epost.de Testbericht

No-product-image
ab 13,83
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Navigation:  gut

Erfahrungsbericht von ritasport

Hier geht die Post ab!

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Epost ist mal wieder ein Anbieter, bei dem man sich unter anderem einen kostenlosen email-Account einrichten lassen kann. Es handelt sich hierbei aber nicht um irgendeinen Anbieter, sondern um die wohlbekannte gelbe Deutsche Post AG.
Ich brauchte zwar keine email-Adresse mehr (ich habe drei, von denen ich zwei auch ohne Einschränkung behalten werde!), aber ich wusste von Freunden, daß ich da noch eine Menge anderer Funktionen hätte. Zu dieser Zeit interessierte mich vor allem die Funktion des kostenlosen SMS-verschickens. (Diese wurde leider mittlerweile eingestellt!)

Aber fangen wir mal der Reihe nach an:

Die Anmeldung ist meiner Meinung nach etwas komplizierter als normalerweise. Man muß die üblichen Daten eingeben, kann dann aber noch nicht sofort loslegen, sondern bekommt erst per Post eine Bestätigungspostkarte zugesandt, die man unterschrieben zurücksenden muß. Erst dann wird der Account endgültig freigeschaltet. Die Postkarte kam bei mir innerhalb von zwei Tagen an und ich habe sie dann sofort wieder abgeschickt. Nochmal zwei Tage später war mein Account freigeschaltet.
Man kann sich nun mit seinem Usernamen und dem dazugehörigen Passwort unter www.epost.de einloggen. Der Username ist gleich der email-Adresse und zwar Dein voller Name, sowohl Vor- als auch Nachname und die beiden durch einen Punkt getrennt. Hierbei hat man auch keine weitere Wahlmöglichkeit. So und durch die Überprüfung der Adresse will sich epost wahrscheinlich die Seriösität sichern.

Hat man sich eingeloggt, befindet man sich im Hauptmenü. Hier hat man die verschiedenen Funktionen zur Auswahl. Zum einen wird der Posteingang gezeigt und man wird gleich darüber benachrichtigt, ob sich ungelesene Mails darin befinden. Es gibt drei weitere große Punkte, die da wären das Fotoalbum, der Infobote und der Umzugsservice.

Der Posteingang:
Dieser besteht aus den Unterpunkten Posteingang, email schreiben, ePostkarte schreiben, Ordnerablage, Adressbuch und Suche.
Postkarten gibt es zur Zeit 21 verschiedene, die auch hin und wieder mal wechseln. Sie sind durchschnittlich originell, lassen sich leicht verschicken und sind kostenlos.
In der Ordnerablage findet man seine verschiedenen Ordner, wie zum Beispiel gesendete Mail, Posteingang und externe Ordner. Die anderen Funktionen muß ich glaube ich keinem erkären. Früher fand sich hier auch noch der Punkt SMS schreiben, aber diese Funktion wurde leider zum 1.2 2002 eingestellt und wird jetzt von epost gar nicht mehr angeboten (auch nicht kostenpflichtig)

Das Fotoalbum:
Hier hat man die Möglichkeit, eigene Fotos hochzuladen und als Album zu archivieren. Man kann seine eigenen Fotos als Postkarte verschicken, sein Album Freunden zeigen oder sich andere Alben ansehen. Dafür kann man natürlich entscheiden, welcher Teil privat und welcher für die Gallerie bestimmt ist. Um das Fotoalbum nutzen zu können, muß man der Übermittlung seiner email-Adresse an den Partner Pixum zustimmen. Man hat 200 MB frei und der Service ist kostenlos.

Der Infobote:
Hier kann man sich dafür eintragen, wöchentlich Shopping-Tips, Schnäppchen, Betsenlisten etc. zu verschiedenen Themen zu bekommen. Die Themen kann man ganz genau auswählen. Das Ganze ist kostenlos, anonym und unverbindlich und man kann sich natürlich jederzeit wieder abmelden.
Der Umzugsservice:
Auf dieser Seite kann man einen Nachsendeantrag stellen, Firmen etc. über seine neue Adresse benachrichtigen und einen Umzugsratgeber bemühen, so daß man auch wirklich nichts vergisst.
Um diesen Service in Anspruch nehmen zu können (und damit nicht einfach wie wild Nachsendeaufträge gestellt werden) muß man sich mit einem Aktivierungscode freischalten lassen. Auch diesen Code bekommt man auf Anforderung mit der Post und das dauert ebenfalls etwa zwei Tage. Nachdem man diesen Code eingegeben hat, werden alle Funktionen freigeschaltet.

Ich persönlich finde diese Seite sehr gelungen. Sie ist gelb, was sofort die Assoziation zur Deutschen Post hervorruft, allerdings ist sie recht „frisch“ aufgemacht, so daß sie weit wegliegt von dem früheren leicht angestaubten Image der Post. (Und natürlich gibt es auch Querverweise zu evita und eshopping, den beiden Tochterunternehmen).

Emails kommen schnell und zuverlässig an, sowohl die selbst verschickten als auch die erhaltenen. Auch die Postkarten lassen nicht lange auf sich warten. Das ganze System läuft sehr stabil und ich hatte bisher keine Probleme. Außerdem ist alles kostenlos. Schade nur, daß die SMS-Funktion eingestellt wurde.

Man bekommt natürlich auch einen monatlichen Newsletter, aber der besteht nicht nru aus Werbung und ich durchaus lesenswert.
Das Fotoalbum habe ich noch nicht benutzt, kann also noch nicht viel dazu sagen.

Ich möchte aber dringend noch ein paar Worte zum Umzugsservice loswerden. Ich wohne
Jetzt schon ein paar Jahre nicht mehr bei meinen Eltern, aber hin und wieder kommt dort trotzdem noch Post für mich an. Bisher war das kein Problem, aber da meine Eltern jetzt ebenfalls umgezogen sind, fand ich es wirklich sehr praktisch, daß ich den Nachsendeauftrag gleich übers Internet stellen konnte. Der Aktivierungscode wurde zwar noch an die alte Adresse geschickt, kam aber dann auch relativ schnell bei mir an (weitergeleitet durch nette Nachbarn!). Drei Tage später war der Auftrag aktiviert und bisher sind alle Brife zuverlässig hier bei mir angekommen. Gleichzeitig habe ich auch noch eine nette Broschüre von den Post bekommen, in der verschiedene Checklisten waren, was man bei einem Umzug alles machen muß und mit ein paar Postkarten, so daß man Freunden die neue Adresse mitteilen kann (auch wenn ich die nicht brauche, so sind sie doch sehr nützlich!). Was mich aber am meisten gefreut hat war Werbung für eine Telefonkarte, die mit Hilfe einer PIN bedient wird. So etwas kannte ich schon. Die Karte hat auf der Rückseite eine PIN. Über eine bestimmte Zugangsnummer, zu der man sich kostenlos von jedem beliebigen Apparat einwählen kann, gibt man diese Nummer ein und kann dann wie gewohnt telefonieren. Das ist sehr praktisch, wenn man in einem Münztelefon steht und gerade kein Kleingeld hat, bzw. wenn man bei Freunden ist und ein etwas teureres Gespräch führen muß.
Und was glöaubt ihr jetzt, was dieser Werbung beilag? Ja, tatsächlich: Eine ebensolche Telefonkarte um Wert von 5 Euro! Da hatte ich natürlich gar nichts dagegen!

Insofern muß ich wirklich sagen, daß neben einem stabilen System und einer hohen Zuverlässigkeit auch noch ein sehr guter Service vorhanden ist, der über das normale Maß hinausgeht! Die Seite lädt sich schnell und war bisher noch nie offline (jedenfalls habe ich das noch nie mitbekommen!) Deshalb kann ich epost nur jedem empfehlen. Diese email-Adresse und die zugehörigen Funktionen werde ich bestimmt weiterhin nutzen!

20 Bewertungen, 5 Kommentare

  • hackbrett52

    26.05.2002, 11:10 Uhr von hackbrett52
    Bewertung: sehr hilfreich

    Guter Bricht - aber ein Tipp an dich: bei epost kannst du dir einen alias zulegen, brauchst also nicht deinen langen Namen verwenden *g*

  • Dorkan

    17.03.2002, 12:27 Uhr von Dorkan
    Bewertung: sehr hilfreich

    Toller Bericht!

  • TheGreatMaster

    13.03.2002, 22:58 Uhr von TheGreatMaster
    Bewertung: sehr hilfreich

    Da ich am Ende des Jahres auch umziehen werde, werde ich mir die Checklisten von denen auch mal ansehen. Gruß TheGreatMaster.

  • clauds22

    13.03.2002, 22:51 Uhr von clauds22
    Bewertung: sehr hilfreich

    da war ich auch mal angemeldet, allerdings ist mein Account irgendwie untergegangen ;) Grüssle, Claudi

  • fuchseline

    13.03.2002, 22:42 Uhr von fuchseline
    Bewertung: sehr hilfreich

    sehr ausführlich, sehri nformativ und gut geschreiben! man liest sich! Cu