mp3.de Testbericht

No-product-image
Leider kein Preis
verfügbar
Auf yopi.de gelistet seit 09/2003
Summe aller Bewertungen
  • Navigation:  sehr gut

Erfahrungsbericht von love099

Alles was sie über Mp3´s wissen sollten

Pro:

-

Kontra:

-

Empfehlung:

Ja

Hier werde ich euch nun von Zeit zu Zeit immer wieder neue Tipps zum Thema Mp3 geben. Als ersten werde ich ihnen die Grundlagen vorstellen:

MP3 - zwei Buchstaben und eine Ziffer, die für Musik im Internet stehen. Warum will auf einmal jeder diese kleinen Musikdateien haben? Lesen Sie hier, wie MP3 funktioniert und warum es weltweit so erfolgreich ist.

Das besondere am MP3-Format

MP3 bezeichnet eine äußerst effektive Kompressionsmethode für Musikdateien. Ein Musikstück in CD-Qualität belegt im MP3-Format nur noch rund ein Elftel des Platzes einer WAV-Datei - bei nahezu identischem Klang.

MP3 ist die Kurzform für MPEG I Layer 3. Lange Zeit interessierte sich kaum jemand für MP3. Erst als man entdeckte, dass sich Musikstücke so komprimiert besonders flott übers Internet verschicken lassen und erst seitdem das Internet-Publikum rasant zunahm, begann der Siegeszug von MP3.

Weitere Infos in Kürze

Bis zu 14 Stunden Musik auf einer CD


Bei MP3 handelt es sich um eine verlustbehaftete Kompressionsmethode für Musikdateien. Der MP3-Encoder reduziert die Dateigröße. Dabei löscht er Daten aus der Aufnahme, ohne jedoch das Klangbild wesentlich zu beeinflussen.

Ein MP3-Player entschlüsselt dann diese verkleinerte Datei, deren Klang sich für Normalohren kaum von dem der Original-CD unterscheidet. Anders als bei MP3 wird im WAV-Format kontinuierlich alles gespeichert, was das Aufnahmegerät empfängt.

Für CD-Qualität werden die akustischen Signale 44.100-mal pro Sekunde und Kanal abgetastet und als 16-Bit-Werte gespeichert. 1 Sekunde Sound in Stereoqualität benötigt so 172 Kilobyte Speicherplatz. Ein MP3-Encoder dagegen unterteilt die WAV-Datei in kurze Zeitabschnitte, analysiert die Frequenzen und beseitigt die Signale, die das menschliche Ohr nicht wahrnimmt.

Mit einem weiteren Trick gelingt es dem MP3-Encoder, die Größe der bereits stark verkleinerten Datei fast zu halbieren: Er nutzt die Tatsache, dass bei einer Stereoaufnahme beide Kanäle fast die gleichen Infos enthalten.

Bei der Standard-Codierung von 128 Kilobit/s belegt beispielsweise ein 3-Minuten-Song im MP3-Format 2,7 Megabyte, als WAV-Datei rund 30,3 Megabyte.

Jeder redet von MP3




MP3 gibt es schon lange. Aber erst der Erfolg des Internets machte dieses
Format populär. MP3-Dateien sind relativ klein und lassen sich deshalb problemlos und schnell übers Web in alle Welt verschicken. Ein 3-Minuten-Musikstück landet beispielsweise mit einem 56-Kbps-Modem in 7 Minuten auf der Festplatte. Dieses Argument überzeugt immer mehr Anwender.

Vor wenigen Jahren tauschten nur einige US-Studenten Musik im MP3-Format übers Web aus. Doch je mehr Menschen ins Internet gehen, umso größer wird diese Tauschbörse . Nach einer Online-Umfrage der PC-WELT unter www.pcwelt.de haben 64 Prozent der rund 1000 Umfrageteilnehmer schon mal MP3-Musik per Napster heruntergeladen. 52 Prozent der Teilnehmer nutzten Napster nach eigenen Aussagen sogar sehr intensiv.

Die Ausrüstung für MP3

Übers Internet eine MP3-Datei zu bekommen ist kein Problem. Um die Songs abspielen zu können, brauchen Sie allerdings noch einen MP3-Player. Die einfachste Lösung ist ein spezieller Software-Player, installiert auf dem Rechner: Ein MP3-Software-Player
belastet den Prozessor kaum und spielt problemlos Musik im Hintergrund ab.

Auf der Web-Seite www.mp3.com stehen allein für Windows über 100 Software-Player zum Download bereit. Nutzen Sie diese privat, müssen Sie auch keine Lizenzgebühren zahlen.

Das Funktionsspektrum der Programme ist groß: Manche spielen ein MP3-Musikstück einfach nur ab, andere bieten darüber hinaus die Möglichkeit, den Klang zu verändern und Playlisten zu verwalten.

Wieder andere Player wie Soundserver können zusätzlich Ihre MP3-Sammlung in einer Datenbank verwalten oder wie Musicmatch Jukebox in andere Formate umwandeln.
Die meisten Programme und Verweise auf andere Webseiten finden Sie unter der unten angegeben Adresse.


Die Alternativen zu MP3


Neben MP3 gibt es andere vielversprechende Audioformate. Eine Alternative zu MP3 ist beispielsweise VQF. Eine mit 96 Kilobit/s codierte VQF-Datei ist um ein Drittel kleiner als eine MP3-Datei und soll die gleiche Klangqualität wie MP3 bei einer Datenrate von 128 Kilobit/s erreichen.

Noch stärker als VQF komprimiert WMA (Windows Media Audio) von Microsoft. Ein Audioclip in diesem Format ist nur halb so groß wie eine MP3-Datei in 128-Kilobit/s-Codierung. Obwohl es nur mit 64 Kilobit/s codiert, soll WMA annähernd CD-Qualität erreichen. WMA-Dateien lassen sich etwa mit dem Windows Media Player ab Version 6.4 abspielen.

Haben Sie den Internet Explorer ab Version 5.01 installiert, besitzen Sie bereits den richtigen Media Player. Inzwischen spielen aber auch fast alle MP3-Player Songs im WMA-Format ab. Das Angebot an VQF- und WMA-Dateien im Internet ist im Vergleich zur MP3-Überfülle derzeit noch verschwindend gering.
So finden Sie MP3s im Internet


Wer im Internet MP3-Songs sucht, kann die üblichen Suchmaschinen vergessen. Denn diese liefern selten das Gewünschte - und oft verweisen sie auf Web-Seiten, die gar nicht mehr existieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie im Internet schnell an MP3-Musik kommen.


Musik im Internet

Im Internet finden Sie massenweise Musikstücke, meist im MP3-Format. Dabei handelt es sich nicht nur um illegal angebotene Songs, wie die Vertreter von Plattenfirmen behaupten. Viele Musiker bieten ihre Songs zum Download an, das Kopieren ist ausdrücklich erwünscht.

Die Gruppe Offspring etwa offeriert im Internet MP3-Songs, die Sie nicht auf den CDs der Band finden, und viele Musikstücke im Real-Audio-Format sowie Videos im Real-Video-Format.

Eine gute Anlaufstelle für legale MP3-Songs unterschiedlicher Stilrichtungen ist etwa www.media-attack.com. Hier finden Sie Musikstücke vieler relativ unbekannter Künstler, die eine Fangemeinde aufbauen wollen.


Recherchen mühsam


Im Internet finden sich neben zahllosen offiziellen Sites auch viele Web-Seiten, die unerlaubt urheberrechtlich geschützte Musik im MP3-Format offerieren. Kopien von Musikstücken, die die Künstler nicht zum Download freigegeben haben.

Eine Anfrage mit einer Suchmaschine wie www.altavista.de fördert bei einer Suchanfrage wie "+mp3 +download" Tausende solcher Websites zutage. Allerdings existieren viele der aufgelisteten Seiten häufig schon nicht mehr. Denn sobald Web-Seiten mit illegalen Inhalten bekannt werden, sperren die meisten Service-Provider sie umgehend.

Da solche Seiten oft mit reichlich Werbebannern plakatiert sind, dauert der Download zudem lange. Häufig führen Sie die Suchergebnisse auch auf Web-Seiten, die angeblich MP3-Links anbieten, dann aber immer wieder auf dieselben, reichlich mit Werbung versehenen Sites verweisen.

MP3-Musik finden Sie so nicht, Sie bereichern lediglich die Betreiber dieser Webseiten. Seiten wie www.geocities.com/musicadigitalis_2000, die Links auf aktuell aktive MP3-Seiten enthalten, sind nicht praktischer, existieren aber zumindest etwas länger.

Das gilt auch für MP3-Suchmaschinen wie www.mpbot3.de, die Links auf MP3-Seiten liefern. Achtung: Alle diese Sites enthalten sowohl legale als auch illegale Musikstücke - die auf den ersten Blick nicht immer voneinander zu unterscheiden sind.

Weitere Tips folgen

11 Bewertungen