: 8,99 Euro

Eine Träne hat sie gerettet – Angéle Lieby war an einem Sommertag wegen Kopfschmerzen in die Notaufnahme des Krankenhauses gegangen. Sie kann sich nicht mehr ausdrücken – sie verliert das Bewusstsein …. Sie wird künstlich ins Koma versetzt. Sie erwacht nicht mehr …

Niveau

Man glaubt, sie sei tot. Ihrem Mann legt man ans Herz, die Beerdigung vorzubereiten …
Aber alles kommt glücklicherweise total anders …

Angéle ist in sich selbst sozusagen eingesperrt und leidet tief in sich. Ihre Tochter weint um sie und sieht aus dem Auge ihrer Mutter eine Träne kullern …
Ein Lebenszeichen – die Rettung für Angéle …

Stil

Nun beginnt das Zurückkommen ins Leben

Ein bewegendes Schicksal – bewegend emotional geschrieben !!!

Leseprobe:

Einerseits ermutige ich Ray damit, das Tagebuch meiner Höllenfahrt und – wie ich hoffe oder vielmehr ganz fest glaube – meiner Rückkehr in das Paradies des ganz normalen Lebens fortzusetzen. Andererseits ist es für mich selbst Ansporn, ebenfalls ein – virtuelles – Tagebuch in einem Winkel meines Gehirns zu führen, wo ich alles festhalte.

Unterhaltungswert

Ich muss mich an alles erinnern. Werde ich dazu in der Lage sein? Ich muss es versuchen. Ich habe vor allem Angst davor, dass ich mich nicht mehr erinnern will …

Gemeinsam mit Hervé de Chalendar – einem Journalisten – schrieb Angéle Lieby ihre Krankengeschichte nieder. Das Buch ist ganz sicher ein Stück weit Aufarbeitung – aber umso mehr auch unbedingt Hilfe und Hoffnung für Menschen, denen es ähnlich geht bzw. deren Angehörigen.

Weitere Erfahrungen & Fazit

Heilung ist möglich, solange man lebt !!!

Das Buch ist in 35 Kapitel gegliedert.

Wir steigen mit einführenden Worten zum Buch und der Patientin Lieby in die Handlung ein. Kapitel 1 „Allein in der Nacht“ beschreibt die Dunkelheit, in der sich Angéle gefangen genommen fühlte. Es sind die Gedanken eine Komapatientin, die in ihrem Körper gefangen ist.

Kapitel 2 geht dann zurück – sozusagen – wie alles begann …. „Kribbeln in den Fingerspitzen!“ zum 13. Juli 2009 dem Vortag des Nationalfeiertags in Frankreich – wir befinden uns im Elsass, wo die Autorin mit ihrer Familie lebt.

Gefühlvoll, ehrlich und offen beschreibt aus ihrer Sicht, wie alles passiert, wie sie fühlte, erlebte und wie sie wieder ins Leben zurück kommt. Hier spürt man, wie offen sie darüber „spricht“ – ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen – aus ihrer Sicht – und das ist gut so, weil man erlebt, wie es einem solchen Komapatienten geht. Wenn man es selbst noch nicht erlebt hat – zum Glück – dann kann man es sich wohl schwer vorstellen, so ist es mit allem, was man nicht am eigenen Leib spürt, kann man nicht wirklich nachvollziehen, außer jemand Nahestehender erzählt es einem ehrlich.

Man fühlt sich Angéle Lieby sehr nahe im Buch – von der ersten bis zur letzten Seite kann man ihre Gefühle nachvollziehen, möchte ihr helfen und ihrer Familie, die so um sie trauern, so hoffnungsvoll sind, dann wieder down …. Höhen und Tiefen der Krankheit miterleben und nicht wissen – wird die Frau, die Mutter wieder gesund,wird sie wieder ins Leben zurück kehren, bis die Ärzte ihnen alle Hoffnung nehmen …

Und dann kommt doch alles anders. Den einen oder anderen Gänsehautschauer hat es mir beim Lesen über den Rücken gejagt, weil alles so detailliert bildhaft authentisch beschrieben ist.

Ich empfehle das Buch aufs Wärmste. Es ist gut, dass es geschrieben wurde !!!

14 Bewertungen, 3 Kommentare

  • BoxerRocko

    21.08.2014, 07:03 Uhr von BoxerRocko
    Bewertung: sehr hilfreich

    Liebe Grüße

  • anonym

    20.08.2014, 18:18 Uhr von anonym
    Bewertung: sehr hilfreich

    LG Damaris

  • monagirl

    20.08.2014, 12:16 Uhr von monagirl
    Bewertung: sehr hilfreich

    Gruß Mona