monster.de Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Navigation:  durchschnittlich

Erfahrungsbericht von DrKoelsch

Monster.de

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Wenn man noch keine noch keine grosse Erfahrung
mit den den Stellen-Vermittlungsdiensten im
Internet hat, mag womöglich schon der Name
abschrecken.

Ich habe aber in Erfahrung gebracht, dass es sich
doch wohl um einen der grössten und solventesten
Anbieter handelt.

Der Service ist nicht nur nützlich für Arbeitslose
sondern auch für solche, die mal ihren \"Marktwert\"
einschätzen wollen.

Monster.de verwaltet bis zu 4 Suchprofile (also
eigene Profile die individuell verfasst werden können).
- z.B kann eine Putzfrau in einem Profil ihre
Fähigkeiten für einen Privathaushalt oder
dann auch ihr Profil für eine Putzkolonne
beschreiben.
Diese Profile kann man entsprechent ausführlich
erstellen und diese werden Monster.de verwaltet.

Regelmässig bekommt man per eMail Auskunft über
die dem Profil entsprechenden Job-Angebote.

Bei fast allen Job-Angeboten kann man sich dann
auch gleich Online bewerben.
Hierzu benutzt Monster.de dann das oben beschriebene
Profil als Bewerbungsunterlage.
Also einfach ankliecken und bewerben.

Wichtig: Monster.de merkt sich die entsprechenden
Bewerbungen und weist dann darauf hin, dass
man sich für die Stelle schon beworben hat.
(hört sich jetzt blöd an, aber ich komme noch
darauf zurück).

Probleme: Du bekommst e-Mail, dass für dein Profil 1
z.B 2 Stellen angeboten werden - und ist
aber nichts da.
Dann aber bestimmt in den Profilen 2,3,4

- Alte Job-Angebote werden (von wem auch
immer) mit aktuellem Datum angezeigt.

Da es aber sehr reichlich Job-Angebote gibt, kann es
schon mal sein, dass man sich ein zweites mal bewirbt.
Dazu siehe noch mal unter \"Wichtig\" nach.

Monster.de sollte man nutzen. Es kann weiterhelfen,
informieren und vor allem ist es -k o s t e n l o s -

----- Zusammengeführt, Beitrag vom 2002-09-17 22:11:32 mit dem Titel Monster.de

Wenn man noch keine noch keine grosse Erfahrung
mit den den Stellen-Vermittlungsdiensten im
Internet hat, mag womöglich schon der Name
abschrecken.

Ich habe aber in Erfahrung gebracht, dass es sich
doch wohl um einen der grössten und solventesten
Anbieter handelt.

Der Service ist nicht nur nützlich für Arbeitslose
sondern auch für solche, die mal ihren \"Marktwert\"
einschätzen wollen.

Monster.de verwaltet bis zu 4 Suchprofile (also
eigene Profile die individuell verfasst werden können).
- z.B kann eine Putzfrau in einem Profil ihre
Fähigkeiten für einen Privathaushalt oder
dann auch ihr Profil für eine Putzkolonne
beschreiben.
Diese Profile kann man entsprechent ausführlich
erstellen und diese werden Monster.de verwaltet.

Regelmässig bekommt man per eMail Auskunft über
die dem Profil entsprechenden Job-Angebote.

Bei fast allen Job-Angeboten kann man sich dann
auch gleich Online bewerben.
Hierzu benutzt Monster.de dann das oben beschriebene
Profil als Bewerbungsunterlage.
Also einfach ankliecken und bewerben.

Wichtig: Monster.de merkt sich die entsprechenden
Bewerbungen und weist dann darauf hin, dass
man sich für die Stelle schon beworben hat.
(hört sich jetzt blöd an, aber ich komme noch
darauf zurück).

Probleme: Du bekommst e-Mail, dass für dein Profil 1
z.B 2 Stellen angeboten werden - und ist
aber nichts da.
Dann aber bestimmt in den Profilen 2,3,4

- Alte Job-Angebote werden (von wem auch
immer) mit aktuellem Datum angezeigt.

Da es aber sehr reichlich Job-Angebote gibt, kann es
schon mal sein, dass man sich ein zweites mal bewirbt.
Dazu siehe noch mal unter \"Wichtig\" nach.

Monster.de sollte man nutzen. Es kann weiterhelfen,
informieren und vor allem ist es -k o s t e n l o s -

7 Bewertungen